Dropbox: Family-Abo mit 2 TB für bis zu sechs Nutzer jetzt verfügbar

Fotos sichern und Backups erstellen

Auch wenn Apple mit dem iCloud Drive mittlerweile eine gute Cloudspeicher-Lösung gefunden hat, bieten Konkurrenten wie Box, OneDrive oder auch Dropbox oft noch zusätzliche Features, die für eine bessere Verwaltung und bequemeres Teilen der eigenen Dateien sorgen. Dropbox (App Store-Link) hat nun die Verfügbarkeit eines eigenen Family-Abos bekanntgegeben, das eine Speicherkapazität von 2 TB für bis zu sechs Nutzer bei einem monatlichen Abopreis von 16,99 Euro bietet.

„Mit nur 16,99 Euro pro Monat ist Dropbox Family günstiger als zwei Dropbox Plus-Abos, beinhaltet aber alle im Plus-Abo enthaltenen Features“, heißt es von den Entwicklern in einer Mail an uns. „Jeder Nutzer kann auf den Familienbereich zugreifen, das ist ein geteilter Ordner, in dem alle Nutzer jederzeit über wichtige Familienangelegenheiten oder auch die neuesten Rezeptkreationen auf dem Laufenden bleiben. Zudem hat jeder Nutzer sein eigenes Konto für private Dateien – und das alles mit nur einer Abrechnung.“


Da jeder Nutzer seine Dateien an einem zentralen Ort aufbewahrt, bleibt man unkompliziert auf dem Laufenden und hat wichtige Dokumente wie Notfallkontakte immer zur Hand. Damit die digitalen Inhalte auf jedem Gerät geschützt zugänglich sind, bietet das Family-Abo zusätzliche Produkte und Features: Dropbox Passwords, Dropbox Vault und Computer Backup. So geht keine Zeit mehr mit dem lästigen und langwierigen Durchsuchen von Dokumenten verloren.

Automatischer Foto-Upload und Facebook-Integration

Mit der Dropbox App für Dropbox Passwords kann jeder Nutzer im Family-Abo Kontodaten für jedes Online-Konto geräteübergreifend erstellen und speichern. Beteiligte der Familie können sich direkt bei ihren Lieblingsseiten und -Apps wie Spotify, Amazon, Bankkonten, Online-Schulungen und mehr anmelden. Da Dropbox Passwords die Anmeldedaten mit der Zero-Knowledge-Verschlüsselung speichert, sind Sorgen um die Sicherheit der Kontodaten der Familie überflüssig. Mit den Apps für Windows, Mac, iOS und Android können sich alle Familienmitglieder mit Dropbox Passwords von überall anmelden.

Zu den weiteren Features von Dropbox Family gehört neben dem Dropbox Vault und Computer-Backups auch die Möglichkeit, automatisch Fotos von einem mobilen Gerät in den Online-Speicher zu laden und zu synchronisieren. Auf dem Desktop lässt sich der Foto-Upload von Dropbox auch für verbundene Digitalkameras oder SD-Karten verwenden. Auch eine Facebook-Integration ist vorhanden, die es erlaubt, hochgeladene Bilder und Videos aus dem sozialen Netzwerk direkt in die Dropbox zu übertragen. Damit lassen sich auch Medien mit Menschen teilen, die über kein Social Media-Konto verfügen.

‎Dropbox
‎Dropbox
Entwickler: Dropbox, Inc.
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

  1. Momentan gibt es in richting cloudspeicher nichts preiswerteres als

    Onedrive vpn Microsoft

    Bei angeboten wie vor 14 tagen mit 49,99 € für 6 personen und JEDER hat 1 tb speicher.
    Wenn dann ein einzelner 6 e-mail adressen hat….

  2. Hab dem Verein gerade gekündigt. Bin Businesskunde von der ersten Stunde an und hatte dem nach 2TB Volumen. Bei jedem Besuch der App oder Webseite bekomme ich den Hinweis auf den Businesstarif zu wechseln … öhm, genau.
    Grund der Kündigung waren aber die unfassbar langen Indizierungszeiten von lächerlichen 55k Files / 89GB, die eine Woche dafür brauchten. Ein Upload von einer 12GB Datei dauerte über 4 Stunden und bei Apple nur Minuten. Der Support ist ebenfalls unterirdisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de