Endlich: simfy veröffentlicht iPad-Version

19 Kommentare zu Endlich: simfy veröffentlicht iPad-Version

Auch wenn simfy uns regelmäßig mit uninteressanten Pressemeldungen bombardiert, möchten wir euch mitteilen, dass simfy nun auch auf dem iPad vertreten ist.

Viele haben es sicher mitbekommen, dass Apple und simfy einen kleinen Streit hatten, doch letztendlich hat simfy gewonnen. Apple wollte die App vorerst nicht zulassen, aber simfy hat eine Klage eingereicht und anscheinend gewonnen. Endlich hat sich mal ein Unternehmen gegen Apple durchgesetzt, so einen Schlag kann jedoch nur eine große Firma machen – kleine Entwickler haben da kaum eine Chance, wenn sie ähnliche Probleme haben.


Seit wenigen Tagen steht nun auch die iPad-Variante (App Store-Link) zum kostenlosen Donload bereit. Mit simfy hat man Zugriff auf 11 Millionen Songs in Topqualität – und das alles legal.

Natürlich muss immer eine Internetverbindung bestehen, da die Daten aus dem Netzt abgerufen werden. Die App ist noch im Beta-Stadium, funktioniert allerdings schon jetzt recht gut.

Damit man auch mobil Musik hören kann, muss man nach einem Testzeitraum von sieben Tagen eine Gebühr von 9,99 Euro im Monat zahlen, wer sich für ein Jahr bindet, spart noch ein wenig. o2-Kunden zahlen für einen Monat ohne weitere Bindung nur 8,99 Euro. Meldet man sich auf der Webseite an, kann man dort ohne Entgelt Musik hören. Schade, dass es in der App nicht so ist.

Anzeige

Kommentare 19 Antworten

  1. Gestern bereits gesehen. Sieht wirklich gut aus, man muss aber auch hier Premium Member sein um von der Werbung nicht betroffen zu sein.

  2. Noch etwas was mich sehr stört: Teste 7 Tage unverbindlich die simfy App. Danach kannst du ab 8,33 EUR/Monat simfy Premium Nutzer werden.
    Warum kann ich die App nicht weiter nuten, von mir aus auch mit Werbung? Ich wäre sogar bereit für die Version mit Werbung einmal einen kleinen Betrag zu entrichten. Ich werde aber sicher nicht jeden Monat 8,33 überweisen.

  3. Ich kann die Kritik an Simfy nicht verstehen. Natürlich kostet die Nutzung über die App Geld, ich wundere mich ja schon darüber, dass es über die Webseite so geht. Ich finde auch den Preis absolut angemessen!

    1. Kundenbundung, ich sitze z.B. nicht vor dem Rechner um Musik zu hören, daher sollte die App auch einen Nutzen bringen.

  4. Die Idee ist wirklich genial, muss man einfach so sagen, doch man hat hier aus meiner Sicht nicht alles bedacht.

    1.- Was denkt man sich nur dabei die IPad Version auf Dauer nur den Premium Kunden zur Verfügung zu stellen? Man könnte doch auch eine Version mit Werbung anbieten, so könnte ich dieses Service auch weiter nutzen, denn 8,33 Euro werde ich sicher nicht im Monat bezahlen, dafür höre ich einfach zu wenig Musik.

    2.- Warum wird nur der Portraitmodus unterstützt?

    3.- Auch frage ich mich warum es keinen AirPlay Support gibt, denn ich würde die Musik gerne auf meiner Anlage über das iPad abspielen?

    Bitte liefert dies nach und macht die iPad Version auf dauer jedem User zugänglich, wenn auch mit Werbung, oder aber durch einen einmaligen Kauf einer App für die User, die keinen Premium Account haben. Denkt darüber nach, gerne gebe ich dann auch 5 Sterne, so sind es nur 2.

    1. Ach so: Wenn man Simfy nutzt, muss man künftig keine GEZ mehr zahlen?! Ist ja toll, dann machen wir das doch alle mit wachsender Begeisterung, newahr?!!

  5. Zattoo hat auch probiert einen kostenfreien Onlineservice über den AppStore zu vergolden. Es ist egal ob der Preis angemessen ist, sobald man als iPad-Nutzer abgehockt wird, weil man iPad- Nutzer ist – wird die Sache unfair!

    Rezession in den AppStore und dann mal sehen – hat ja schonmal geklappt!

  6. Vor allem muss man wohl erst über einen PC oder Mac einen Account erstellen, wieso geht das denn nicht über die App? Hab gar keine Lust dafür erst meinen lahmen Windows Rechner anzuschalten, noch einen Player runterladen, nerv!

  7. Sehr gute Idee nur Leider der Hohe Preis. Spotify ist ähnlich einfach kostenlos. Der hacken dort, Schweiz Deutschland und Österreich haben kein zugriff zu Spotify. Bin jedoch gerade in den Ferien in Schweden so kann ich mier Spotify Downloaden und dann auch zuhause nutzen (@Schweiz)
    Fazit: simfy lohnt sich nicht, da mau auch die Spotify version über PROX-Server herunterladen kann, und sogar Premium ist Biliger und eindeutig mehr Lieder.

  8. @Jannik:
    Vielleicht solltest du Dich mit Deinem Spotify erst einmal ausgiebig beschäftigen, bevor du hier Halbwahrheiten in den Raum stellst.

    Der kostenlose Spotify Open-Tarif ist inzwischen auf max. 20 Stunden gestreamte Musik im Monat begrenzt, nach 6 Monaten erfolgt eine weitere Reduzierung auf 10 Stunden im Monat. Zudem können ab diesem Zeitpunkt Tracks nur noch max. 5x abgespielt werden. Siehe auch: http://www.spotify.com/uk/help/faq/unlimited/how-much-music-can-i-play-with-spotify-open

    Der vollständige Zugriff auf die Mobile-Apps ist sowohl bei Simfy als auch bei Spotify (und auch dem weiteren Konkurrenten Grooveshark) kostenpflichtig. Das war m.E. noch nie anders. Die Mobile-Apps von Spotify sind eingeschränkt mit lokaler und gekaufter Musik nutzbar, ein Zugriff auf die Spotify-Musikbibliothek jedoch nicht möglich.

    Simfy bietet zwar keine eingeschränkte, kostenlose Nutzung der Mobile-Apps, ermöglicht jedoch die komplett kostenlose Nutzung der Web- und Desktop-Applikation bei leicht eingeschränkter Musikauswahl.

    Noch zum Preis: Simfy und Spotify kosten beide in der kostenpflichtigen Version etwa 10 Euro. Was an diesem Preis zu hoch sein soll, kann ich nicht nachvollziehen. Du erhälst monatlich für weniger als den Preis eines einzigen Musikalbums Zugriff auf Millionen von Tracks, die du Dir zu jeder Zeit so oft wie du möchtest anhören kannst. Was wünscht man sich als Musikliebhaber noch mehr?

  9. Wer sich sonst Musik per Download klaut, für den sind 8-10€ für legale Musik natürlich viel. Für alle anderen (die ggf. auch Geld verdienen) ist es ein IMHO sehr preiswertes Angebot, verglichen mit dem klassischen Album-Kauf.

    Angemerkt sei noch:

    1. Airplay funktioniert sehr wohl, Anleitung siehe hier: http://www.simfy.de/faqs/134-wie-funktioniert-das-abspielen-auf-iphone-ipod-touch-via-airplay

    2. (Fehler im Artikel) Die Musik kann auch Offline verfügbar gemacht werden. Einfach das betreffende Lied/Album über den entsprechenden Button in die App downloaden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de