GigaCube mit 50 Prozent Rabatt: Ist dieser mobile Internet-Hotspot eine Alternative für euch?

Vor rund einem halben Jahr hat Vodafone den GigaCube gestartet, seit dieser Woche gibt es zudem eine interessante Rabatt-Aktion.

Vodafone GigaCube 2

Es gibt durchaus Situationen, an denen man sich einen schnellen Internet-Anschluss wünscht, der aufgrund der örtlichen Gegebenheiten aber schwierig bis gar nicht umzusetzen ist. Genau in diesen Situationen soll der Vodafone GigaCube sein Können beweisen: Der LTE-Hotspot verbindet sich nach dem Anschluss an das Stromnetz automatisch mit dem Internet und erstellt ein WLAN zur Nutzung mit den verschiedenen Endgeräten.


Pro Monat bietet Vodafone ein Datenvolumen von 50 GB und eine maximale Geschwindigkeit von bis zu 300 Mbit/s, allerdings werden Inhalte wie beispielsweise Videos automatisch in eine geringere Auflösung konvertiert. Zudem ist der GigaCube ausschließlich innerhalb von Deutschland nutzbar, Roaming ist generell deaktiviert.

Monatliche Kosten für den Vodafone GigaCube betragen mindestens 24,99 Euro

Vodafone bietet für den GigaCube zwei Tarife an, die beide über eine 30-tägige Testphase verfügen. Wer sich nicht direkt festlegen will, bekommt den GigaCube bei einer einmaligen Zahlung in Höhe von 49,90 Euro mit dem Tarif GigaCube Flex. Hier zahlt man nur in den Monaten, in denen man den LTE-Router nutzt. 34,99 Euro beträgt die monatliche Grundgebühr, mit einem Vodafone-Mobilfunktarif M, L oder XL bekommt man zusätzlich 10 Euro Rabatt.

Vodafone GigaCube 1

Wer bereits jetzt absehen kann, dass er den GigaCube regelmäßig nutzt, wählt den Tarif ohne Flex zu gleichen Konditionen, allerdings kostet das Gerät selbst dann nur 1 Euro. Zudem gibt es aktuell auf die ersten sechs Monate zusätzlich 50 Prozent Rabatt auf den jeweiligen Grundpreis.

Abschließend die Frage an euch: Findet ihr den GigaCube von Vodafone interessant? Wäre er möglicherweise sogar etwas für euch? Als Einsatzgebiet sehe ich die Ferienwohnung oder den Campingplatz. Fallen euch noch weitere Orte ein, an denen kein richtiger Internet-Anschluss zur Verfügung steht?

Anzeige

Kommentare 11 Antworten

  1. In Gebäuden, die LTE abschirmen z.B.
    Meine Frau hat aus diesem Grund das letzte IPad ohne LTE-Option gekauft, dafür einen kleinen LTE-Hotspot, den sie am Fenster ablegt und dadurch doch noch flottes Internet hinbekommt.
    Allerdings bloß kein Vodafone, deren Abdeckung ist hier auf dem platten Land unterirdisch schlecht

    1. Also interessant ist hier einzig die FlexOption für mich. Ansonsten habe ich den Datentarif 24 Monate am Bein. Wobei das mit Vodafone Callya ginge. Dort kann man sich ein paar Gigabyte Daten kaufen. Ist aber weitaus täurer, wenn ich auf 50GB kommen will..

  2. Ist das Angebot der Telekom denn gleichwertig? Und wäre beim erwähnten Streaming dann der Aufpreis für Netflix hinfällig? Ich hatte mir vor Jahren fürs ländliche eine Lösung gebastelt, da es keine gab. Ich sehe in der Hardware nicht wirklich eine Lösung für die Gegend, wo es eingesetzt werden wird, mit D2 erst recht nicht. Es gibt immer noch reichlich Ecken wo es grad mal Edge gibt. Dennoch ist die Idee gut.

  3. „Altes“ Handy mit zweiter SIM Karte mit Datenoption und WLAN Hotspot über das Handy aufmachen? Ich seh den Unterschied nicht.

Außer dass ich alte Hardware nutze und damit sogar noch umweltschonender unterwegs bin und flexibler weil ich auch andere Anbieter wählen und ggf. wechseln kann …

      1. Aber wo will ich schon 100 Meter? Wenn Router zuhause schon mit dem nächsten Raum Probleme haben…

        Wenn benötigt wird 2. Handy mit SIM bestückt und es läuft in der Wohnung auch gut. Musste ich schon mehrere Monate so nach einem Umzug machen da die Telekom den DSL Anschluss einfach nicht hinbekommen hat.

        1. Ja, kommt immer drauf an, wie man es braucht. Glaube bei 2 Personen ist beim Handy Hotspot auch schluss. Ein LTE fähiges Handy kostet auch fast so viel wie der Cube.

  4. War für mich mal in der Auswahl, aber man kann den angelegten Mitbenutzern kein Datenvolumen zuweisen. Damit ist das Gerät für mich unbrauchbar.

  5. Ich würde es für meinen Schrebergarten nutzen. Aber leider viel zu viel Datenvolumen. 10-20 GB würden reichen. Dann monatlich kündbar. Congstar bietet das, aber nur mit 20 Mbit. Und 20GB für 20€ finde ich auch viel.

    Weiß einer ein gutes Datenvolumen, was monatlich kündbar ist mit 10 GB?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de