Gaming-Blog: Nach acht Jahren habe ich wieder einen Windows-PC

Fabian Portrait
Fabian 04. Dezember 2017, 20:00 Uhr

Nach fast einem Jahrzehnt habe ich am Wochenende zum ersten Mal wieder einen eigenen Windows-Computer gestartet. Irgendwie war es anders - und doch vertraut.

Gaming PC 1

Im Herbst 2008 habe ich mir meinen ersten Apple-Computer gekauft. Es war das erste Unibody MacBook mit 13 Zoll Monitor, das auch fast zehn Jahre später noch seine Dienste verrichtet. Wenn mich nicht alles täuscht, ist es nach einem RAM-Upgrade und einem Akku-Austausch immer noch bei meinem Bruder im Einsatz. Okay, die neuste Version von macOS läuft nicht mehr darauf und es ist gefühlt auch schon etwas langsam, aber für ein wenig Office und Surfen ist es immer noch gut genug.

Zeitgleich mit dem neuen MacBook habe ich auch meinen Gaming-PC abgegeben, ich weiß gar nicht mehr so genau, was daraus geworden ist. Damals habe ich hauptsächlich die Rennsimulation Live for Speed gespielt, die unter Boot Camp recht gut gelaufen ist. Noch besser auf meinem ersten iMac, den ich mir kurze Zeit später zugelegt habe. Und auch der läuft nach einem RAM-Upgrade noch ansehnlich schnell und ist innerhalb der Familie im Einsatz.

Erinnert ihr euch auch noch an den Intel Pentium?

Studium, Freundin und nicht zuletzt der eigene Blog haben 2009 dazu geführt, dass ich meine digitale Rennfahrerkarriere aus Zeitgründen an den Nagel gehängt habe. Schade, denn ich war wirklich flott unterwegs und habe mehrere Online-Meisterschaften gewonnen, ein paar meiner damaligen Mitstreiter haben es in den Jahren danach sogar zu echten Rennfahrern geschafft. Und so ganz hat mich das Fieber auch nicht losgelassen: Wenn ich beispielsweise auf einer Messe eine Rennsimulation entdeckt habe, war ich stets für die nächste Stunde abgemeldet.

Meinen eigenen Playseat samt Lenkrad verstaubte erst im Keller, dann wurde in der Familie weitergegeben. Nun gut, irgendwann hat auch dort das Interesse abgenommen und mir wurde der ganze Kram zurückgebracht. Und was macht jemand, der tief im Inneren immer noch einen schweren Gasfuß hat? Der schaut natürlich, wie er den Kram wieder ans Laufen bringt. Vor allem, wenn er kurz vorher mit der mobilen Umsetzung von GRID Autosport wieder so richtig auf den Geschmack gebracht wurde.

Ganz ehrlich: Nach fast zehn Jahren in der Apple-Welt habe ich absolut gar keine Ahnung mehr gehabt, was auf dem Markt momentan so aktuell ist. Ich hatte damals einen Intel Pentium 4 und irgendeine Grafikkarte von Radeon mit 512 MB Arbeitsspeicher. Der Kram ist natürlich längst überholt, so dass ich mich bei meinem Nachbarn erstmal auf den neusten Stand der Technik bringen lassen musste. Und am Ende lautete das Motto: Wenn schon, denn schon. Nur selbst zusammenbauen wollte ich das Ding dann doch nicht.

Gaming PC 2

So habe ich am Ende mit einem Gaming-PC geliebäugelt, den es ab heute bei ALDI Süd gibt: Intel Core i7, Nvidia GeForce GTX 1070 mit 8 GB Grafikspeicher und eine 256 GB SSD sollten eigentlich für genügend Leistung sorgen. Ich hätte nicht gedacht, dass ich jemals noch einmal einen PC bei ALDI kaufen würde, aber das Angebot klang wirklich verlockend.

