Mac-Apps wie CloudMounter umgehen Geräte-Restriktion von Dropbox Basis-Konto mit mehr Computern nutzen

Basis-Konto mit mehr Computern nutzen

Erst vor ein paar Woche haben wir darüber berichtet, dass Dropbox sein Basis-Konto einschränkt: Ab sofort können pro Account maximal drei Geräte verknüpft werden. Wer seine Dropbox, ganz egal ob alleine oder im Team, mit mehr Geräten nutzen möchte, muss bezahlen. Immerhin: Bereits verknüpfte Geräte sind von der neuen Restriktion nicht betroffen.

Weiterlesen

Dropbox: Kostenlose Nutzer können nur noch 3 Geräte verknüpfen Ab sofort gültig

Ab sofort gültig

Dropbox zählt bei mir zu den Cloud-Diensten, die ich zuerst ausprobiert habe. In meiner privaten Dropbox schlummern noch ein paar Daten, für appgefahren haben wir ebenfalls eine Dropbox im Einsatz, die deutlich mehr Speicherplatz hat. Wir nutzen aber den kostenlosen Tarif und haben damals den Speicherplatz durch Empfehlungen erweitert. Eigentlich eine feine Sache.

Weiterlesen

Dropbox: Update bringt zeitbasierte Kommentare und Mentions für Audio- und Videodateien Die Aktualisierung dürfte die Zusammenarbeit im Team deutlich vereinfachen.

Die Aktualisierung dürfte die Zusammenarbeit im Team deutlich vereinfachen.

Auch in unserer Redaktion kommt der cloudbasierte Speicherdienst Dropbox (App Store-Link) regelmäßig zum Einsatz, um Dateien miteinander zu teilen und gemeinsam an Dokumenten zu arbeiten. Dropbox ist in der Basisversion mit 2 GB Speicherplatz kostenlos nutzbar, wer mehr Platz benötigt, ist auf ein kostenpflichtiges Abonnement angewiesen, beispielsweise für 9,99 Euro/Monat für 1 TB an Daten.

Weiterlesen

Dropbox: Update bringt vereinfachte Dateifreigabe und optimierten Dokumenten-Scanner

Obwohl ich mittlerweile mehrere Cloud-Dienste nutze, ist Dropbox nach wie vor das erste Mittel zur Wahl, wenn es um das schnelle Speichern und Teilen von Dokumenten geht.

Im Laufe der Jahre hat sich der Online-Speicherdienst Dropbox wohl zu dem Referenz-Service entwickelt, wenn es um das sichere Speichern von Dateien in der Datenwolke geht. Auch ohne kostenpflichtige monatliche Speichererweiterung kann Dropbox bereits für 2 GB an Daten ohne weitere Kosten genutzt werden. Die deutschsprachige Universal-App für iPhone und iPad (App Store-Link) ist ebenfalls gratis im App Store zu haben, ist 210 MB groß und benötigt iOS 10.0 oder neuer auf dem Gerät. 

Weiterlesen

Dropbox unterstützt jetzt Drag & Drop und zeigt auch lange Dateinamen an

Der beliebte Cloud-Speicher Dropbox liefert Neuheiten in der iOS-Version aus.

Auch wir nutzen die Dropbox (App Store-Link) um wichtige Daten und Dokumente zentral zu speichern. Die iOS-Version hat per Update nun neue Funktionen erhalten, die zu begrüßen sind. Version 92.2 ist knapp 140 MB groß und liegt ab sofort im App Store zur Installation bereit.

Weiterlesen

Dropbox-App mit neuer Rasteransicht und Konto-Tab

Per Update liefern die Dropbox-Macher neue Funktionen für ihre mobile App aus.

Die Dropbox-App (App Store-Link) für iPhone und iPad liegt ab sofort in Version 74.2 zum Download bereit und bringt insgesamt drei Änderungen mit sich. Die App ist weiterhin ein Gratis-Downliad, 221 MB groß und funktioniert mit iOS 9.0 oder neuer.

Weiterlesen

Dropbox-App ist für iOS 11 und „Dateien“-App optimiert

Dropbox und die neue Dateien-App sind jetzt für den Start von iOS 11 vorbereitet.

Privat setze ich auf das Google Drive, für appgefahren nutzen wir einen Dropbox-Ordner. Mit iOS 11 führt Apple ja die neue Dateien-App ein, in der sich nicht nur Daten aus dem iCloud Drive verwalten lassen, sondern eben auch die Dropbox (App Store-Link) einbinden lässt. Das neuste Update auf Version 64.2 macht die Dropbox-App für iOS 11 bereit und bietet zusätzliche Neuerungen.

Weiterlesen

Dropbox: Update für Cloud-Speicherdienst bringt neuen Startbildschirm für mehr Übersicht

Auch in unserer Redaktion ist der Cloud-Service Dropbox täglich im Einsatz. Nun gab es eine Aktualisierung für die iOS-App.

Dropbox (App Store-Link) kann als Universal-App für iPhone und iPad kostenlos aus dem deutschen App Store heruntergeladen werden und benötigt zur Installation auf dem Gerät mindestens 196 MB an freiem Speicherplatz sowie iOS 9.0 oder neuer. Auch eine deutsche Lokalisierung steht für die Anwendung bereits seit längerem bereit.

