Das Beste aus 2019: Flow & Hyper Light Drifter gewinnen in der iPad-Kategorie

Das können die iPad-Apps

Zahlreiche Entwickler liefern optimierte Apps für das Tablet von Apple. Das große Display erlaubt einfach mehr Kreativität und mehr Möglichkeiten. Diese Apps haben dieses Jahr gewonnen.

iPad-App des Jahres: Flow

Flow (App Store-Link) kann kostenlos heruntergeladen werden. Aber: Nur die ersten sieben Tage kann die App kostenlos getestet werden. Danach wird auf iPhone und iPad ein Abonnement fällig, damit man alle Funktionen nutzen kann. Wer keine 5,49 Euro pro Monat oder 31,99 Euro pro Jahr zahlen möchte, soll die App aber im Offline-Modus in einem schreibgeschützten Modus verwenden können.

Ziemlich interessant ist die Aufmachung von Flow. Es werden Dokumente mit einer unendlichen Breite für nahtlose Zeichnungen erstellt, außerdem kann man seine digitale Federmappe mit eigenen Stiften füllen, die man dann über eine Schnellauswahl direkt „in die Hand“ nehmen kann. So muss man für verschiedene Farben und Stiftarten nicht immer eine manuelle Auswahl treffen.

Zudem bietet Flow von Moleskine dunkles und helles Papier mit Punktraster, karierten, linierten oder leeren Vorlagen sowie anpassbare Gesten für den Apple Pencil der zweiten Generation. Ebenfalls praktisch: Die Benutzeroberfläche lässt sich ausblenden, so dass man sich komplett auf das Zeichnen konzentrieren kann.

‎Flow von Moleskine
‎Flow von Moleskine
Entwickler: Moleskine Srl
Preis: Kostenlos+

iPad-Spiel des Jahres: Hyper Light Drifter

Hyper Light Drifter (App Store-Link) ist ein spannendes Abenteuer, das aktuell mit 5,49 Euro bezahlt werden muss und mit 4,8 Sternen bewertet ist. In dem Spiel bewegt man sich durch toll gestaltete Welten, trifft immer wieder auf neue Gegner und andere Überraschungen. Und natürlich wird in Hyper Light Drifter auch eine kleine Geschichte erzählt:

„Echos einer dunklen, gewalttätigen Vergangenheit hallen durch ein wildes, blutgetränktes Land, das voller Schätze steckt. Drifter dieser Welt sind die Sammler vergessenen Wissens, verlorener Technologien und zerrütteter Geschichten. Unser Drifter wird heimgesucht von einer unstillbaren Krankheit und reist immer tiefer in die Länder der Vergrabenen Zeit – in der Hoffnung, einen Weg zu finden, die grausame Krankheit zu beruhigen.“

Klar wird aber auch nach kurzer Zeit: Der Schwierigkeitsgrad von Hyper Light Drifter fällt sehr sportlich aus. Ihr solltet zu Beginn also eher auf einer geringeren Stufe starten und euch erst einmal ein wenig mit dem Spiel vertraut machen. Für mich ist Hyper Light Drifter zum geforderten Preis jedenfalls eine Empfehlung, auch wenn man auf eine iCloud-Synchronisation und eine Apple TV-App verzichten muss. Letzteres wäre dank der Unterstützung für Gamecontroller eine feine Sache.

‎Hyper Light Drifter
‎Hyper Light Drifter
Entwickler: Abylight S.L.
Preis: 5,49 €

Kommentare 2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de