Cyber Monday Countdown: Netatmo Wetterstation und Zusatzmodule deutlich im Preis reduziert

Die Netatmo Wetterstation ist ein alter Bekannter. Falls ihr euer System aufrüsten wollt, könnt ihr jetzt bei Amazon zuschlagen.


Netatmo Wetterstation neue App

Update: Nicht vergessen – das Angebot gilt nur noch bis Mitternacht!

Nächste Woche findet bei Amazon die Cyber Monday Woche mit extrem vielen Angeboten statt. Und da ist es doch klar, dass es diese Woche einen Cyber Monday Countdown mit etwas weniger extrem vielen Angeboten gibt. Die Blitzangebote sind aktuell besonders unübersichtlich, glücklicherweise gibt es aber ein paar Angebote des Tages, die sich durchaus sehen lassen können. Heute könnt ihr bei der Netatmo Wetterstation und den dazugehörigen Zusatzmodulen zuschlagen.

Zur Netatmo Wetterstation müssen wir wohl nicht mehr viel sagen. Das System besteht aus einem Außen- und Innenmodul und hilft euch nicht nur dabei, das Wetter direkt vor der Haustür zu messen, sondern verrät euch auch, wie es in eurer Wohnung oder eurem Haus aussieht. Muss im Wohnzimmer mal wieder gelüftet werden? Wir warm ist es genau? Und wie hoch liegt der CO2-Gehalt in der Luft? Auch Luftfeuchtigkeit, Luftdruck und Geräuschpegel werden gemessen und in der dazugehörigen App angezeigt. Im Internet-Preisvergleich kostet die Netatmo Wetterstation aktuell 139 Euro.

Diese Zusatzmodule gibt es ebenfalls günstiger

Falls ihr nicht nur einen Raum, sondern gleich mehrere Räume überwachen möchtet, bietet euch Netatmo ein zusätzliches Innenmodul an, mit der die bestehende Wetterstation erweitert werden kann. Mit dem Modul werden Temperatur, CO2-Gehalt und Luftfeuchtigkeit eines Zimmers gemessen. Im Internet-Preisvergleich kostet das Netatmo Zusatzmodul aktuell 59,90 Euro.

Netatmo Regensensor

Auch für den Außeneinsatz bietet Netatmo noch einige Extras. Da wäre zum Beispiel der Regenmesser. Unter anderem bekommt man mit diesem Modul eine Mitteilung auf das iPhone, sobald der Regen beginnt. Zudem wird die Niederschlagsmenge gemessen und Netatmo berechnet automatisch, wann es wieder an der Zeit ist, die Blumen im Garten zu gießen. Im Internet-Preisvergleich kostet der Netatmo Regenmesser aktuell 56,85 Euro.

Ds jüngste Mitglied in der Netatmo-Familie ist der Windmesser. Anders als bei mechanischen Modellen wird die Windgeschwindigkeit bei Netatmo mit Ultraschall gemessen, was für weniger Trägheit und eine höhere Genauigkeit sorgen soll. Ab einer gewünschten Windgeschwindigkeit gibt es auch hier eine Mitteilung auf das iPhone, zudem wird eine Verlaufskurve der Windgeschwindigkeit in der App erstellt. Im Internet-Preisvergleich kostet der Netatmo Windmesser aktuell 89,30 Euro.

Auf dieser Sonderseite könnt ihr alle reduzierten Netatmo-Produkte auf einen Blick abrufen.

Kommentare 14 Antworten

  1. Bin super mit der Wetterstation zufrieden, dass einzige was bei mir nicht richtig läuft bzw. vielleicht noch nie richtig gelaufen ist, ist der Regensensor

  2. Ich suche immer ein weiteres modul für aussen, scheint es aber wohl nicht zu geben, wir haben nämlich einen Innenhof und genau entgegengesetzt eine Terrasse.
    Ob ich da ein Innenmodul verwenden kann (wäre auf jeden Fall ein regengeschütztes Plätzchen)?

    1. Das ist wohl die einzige Lösung, regengeschützt sollte da auch nichts passieren. Ggf. bei sehr starkem Frost reinholen. Ich weiß grad nicht, was das aushält ?

  3. Hab das Teil auch und kann vom Kauf derzeit nur abraten: Batterie für das Aussenthermometer erst ständig leer, dann gar keine Verbindung mehr möglich. Jetzt, mit iPhone 7 und aktuellstem OS, ist gar keine Verbindung zu gar nix mehr möglich.

    1. Hatte mit Verbindung und mit den Batterien noch nie Probleme. Haben immer ein Jahr oder ähnlich gehalten und ich verwende keine was weiß ich für teure Teile, solltest vielleicht mal deine WLAN Verbindung überprüfen

      1. Kann ich so bestätigen. Hab die Station fast 2 Jahre und letzte Woche das erste mal die Batterien gewechselt. Verbindung reist nur zum Windmesser ab und zu ab, der steht aber auch auf dem Dach, also 2 Decken dazwischen.

    2. Ich habe das Teil auch und keine Probleme.
      Aber ist dir folgendes bekannt: Netatmo hat den Aussensensor im Jahr 2015 technisch geändert, weil beim alten Modell Feuchtigkeit eindrang worunter natürlich die Batterien gelitten haben. Den neuen Sensor erkennt man daran dass auf der Verpackung das Jahr 2015 steht. Man erkennt es außerdem an der Anzahl der Batterien, bei einem Modell sind es zwei, beim anderen vier AAA. Ich kann dir im Moment aber nicht sagen ob beim neuen Modell zwei oder vier sind, aber das kannst du über YouTube rausfinden, da ist ein Film in dem das explizit gesagt wird. Die alten Modelle werden leider immer noch verkauft, also bitte darauf achten.

      1. Danke für die Info. Meiner ist einiges vor 2015.
        WKAN war und ist gut, hab sonst keine Probleme mit meinen anderen Geräten damit. Ich kann das Innenmodul derzeit nichtmal einrichten… bei den Rezensionen zu dem Gerät berichten nicht wenige vom gleichen Problem.

  4. Das muss ja ein klasse Wetterstation sein, deren Verbindungen “ab und zu” oder “manchmal” abreißen.
    Da kann man ja froh sein, das dies zwischen November und April weniger passiert, weil ich sie dann reinhole, weil ihr kalt wird…
    ??

    1. Was ist denn das für ein klasse Kommentar
      Was kann die Wetterstation dafür wenn das WLAN Signal des Nutzers nicht ausreichend ist oder ein anderer einen Innensenator draußen hinstellen will.

      Dazu kann ich ja auch nur so machen ??

  5. Wie ist das eigentlich mit dem Regenmesser, ab wann sollte man den wegen Frost/Schnee reinholen? Hat da jemand Erfahrung und kann einen Rat geben? Oder macht der Frost dem nichts aus?

    1. Frost reinholen, ja habe ich gemacht, weil wenn das Wasser ? gefriert und taut und …. dann bricht das Plastik. Sicher schreiben jetzt auch einige, ich lasse meinen Regensensor, aber ich denke sicher ist sicher und der Hersteller sagt auch reinholen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de