Dyson Luftreiniger jetzt mit Siri-Kurzbefehlen starten

Benutzerdefinierte Befehle per Sprache aktivieren

Für mich ist Dyson ja so etwas wie das Apple der Haushaltsgeräte: Ganz egal ob Fön, Staubsauger oder Luftreiniger, die Produkte sind nicht gerade günstig, dafür aber auch wirklich hervorragend. Die Dyson-Luftreiniger mit App-Anbindung dürfen sich jetzt über eine spannende Neuerung freuen: Siri-Kurzbefehle.

Insgeheim habe ich auf eine Unterstützung für HomeKit gehofft, hier würden sich die vielen unterschiedlichen Befehle aber wohl kaum abbilden lassen, da Apple nicht die passenden Möglichkeiten bietet. Auf Siri muss man ab sofort aber trotzdem nicht mehr verzichten – die Herangehensweise ist allerdings nicht mit dem Dyson Skill zu vergleichen, den es für Amazon Alexa gibt.


Für jeden Luftreiniger, der mit der App verknüpft ist, kann man über die Geräteeinstellungen quasi unendlich viele Siri-Kurzbefehle anlegen. Dafür legt man zunächst mit dem bekannten Steuerungs-Interface die gewünschte Einstellung an, also beispielsweise Luftreiniger auf Stufe 5 mit aktiviertem Drehmodus und Ventilator-Funktion und nennt diesen Kurzbefehl dann „Ventilator im Wohnzimmer auf mittlerer Stufe“.

Welche Siri-Kurzbefehle ihr anlegt, bleibt natürlich euch überlassen und ist von Gerät zu Gerät unterschiedlich, immerhin bietet Dyson seinen Luftreiniger ja auch mit Heizfunktion.

Auf eine Sache muss man bei den Siri-Kurzbefehlen allerdings verzichten: Eine variable Einstellung im laufenden Betrieb wie etwa „Hey Siri, stelle Ventilator eine Stufe höher“. Stattdessen müsste man für jede der zehn Stufen einen eigenen Siri-Kurzbefehl erstellen, den man dann direkt aufruft.

‎Dyson Link
‎Dyson Link
Entwickler: Dyson Inc.
Preis: Kostenlos

Anzeige

Kommentare 7 Antworten

  1. Ich würde mich trotzdem über eine HomeKit-Integration freuen – auch wenn nur Ein- und Ausschalten (mit den letzten gewählten Geräteeinstellungen) möglich wäre.
    Laut Dyson ist allerdings keine HomeKit-Integration geplant. 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de