Naja, und dann ist doch alles anders gekommen, als ich es geplant hatte: Der Elektronik-Händler Cyberport hat mir angeboten, doch einmal einen Rechner aus den eigenen Regalen auszuprobieren (und nicht geschenkt zu bekommen). Gesagt, getan: Am Donnerstagnachmittag habe ich mir Acer Predator G6-710 im Online-Shop bestellt, am nächsten Morgen wurde er bereits geliefert. Das Wochenende war gerettet.

Was ich genau mit meinem ersten Gaming-PC seit fast einem Jahrzehnt erlebt habe und wie die ersten Runden auf der virtuellen Rennstrecke gelaufen sind, werde ich euch demnächst erzählen. Ich kann euch nur so viel verraten: In all der Zeit hat sich Windows wirklich verändert - und trotzdem nichts von seinem "Charme" verloren. Was wären wir ohne die tristen, grauen Installationsfenster und den Internet Explorer, den doch niemand nutzen will? Und natürlich die vielen anderen Dinge, die ich erst einmal wieder entdecken muss. Ich bin dann mal weg...

PS: Welche Themen interessieren euch besonders, wenn ein Apple-Nerd sich wieder einen Windows-PC anschafft? Schreibt eure Ideen und Fragen einfach in die Kommentare.

Teilen

Kommentare37 Antworten

  1. Despo sagt:

    Ich habe auch noch einen Spiele PC – aber der ist selbst gebaut 🤓

  2. Oo_JG_oO sagt:

    Warum denn ein Windows-PC zum spielen?
    Geht das tatsächlich nicht mit dem Mac?
    Ich musste auch schon mal feststellen, dass Logitech für mein „Lenkrad“ keine Treiber bereit stellt. Ist das also ein generelles Problem?

  3. MonkeyMe sagt:

    So ein bisschen Nostalgie ist schön! Ich erinnere mich noch an Zeiten vor dem Pentium, mein erster Rechner hatte einen 8086 Prozessor, Taktfrequenz 4 MHz. Als ich dann einen 80286 kaufte mit 8 MHz liefen alle meine Lieblingsspiele plötzlich doppelt so schnell und waren damit unspielbar. Es gab aber die Möglichkeit, die Taktfrequenz zu drosseln. 😍

  4. Daensch sagt:

    Das Late 2008 hab ich auch noch, leider hält der Akku keine Stunde mehr. Trotz SSD und RAM Upgrade leider auch zu langsam. Und mein Gaming PC hab ich inzwischen seit 8jahren. Das gute daran, eine nahezu einmal Investition, denn es braucht nur manchmal (alle 3-4jahre) eine neue Grafikkarte und es geht wieder vorab, solange man nicht High End und 4K verwöhnt werden will 😄

  5. Dimmi sagt:

    Mir ging es damals genauso wie dir. Habe 2009 mein erstes MAC Book Pro 13“ Gekauft. Seid dem Upgrade auf eine SSD rennt er wieder😊 aber ich denke dass nächstes Jahr ein neuer fällig ist. Mittlerweile habe ich auch einen PC oben im Büro habe ihn auch zum zocken geholt aber spiele nur noch auf meine Xbox one. Auch im Alter macht das alles noch Spaß 😁😁

  6. maasmeier sagt:

    ie ist out. Edge ist gefragt.

  7. Maddoc sagt:

    Ich habe zum Zocken und für VR auch eine Windows Kiste. Grafikmäßig ist der Mac leider 5+ Jahre hinterher. Nichts geht über eine 1080ti 👍

  8. nr69 sagt:

    Mein Gott ist der hässlich… 😱 Wieso müssen die immer so aussehen, als wären das getunte Golf 1 mit GoCart-Rädern?

  9. kaixx sagt:

    Alles was mich früher an Windows gestört hat, stört mich auch heute noch an Windows. Nichts von alldem wurde verbessert. Beruflich muss ich (leider) noch mit Windows arbeiten. Privat bin ich froh, mir all das nicht mehr antun zu müssen. Ich muss aber auch dazu sagen, dass ich noch nie ein PC Gamer gewesen bin.

