GoodNotes: Version 5 für Mac wird auf Apples neuem „Project Catalyst“-Framework basieren

Die Entwickler informieren im Blog

Die iOS-Version der beliebten Notiz-App Goodnotes (App Store-Link) hat bereits zu Beginn dieses Jahres ein größeres bezahltes Update auf Version 5.0 erhalten, und das im Rahmen einer komplett neuen App. Die iOS-Anwendung setzt weiter auf eine Einmalzahlung in Höhe von 8,99 Euro und verzichtet auf In-App-Käufe oder Abonnements. 

Unter iOS punktet GoodNotes 5.0 mit einigen Neuerungen. So gibt es beispielsweise ein Ordnersystem, in dem jetzt eine unbegrenzte Anzahl an Ordnern und Unterordnern angelegt werden kann. Deutlich spannender ist allerdings eine andere Neuerung: Die Suche findet jetzt nicht nur getippten, sondern auch handschriftlichen Text in allen gespeicherten Dokumenten. Zudem kann man in GoodNotes 5 auch in die Breite arbeiten: Es ist nicht nur vertikaler, sondern auch horizontaler Bildlauf möglich. Bei Notizen oder Zeichnungen dürfte dem Nutzer also so schnell nicht mehr der Platz ausgehen. 

Auch bezüglich der macOS-Version von GoodNotes, dessen Update auf v.50 noch immer aussteht, gibt es nun Neuigkeiten vom Entwicklerteam zu vermelden. In einem Blogbeitrag bei Medium erklärt man, dass die Zusammenarbeit der aktuellen 4er-Version von GoodNotes für macOS nicht mit der neuen iOS-Version der App kompatibel war. So veröffentlichte man möglichst schnell nach dem Release von v5.0 für iOS auch eine entsprechende Beta für Mac-User. 

Preisgestaltung für macOS-Version von GoodNotes 5 noch offen

Mit Apples Ankündigung des neuen Project Catalyst-Frameworks während der diesjährigen WWDC-Keynote war aber das Vorhaben der Entwickler ins Schwanken geraten. Denn immerhin bietet das neue Framework iPad-Entwicklern eine schnelle und einfache Möglichkeit, ihre Apps ohne großen Aufwand auch für den Mac zu realisieren. So heißt es von den GoodNotes-Machern:

„Wir glauben, dass dies eine großartige Gelegenheit für uns ist, das GoodNotes-Erlebnis zwischen iOS, iPadOS und MacOS zu vereinen, so dass wir das neue GoodNotes für Mac mit Apples neuem Framework veröffentlichen werden. Wir wollten so transparent wie möglich sein und unsere Entscheidung allen Kunden mitteilen, insbesondere denen, die verzweifelt auf eine Lösung warten, um auf ihre GoodNotes-Dokumente auf dem Mac zugreifen zu können. Die Entscheidung wurde nach sorgfältiger Abwägung aller Vor- und Nachteile getroffen.“

Im Medium-Blogeintrag werden auch die Vorteile und Nachteile dieses Umstiegs auf Apples neues Framework aufgezeigt, unter anderem eine effizientere Entwicklung, schnellere Support-Möglichkeiten und eine optimierte Wartung als positive Eigenschaften, aber auch eine Pflicht für macOS 10.15 sowie eine verlängerte Wartezeit für GoodNotes 5.0 für Mac, da macOS 10.15 erst in diesem Herbst veröffentlicht werden wird. 

Was die Preisgestaltung für die neue Mac-Version angeht, hüllen sich die Entwickler bisher in Schweigen. Bei Medium heißt es lediglich, „Wir können uns derzeit nicht zu Preisen äußern, aber wir werden versuchen, eine faire Lösung zu finden.“ Es ist davon auszugehen, dass Neukunden von GoodNotes 5.0 die App kostenpflichtig erwerben müssen und Bestandkunden mit v4 vergünstigt upgraden können – ähnlich, wie es auch schon in der iOS-Variante gehandhabt wurde.

‎GoodNotes 5
‎GoodNotes 5
Preis: 8,99 €

Kommentare 7 Antworten

  1. Moin,

    was die IOS-Version angeht würde mich mal interessieren ob in GN5 mittlerweile der Präsentationsmodus wieder enthalten ist. War für mich damals einer der Gründe GN4 zu nutzen.

    VG

  2. Ich war früher ein absoluter Fan von GoodNotes und bin mittlerweile nur noch genervt. Das Update auf v5 war ein Debakel….Es hat ewig gedauert die Daten zu v5 zu migrieren….Die App ist dauernd abgestürzt und ich musste schlussendlich alles manuell kontrollieren, ob es auch wirklich fehlerfrei übertragen wurden. Dann gab es keine Lesezeichen….Die wurden dann irgendwann zwar wieder bei v5 hinzugefügt, funktionierten aber eher schlecht als recht. Wenn ich nun PDF importiere, die Lesezeichen enthalten, lassen sich diese anschließend nicht mehr löschen 🤬 GN4 lässt sich aber auch nicht mehr vernünftig nutzen und die v4 Mac App funktioniert überhaupt nicht mehr….Wollte letztens einmal alle Sachen aus v4 sichern (mit der Mac App) und die läd überhaupt keine Daten mehr aus iCloud. Ich sehe noch die Kategorien aber keine Dokumente….Es ist einfach traurig was die aus ihrer App gemacht haben. Die Mac App war fester Bestandteil meins Workflows und nun funktioniert v4 nicht mehr und die v5 lässt bis Herbst auf sich warten….suuuuper….🤬🤬

  3. Präsentationsmodus. Bitte. Nur deshalb nutze ich Goodnotes 4 und würde gerne auf 5 umsteigen. Ohne diesen, kann ich auch Notability verwenden, welches einen funktionierenden Sync mit dem Mac biete.

  4. Große Zustimmung meiner Vorredner. Ich suche bereits nach einer Alternative. Wie man ein solides Produkt derartig verwüsten kann ist mir schleierhaft. Besonders schlimm sind die verbelndeten Influencer, die in den S-Medien die Version 5 feiern. Das was der verion 5 jetzt noch fehlt ist ein überteuerter Abo-Service.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de