Fundstück: Arduboy Nano ist die kleinste Handheld-Konsole der Welt

Open Source und nur 26 mm hoch

Auch wir als kleine Technik-Nerds und Gadget-Freaks finden immer wieder interessante, witzige, verrückte und oder auch komplett bescheuerte Projekte im Netz, die wir euch nicht vorenthalten wollen. Dieses Mal haben wir ein Gadget für Gameboy-Liebhaber mit herausragenden Feinmotorik-Fähigkeiten entdeckt: Den Arduboy Nano.

Das Unternehmen Arduboy ist seit mehreren Jahren am Markt vertreten und war schon immer auf Handheld-Konsolen im Miniformat spezialisiert. Diese basieren auf einer Arduino-Basis und waren bisher im Kreditkarten-Format gehalten. Nun jedoch treibt man die Miniaturisierung auf eine neue Stufe: Entwickler Kevin Bates hat jetzt einen voll funktionstüchtigen Handheld-Winzling kreiert, der nicht einmal 26 mm hoch und insgesamt kleiner als ein durchschnittlicher Daumen ist.


Verbaut wurde in der Mini-Konsole ein 0,49-Zoll-OLED-Display mit einer Auflösung von 64 x 32 Pixeln, auch ein kleiner Akku für etwas mehr als eine Stunde Spielzeit und sogar ein winzig kleiner Piezo-Lautsprecher ist vorhanden. Erstellt wurde das Gehäuse in einem 3D-Drucker. Bisher gibt es von Seiten Kevin Bates jedoch noch keine Pläne, den Mini-Handheld auch in Serie zu produzieren.

Er kann sich jedoch vorstellen, den Arduboy Nano als Schlüsselanhänger zu vermarkten. „Wenn es online durch die Decke geht, werde ich darüber nachdenken, jemanden zu finden, der mir hilft, daraus ein echtes Produkt zu machen“, so Bates in der Online-Community von Arduboy. Auf der verlinkten Website gibt es auch noch weitere Detailansichten des kleinen Gadgets, zudem haben wir euch abschließend ein kleines YouTube-Video eingebunden. Wie wäre es denn mal mit einem Miniatur-iPhone für den Schlüsselbund, Kevin Bates? Fotos: Kevin Bates/Arduboy.

Anzeige

Kommentare 6 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de