  10. submac sagt:

    Wann kommt endlich native Unterstützung für Maus und Tastatur bei den Konsolen an?!

    • Frankfurtsoldier sagt:

      Wird vermutlich nie kommen, da es viele als Cheat ansehen, wenn man mit Maus und Tastatur ankommt. Mit dem Pad der Konsole präzise zocken kann halt auch nicht jeder

  11. axeld sagt:

    Wird jetzt in Zukunft auch über Windows berichtet weil es in der Welt von Apple und Hue zu wenig passiert? Oder war der Auftrag zu lukrativ? Sorry, konnte es gerade nicht lassen 😉😂

    • Fabian sagt:

      Es gibt kein Auftrag und wenn ich den PC behalten möchte, muss ich ihn kaufen, es gibt lediglich einen kleinen Blogger-Rabatt. Ich mache die Sache, weil ich Spaß dran habe. Und mein Mac diese Sachen nicht mehr kann 😜

  12. Cachehuepfer sagt:

    Der moderne Mensch braucht am besten alle 3 Betriebssysteme 😅 das Linux kommt dann als Partition oder zur Not auf den Pi 😌 nur dann ist man wirklich kompatibel

  13. DDexter sagt:

    Viel Spaß damit =)

  14. Letzify sagt:

    Ich habe seit geraumer Zeit auch wieder einen PC bei mir zu stehen. Grund: ich zocke gerne – und auch nur dieser eine Punkt ist das K.O.-Kriterium gegen einen Mac. Da kann man mir erzählen was man will. Ich bin selber Apple-Nerd, habe jedes Device mehrmals (Mit Ausnahme eines Mac Pro), aber zum Spielen waren diese Dinger noch NIE geeignet (im Preis-/Leistungsvergleich).

  15. lu-mia sagt:

    Ich bin ein iPhone Fan aber ebenso finde ich Windows 10 einfach klasse. Bei mir läuft ein Win10 Rechner mit i7 und GTX1070, alles läuft flott und rund, Daten werden mit meinem Surface Pro gesynct. So macht Arbeit Spaß👍

  16. ChilliNr1 sagt:

    Bin neugierig was du sonst noch spielen wirst und wie gut du nach 10 Jahren Abstinenz noch bist 😊
    Actionspiele nur mit Tastatur & Maus am PC. Rennspiele sind am TV besser, aber dafür hat die Grafikkarte ja 2 Ausgänge 😉

  17. joerg42 sagt:

    Der Playseat sieht aus wie ein Maxi-Cosi. SCNR

  18. robb sagt:

    Hätte er eher die PS 4 Pro mit PS VR und dann dazu Playseat und Lenkrad empfohlen. So zocke ich aktuell Dirt Rally und es ist der Hammer. Und ganz Windowsfrei und zu einem Bruchteil des Geldes. 285€ PS4 Pro, 220€ PS VR, 244€ Logitech G92, 27€ Dirt Rally. Dafür kriegt man grade mal ne aktuelle Grafikkarte 😉

  19. oli4ki sagt:

    Hatte von 2005 bis 2008 einen selbst-zusammengestelltes und -konfiguriertes Barebone-Rechner. 3 Jahre Plage waren das!! Sehr oft musste ich ihn reparieren statt ihn zu nutzen. Das gleiche war mit einem im parallel genutztes Acer-Laptop.
    Dann ist mir der Kragen geplatzt und habe mir 2008 mein erstes MAC Book Pro 13“ Gekauft. Das war das Ende der windows Era daheim. Wie heute noch.
    Ich muss mich im Office genug mit windows quälen (funktioniert oft nicht (hängt sich einfach auf), die restliche Installation geht nach oben statt runter (kein Witz!), empfinde ich oft als nicht zu Ende programmiert 😉,usw…!)

