Dropbox: Neue Dashboard-Analysen, PDF-Bearbeitung und Backup-Optimierung

Neue Tools und Features vorgestellt

Im Laufe des letzten Jahres hatte Dropbox (App Store-Link) mehrere neue Funktionen und Produkte eingeführt, die dabei helfen, digitale Inhalte zu organisieren, aufzufinden und besser zu nutzen. Dies setzt Dropbox nun fort und stellt weitere neue Tools und Funktionen vor, die die Arbeit beschleunigen und die Sicherung oder Wiederherstellung digitaler Dateien vereinfachen.

Dropbox Backup mit neuen Funktionen

Aufbauend auf der beliebten Backup-Funktion wurden Dropbox Backup neue, von Usern gewünschte Funktionen hinzugefügt: Darunter ein neuer Ablauf für die Wiederherstellung, Einstellungen für die Verwaltung der Backups auf dem Computer und mehr. Eine vereinfachte Datensicherung mit Fortschrittsprüfung, Verlauf und Priorisierung bestimmter Dateien sind zentral über den Desktop verwaltbar. Zudem werden über das Trennen von gesicherten und geteilten Dateien Sorgen um ein versehentliches Überschreiben des Notfall-Backups überflüssig. Die Dateien aus dem Cloud-Backup lassen sich darüber hinaus mit nur wenigen Klicks wiederherstellen.


Neue Funktionseinheit: PDF-Bearbeitung

PDF-Dateien gehören zu den am schnellsten anwachsenden Inhaltstypen in Dropbox – allein im Jahr 2021 ist die Zahl der auf Dropbox freigegebenen PDF-Dateien laut eigener Aussage um 40 Prozent gestiegen. Auf den Wunsch der User hin hat Dropbox eine einfache Möglichkeit geschaffen, mit diesen Dateien zu arbeiten, ohne Dropbox verlassen zu müssen. Eine neue Funktion für die PDF-Bearbeitung beschleunigt das Erstellen mehrerer PDF-Versionen und macht den Wechsel zwischen verschiedenen Plattformen überflüssig. Die neue Funktion der PDF-Bearbeitung lässt PDF-Seiten neu anordnen, einfügen, drehen und löschen, interaktive Formulare ausfüllen, sowie mehrere Versionen verwalten, indem PDF-Dateien als Kopie oder als Ersatz für das Original gespeichert werden.

Neu und praktisch: HelloSign-Vorlagen

Mit der neuen Funktion HelloSign-Vorlagen lassen sich eSignature-Anfragen optimieren. Häufig verwendete Dokumente lassen sich direkt im Dropbox-Konto in Vorlagen verwandeln. Solche Vorlagen werden direkt in Dropbox erstellt, gespeichert und versendet. Das beschleunigt zum Beispiel die Formatierung umfangreicher Dokumente, die häufig an unterschiedliche Empfänger gesendet werden, wie etwa Vertraulichkeitsvereinbarungen, Angebote, Leistungsbeschreibungen oder Verträge.

Neue Einsichten mit DocSend Dashboard-Analysen

Bevor man Kontakte anspricht, ist es hilfreich, zu wissen, welche Inhalte die Zielgruppe am meisten interessieren. DocSend Dashboard-Analysen bieten die richtigen, datengesteuerte Erkenntnisse, welche Inhalte häufig genutzt wurden und wie sich vielversprechende Interessenten identifizieren lassen. Die neue analytische Nachverfolgung bietet eine Liste der jeweils aktivsten Kontakte, ein detaillierteres, stündlich aktualisiertes Protokoll der letzten Besuche sowie eine neue Option für die Sortierung nach Ansichten, Seitenaufrufen und Verweildauer auf Dokumenten. Die DocSend Dashboard-Analysen sind ab heute für alle User verfügbar.

In den USA hat Dropbox außerdem einen eigenen Dropbox Shop gestartet, der jetzt als offene Beta-Version verfügbar ist und es Kreativen ermöglicht, ihr eigenes digitales Geschäft zu eröffnen und digitale Inhalte in den USA zu teilen oder zu verkaufen. Ob und wann der Dropbox Shop auch außerhalb der USA nutzbar sein wird, ist bisher noch nicht kommuniziert worden.

Dropbox lässt sich in einer eingeschränkten Basisversion kostenlos verwenden. Erweiterte Features sind über kostenpflichtige Abonnements für Einzelpersonen, Teams oder Unternehmen nutzbar. Eine Übersicht dazu findet ihr hier.

‎Dropbox
‎Dropbox
Entwickler: Dropbox, Inc.
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de