Booq Pack Pro: Dieser Laptop-Rucksack ist so robust wie ein Koffer

Wenn es um Rucksäcke geht, ist Booq unser erster Ansprechpartner. Da liegt es nahe, dass wir uns auch den neuen Pack Pro angesehen haben.

Booq Pack Pro London

Ich finde es ja immer noch etwas schade, dass Booq den Taipan Shock aus dem Portfolio genommen hat. Immerhin trage ich den Rucksack jeden Tag zur Arbeit und bin wirklich mehr als zufrieden. Als Einsteiger-Modell wurde er von der neuen Daypack-Serie abgelöst, die mittlerweile in sieben verschiedenen Farben erhältlich ist. Mit dem dreifachen Preis ist der Booq Pack Pro eine ganz andere Hausnummer. Dafür hat dieser Rucksack auch einige spannende Details zu bieten.

„Der Pack Pro ist die Weiterentwicklung unseres bewährten Klassikers Cobra Pack“, erklärt Thorsten Trotzenberg, Gründer und Inhaber von booq. „Häufig kam der Wunsch nach einem großformatigen, qualitativ hochwertigen Rucksack, der genug Platz für das komplette Equipment eines Arbeitsalltags hat und auch als Bordgepäck eingesetzt werden kann. Und natürlich soll dieser Alltagsbegleiter jederzeit eine stilvolle Figur abgeben – ob beim Kundenmeeting oder abends in der Bar.“

Booq Pack Pro ist besonders robust gefertigt

Das größte Alleinstellungsmerkmal des Booq Pack Pro ist ohne Zweifel das mehr als robuste Design. Und damit sind nicht unbedingt das wasserabweisende Ballistic-Nylon oder die YKK-Markenreißverschlüsse gemeint, sondern vor allem die steife Rahmenkonstruktion. Würde man die Tragegurte abschneiden, würde der Rucksack in Sachen Form und Festigkeit einem kleinen Bord-Trolley sehr nahe kommen.

Booq Pack Pro 1

In der Praxis macht sich das natürlich bemerkbar, allerdings sowohl positiv als auch negativ. Zunächst einmal ist der Booq Pack Pro wirklich robust. Wie robust? Ich konnte mich locker mit mehr als der Hälfte meines Körpergewichts auf den leeren, aufgestellten Rucksack setzen, ohne dass dieser einknickt. Daraus resultiert natürlich auch die Tatsache, dass sämtliche Gegenstände im Inneren sehr gut geschützt sind. Ein weiterer Vorteil: Der Rucksack kann frei auf dem Boden stehen, ohne umzufallen.

Das robuste Design hat allerdings auch praktische Nachteile: Der Rucksack ist längst nicht so flexibel, wie man es von anderen Modellen kennt. Das heißt in der Praxis: Wenn er voll ist, ist er wirklich voll. Und es geht dann auch nicht mehr das bekannte Bisschen rein. Zudem muss man den Reißverschluss relativ weit öffnen, um das große Hauptfach bequem öffnen zu können.

Trotz der mehr als stabilen Bauweise wiegt der Booq Pack Pro nur 1,8 Kilogramm, was für eine Tasche mit dieser Stabilität und Größe durchaus eine respektable Marke ist. Das Fassungsvermögen im Inneren gibt der Hersteller mit 12 Litern an. In Sachen Verarbeitung kann man Booq auch bei diesem Rucksack einmal mehr nur ein Lob aussprechen. Der Pack Pro ist perfekt verarbeitet, was man bei diesem Preis aber auch verlangen darf. Auch in Sachen Ausstattung muss sich der Rucksack nicht verstecken.

Booq Pack Pro 2

Intelligente Aufteilung im Inneren

So ist natürlich ein separates und gut gepolstertes Laptop-Fach für tragbare Computer bis 16 Zoll verfügbar. Es gibt zwei Außenfächer für Trinkflaschen und kleine Regenschirme, die bei Bedarf mit einem Reißverschluss vergrößert werden können. Neben einem kleinen Fach an der Vorderseite gibt es ein zusätzliches verstecktes Fach am Rücken, das sich prima eignet, um wichtige Dokumente unterzubringen, die man zum Beispiel am Flughafen schnell aus dem Rucksack holen möchte. Das große Hauptfach bietet sieben kleinere Fächer, von denen man drei per Reißverschluss schließen kann.

Ganz günstig ist der Rucksack leider nicht. 295 Euro (zum Online-Shop) muss man bei Booq für den Pack Pro auf den Tisch legen, immerhin gibt es bis zum 18. Dezember noch einen Gutschein in Höhe von 30 Euro für den nächsten Einkauf dazu.

Eine allgemeine Empfehlung können wir bei einem Rucksack in dieser Preisregion natürlich nicht direkt aussprechen, zumal die Gestaltung des Booq Pro aufgrund des stabilen Designs schon sehr speziell ist. Wer aber genau das sucht, einen mehr als robusten und schlicht-schicken Rucksack mit einer intelligenten Aufteilung und einer 1A-Verarbeitung, sollte sich den Booq Pack Pro auf jeden Fall genauer ansehen.

Kommentare 2 Antworten

  1. Für den Preis solltet ihr euch mal den Peak Design Everyday Backpack angucken. Habe ihn leider noch nicht und er wird nicht die Steifheit besitzen, aber ist dafür umso flexibeler einzusetzen. Zurzeit ist der jedoch noch nicht in Deutschland verfügbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de