  20. Kev sagt:

    Alles gut und recht, aber das Ding ist einfach unglaublich hässlich 🙂

  21. bloxmox sagt:

    Ich war nie ein großer „Gamer“. Wenn ich spiele, sind das eher Knobel-Spiele oder ähnliches, also nichts rechenintensives.

    Windows habe ich damals mit Erscheinen von Windows 8 den Rücken gekehrt. Anfangs war in der Mac-Welt ein wenig Einarbeitung/Umgewöhnung notwendig. Das ging aber ehrlich gesagt schneller, als zuvor von Windows 3.11 zu Windows 95. 😀 Wie denn auch sei. Überrascht wurde ich von einer nahtlosen Zusammenarbeit aller Endgeräte (spätestens mit Einführung von iCloud).

    Mittlerweile fühle ich mich aber wieder ein wenig in Windows-Zeiten zurückversetzt. Die vielen Updates und teils massiven Fehler stehen eigentlich nicht für Apple. Angesichts der immer stärker ansteigenden Kosten für Hardware etc. sollte die Software nicht leiden. Da muss Apple wirklich wieder zuverlässiger werden.

    Das verfehlte vielleicht jetzt etwas das Spiele-Thema aber erinnerte mich an meinen endgültigen Wechsel im Jahre 2013 zu Apple. Zuvor hatte ich beide Systeme im Einsatz.

  22. Sebastian sagt:

    Wäre für mich auch interessant, aber zu stromintensiv. Ich meine, ich statte meine Wohung mit LEDs aus um ein paar Watt zu sparen und achte auch sonst auf sparsame Geräte. Der Gaming PC verbraucht gleichzeitig unter Vollast locker mal 500 Watt. Dann vielleicht doch eher ein Gaming Notebook…

  23. Darktrek sagt:

    Ich hab ein aktuelles iPhone und ein iPad und bin richtiger Apple-Fanboy. Allerdings werde ich mir niiiiiiiiiiiiiemals nen Mac kaufen, alleine, weil man damit nicht zocken kann. Das Gehäuse ist aber echt nicht schön und für 1800€ kriegst du auch nen PC mit ner 1080ti wenn du die Teile einzeln kaufst und ihn dir selber zusammenbaust oder für 50€ mehr zusammenbauen lässt.

  24. KaM! sagt:

    Echt cooler Bericht 👍🏼 Ich finde  und Windows haben schon was außergewöhnliches. Man sollte Windows auch so hin nehmen wie es ist. Ich hatte auch mal überlegt mir einen Gaming PC zu kaufen um mal endlich schön fliegen zu können (Flight Simulator oder x-plane) aber leider habe ich dafür keinen Platz und die Zeit auch nicht so. Da reicht mir dann doch meine Xbox. Bin gespannt wie es bei dir weiter geht hoffe du berichtest auch wirklich

    • GertiSchroeder sagt:

      Extra vor vier Monaten einen Rechner zum fliegen gekauft. Herrlich, samt H.O.T.A.S. Und Rudder Pedals macht das richtig Laune! Nur zu empfehlen 😉

      • KaM! sagt:

        Hehe. Welches Equipment hast du und auf welcher Plattform fliegst du ???

      • DDexter sagt:

        Steig mal in ein Raumschiff und genieße das Gameplay in Elite Dangerous. Das wird dir wenn du Flugsimulatoren magst sicher auch extrem gut gefallen.

        Mich hat es gepackt und komme kaum von los 🙂

  25. GuT sagt:

    Was bedeutet angeboten, aber nicht geschenkt bekommen?
    Was mich aber viel mehr interessieren würde; was waren die Gründe doch nicht den Aldi Gamer Pc gekauft zu haben?

  26. Api sagt:

    Werd‘ glücklich mit der Gurke. Wenn jetzt neben der ganzen verkappten Werbung auch noch M$-Themen in diesem Blog auftauchen, bin ich raus.

Kommentar schreiben