Das Oster-Essen abtrainieren: Runtastic Push-Ups jetzt kostenlos installieren

Mit Runtastic Push-Ups gibt es aktuell eine Universal-App aus dem Bereich Fitness geschenkt.

runtastic Push UpsAuch über Ostern wird immer sehr gut, und meistens auch in üppigen Portionen, gegessen. All die neu zugelegten Kalorien möchte der ein oder andere gerne wieder schnellstmöglich verlieren. Die nun kostenlose Applikation Runtastic Push-Ups (App Store-Link) könnte dabei helfen.


Die 24,5 MB große Universal-App für iPhone und iPad ist aber keine vollwertige Fitness-App, sondern eher als Motivationshilfe zu verstehen. Wie der Name schon sagt konzentriert man sich hier auf Liegestütz, die mit Hilfe der App auch täglich ausgeführt werden sollten, um eine Verbesserung sehen zu können.

Zu Beginn kann man sich für einen von drei Schwierigkeitsgraden entscheiden und bekommt dann pro Tag einen kleinen Trainingsplan präsentiert, der mit fortlaufender Dauer natürlich immer schwerer wird. Mit dem Start der Übung wird man dann vom Gerät aufgefordert, eine bestimmte Anzahl an Liegestütz zu absolvieren – und dabei mit der Nase das Gerät zu berühren.

Das klingt nicht nur komisch, sondern sieht auch so aus. Immerhin können die Liegestütz so gezählt werden und fließen in eine Statistik ein, in der man sich die Anzahl der Einheiten pro Tag, die Gesamtzahl, Dauer und verbrannte Kalorien anzeigen lassen kann. Ein entscheidendes Detail haben die Entwickler aus meiner Sicht aber vergessen: Es sollte eine Option geben, um sich per Push-Nachricht auf das anstehende Training erinnern zu lassen – denn das könnte die Motivation auch über einen längeren Zeitraum hinweg aufrecht erhalten.

Mit Runtastic Push-Ups könnt ihr sicherlich ein paar Kalorien verbrennen, generell sind Liegestütz aber eher dafür da, um die Brust-, Arm- und Schultermuskulatur zu stärken. Da der Download aktuell kostenlos angeboten wird, könnt ihr euch die nur unter iOS 7 funktionierende Applikation selbst ansehen und entscheiden, ob ihr solch einen Motivationstrainer benötigt.

Anzeige

Kommentare 13 Antworten

  1. Ich finde die App sehr gut, man lasst das Training nicht hängen und man steigert sich wirklich in der Anzahl der Liegestütze. (Bei mir von 15 auf 35) Kann ich nur empfehlen!

  2. Es gibt sehr wohl die Möglichkeit sich per Push-Nachricht erinnern zu lassen..
    Und der Trainingsplan sieht auch nicht jeden Tag ein Training vor sondern hat auch entsprechende „Regenerationstage“ miteinbezogen.

  3. Liegestütz trainieren vorwiegend Arm- und Brustmuskeln, jedoch nicht nur. Es trainiert die Körperspannung und damit den ganzen Körper.

    1. Wie meinst’n das? Sind nicht alle der hier vorgestellten Apps Apple-Geräten vorbehalten? Oder kümmert sich Appgefahren auch um Android-Apps – ich frag einfach nur, womöglich bin ich da schlecht informiert. Allerdings hab ich in den Überschriften der Artikel noch nie den Hinweis iOS und/oder Android gesehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de