Epic Pirates Story: Plündern, kämpfen – und nebenbei eine Pirateninsel aufbauen

Johnny Depp und den Fluch der Karibik wird wohl so gut wie jeder kennen. Nun kann man sich mit Epic Pirates Story in eine ähnliche Situation begeben.

Epic Pirates Story ist eine witzige Mischung aus RPG und Aufbau-Game, und enthält zusätzlich eine Menge Strategie-Battles, in denen gegen allerhand Ungeheuer und Widersacher der Weltmeere gekämpft werden muss. Zu einem Preis von 1,79 Euro kann Epic Pirates Story (App Store-Link) aus dem deutschen App Store geladen werden. Die englischsprachige Universal-App für alle iDevices benötigt außerdem nur 26 MB an Speicherplatz, so dass ihr den Titel notfalls auch von unterwegs laden könnt.


Die Hintergrundgeschichte dieses Games mit kultiger Retro-Grafik ist schnell erzählt: Der böse Oberpirat Duke A. Blizzardo terrorisiert schon seit geraumer Zeit die Karibik. Da er es war, der den Vater deines Charakters tötete, ist es am Spieler, ein eigenes Piraten-Universum aufzubauen, und in einem finalen Duell Rache zu üben.

Doch bis dahin ist ein weiter Weg zu gehen: Als völliger Neuling muss man sich zunächst etwas Respekt verdienen, und nach und nach Erfahrungen sammeln. Dazu gehört natürlich auch eine eigene Insel mit einer richtigen Piratenstadt – denn die rekrutierten Neu-Piraten wollen schließlich auch irgendwo wohnen… und trinken.

Ausgestattet mit etwas Geld gilt es zunächst, kleinere Quests gegen Riesenkraken oder andere Ungeheuer zu bestehen. Hier sollte man an die passende Waffenauswahl denken, um die Battles für sich entscheiden zu können. Meistens findet sich während des Quests auch eine Schatztruhe, die neben Geld auch weitere Kostbarkeiten wie Ausrüstungsgegenstände bereit hält.

Im weiteren Spielverlauf rekrutiert man weitere Piraten, bessert das eigene Schiff aus, baut kleine Häuser für die „Angestellten“ und beweist sich in Kämpfen gegen immer stärkere Gegner. Die Entwickler von Epic Pirates Story haben dabei erfreulicherweise auf In-App-Käufe verzichtet, so dass man nach einmaligem Kauf des Spiels kein weiteres Geld ausgeben muss. Wer sich trotzdem noch nicht zum Kauf der Vollversion durchringen kann, findet im App Store noch eine Free-Version (App Store-Link) des Games, mit dem sich der Titel kostenlos testen lässt.

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

  1. hm sollten die nich mal lieber alle an nem 3D Aufbauspiel arbeiten? Sims 3 freeplay hat auf dem iPad ja schon ungefähr die ansätze aber sonst is alles Pixel Pixel Pixel… ja gut Grafik zählt nich aber wär es nich hammer wenn wir in Bus sitzen könnten und dabei sozusagen das NEUE Simcity aufm iPad hätten nur mit schlechterer Grafik und so?

  2. Leider ist es NUR auf Englisch und 5 weiteren Sprachen, ích bin gerade dabei es auf Deutsch zu lokalisieren, wird aber durch die iOS Politik wohl noch 1-2 Wochen dauern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de