Weiterlesen

Cloud-Service Dropbox: Backup-Lösung für Zwei-Faktor-Authentifizierung vorgestellt

Der Cloud-Dienst Dropbox dürfte zu den beliebtesten Anbietern seines Genres zählen. Nun gibt es erfreuliche Nachrichten zu vermelden.

Dropbox (App Store-Link) ist ein grundsätzlich kostenlos zu nutzender Cloud-Dienst, der dem Nutzer nach Anmeldung Speicherplatz auf dem eigenen Server bereit stellt und so immer Zugriff auf hochgeladene Dateien bietet – egal, von welchem Gerät und Standort aus. Die Dropbox-App für iOS ist 190 MB groß, erfordert iOS 9.0 oder neuer, und kann auch in deutscher Sprache genutzt werden. Zusätzlich benötigter Speicherplatz lässt sich als Monats-Abo per In-App-Kauf erwerben.

Weiterlesen

Dropbox jetzt neu mit Texteditor und automatischer Erfassung für den Scanner

Die Dropbox-App hat ein Update erhalten. Folgende Änderungen wurden vorgenommen.

Der Cloud-Speicher Dropbox (App Store-Link) hat seine iPhone- und iPad-App verbessert und bietet in Version 54.2 ein paar praktische Änderungen an. Nach dem Download könnt ihr ab sofort .txt-Dateien direkt in der Dropbox-App bearbeiten. Im neuen Texteditor könnt ihr den Text über die Tastatur bearbeiten und die Datei speichern.

Weiterlesen

Dropbox für Business-Anwender: Smart Sync und Dropbox Paper eingeführt & neue Abos

Auch bei uns in der Redaktion ist Dropbox ein gern genutzter Dienst. Im Geschäftsbereich des Cloud-Services gibt es nun einige Neuigkeiten zu vermelden.

Wie man uns in einer E-Mail mitteilte, wurden im Business-Bereich von Dropbox einige Änderungen vorgenommen und neben zusätzlichen Funktionen für Geschäftskunden auch neue Abo-Modelle vorgestellt. Für Privatanwender ist der Dropbox-Dienst weiter kostenlos und kann über monatliche bzw. jährliche Abo-Zahlungen speichertechnisch erweitert werden.

Weiterlesen

Dropbox für iOS jetzt mit Offline-Ordnern, Mehrfach-Umbenennung & mehr

Der Cloud-Dienst Dropbox hat neue Funktionen erhalten. Hier lest ihr, was neu ist.

Einen Umstand bemängeln wir durchgehend: Warum schaffen es große Entwickler nicht, alle Änderungen in den Update-Text zu schreiben? Die Dropbox-Entwickler sind zwar von „Die neusten Features und Verbesserungen erhalten Sie, indem Sie die jeweils neuste Version installieren“ auf „Hier finden die alle Infos zu den Neuerungen: dropbox.com/whatsnew“ umgeschwenkt, dennoch kann es nicht sein, dass die Macher es nicht auf die Kette bekommen, eine Kurzform direkt im App Store zu veröffentlichen.

Weiterlesen

Dropbox jetzt mit Split View auf dem iPad & neuem Dokumenten-Scanner

Nutzt ihr die Dropbox als Cloud-Speicher? Die iPad-App wartet mit guten Verbesserungen auf.

Für appgefahren verwenden wir einen Dropbox-Account und speichern in der Cloud Inhalte, die mit allen geteilt werden sollen. Aktuell können wir bis zu 18 GB Daten dort ablegen, da ihr uns durch Empfehlungs-Links je 500 MB geschenkt habt – danke dafür! Privat bin ich allerdings umgestiegen und nutze das Google Drive, da es dort kostenfrei einfach mehr Speicher gibt – und die App und Funktionen ebenfalls klasse sind. Doch widmen wir uns nun der Dropbox-App (App Store-Link) für iPhone und iPad, die jetzt Verbesserungen für das große Apple Tablet ausliefert.

Weiterlesen

Dropbox: Universal-App des beliebten Cloud-Speichers bekommt fünf neue Funktionen

Wenn es um Speicher in der Cloud geht, ist Dropbox immer noch einer der bekanntesten Namen. Nun gibt es einen Haufen neuer Funktionen.

Zunächst einmal muss ich sagen: Ich hasse es. Warum schafft es ein Unternehmen wie Dropbox (App Store-Link) nicht, eine vernünftige und aussagekräftige Update-Beschreibung im App Store zu veröffentlichen. Und so heißt es auch in der gestern veröffentlichten Aktualisierung lediglich: „Wir freuen uns, dass Sie Dropbox verwenden! Wir veröffentlichen im App Store regelmäßig Updates. Die neuesten Features und Verbesserungen erhalten Sie, indem Sie die jeweils neueste Version installieren.“

Weiterlesen

Dropbox: Online-Speicher kann jetzt auch Dokumente scannen

Interessante Neuerungen bei Dropbox, dem beliebten Online-Speicher: Ab sofort ist die App für iPhone und iPad noch produktiver als zuvor.

Eigentlich habe ich keine großen Neuerungen erwartet, als ich heute Morgen das Update für Dropbox (App Store-Link) auf mein iPhone geladen habe. Immerhin heißt es in der Beschreibung der Aktualisierung lediglich: „Wir freuen uns, dass Sie Dropbox verwenden! Wir veröffentlichen im App Store regelmäßig Updates. Die neuesten Features und Verbesserungen erhalten Sie, indem Sie die jeweils neueste Version installieren.“

Weiterlesen

Copyright © 2019 appgefahren.de