Google Arts & Culture: Expeditionen des Forschungsschiffes Polarstern verfolgen

Bilder, Interviews und Reportagen

Die Kunst- und Kultur-App von Google, Google Arts & Culture (App Store-Link), ist schon seit längerem ein Anlaufpunkt für alle Menschen, die sich für Museumsbesuche, Ausstellungen, Kunstwerke, Technologie, Naturwunder, Architektur und weiteres begeistern. Der Download der Anwendung ist kostenlos und kann auf iPhones und iPads erfolgen. Die etwa 100 MB große App erfordert zudem iOS 11.0 oder neuer zur Installation und bietet viele Inhalte auch in deutscher Sprache an.

“Mit Google Arts & Culture, der App für Kunst und Kultur, können Sie die besten Ausstellungen besuchen, Kunstwerke mit der Zoomfunktion genau unter die Lupe nehmen und Tausende Geschichten, Fotos, Videos und Manuskripte durchstöbern”, heißt es von den Machern der App. “Seien Sie Ihr eigener Kurator und finden Sie Ihre Favoriten, erstellen Sie eigene Sammlungen und teilen Sie sie mit Freunden. Bereisen Sie die Welt und besuchen Sie Kultstätten, berühmte Gebäude und Naturwunder – auf Ihrem Bildschirm oder in der virtuellen Realität. So können Sie jeden Tag etwas Neues lernen.” Aktuell tragen mehr als 1.200 Museen aus 70 verschiedenen Ländern mit ihren Werken zur App bei.


Wie Google nun in einem eigenen Blogbeitrag berichtet, lassen sich die Expedition des bekannten Forschungsschiffes Polarstern auch in der Google Arts & Culture-App verfolgen. Die Polarstern ist bereits seit einigen Jahren in den polaren Regionen unserer Erde unterwegs und ist der größte Eisbrecher der deutschen Forschungsflotte. Das Schiff mit Heimathafen Bremerhaven unterliegt dem Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung und kann nach Rückkehr einer Expedition oft auch besichtigt werden. Ich selbst war bereits einmal an Bord und kann euch das Erlebnis nur empfehlen.

360°-Bilder in der „Into the Deep“-Reportage

„In Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem MARUM – Zentrum für Marine Umweltwissenschaften der Universität Bremen haben der Fotograf Holger und die Autorin Stephanie von Neuhoff die ‚Polarstern‘ auf einer ihrer Reisen begleitet und lassen sich nun auf Google Arts & Culture mit ‚Into the Deep‘ hinter die Kulissen […] blicken“, heißt es dazu von Google im Blog. „Außergewöhnliche Fotografien, 360°-Bilder, Interviews und Reportagen dokumentieren die Expedition in die Gewässer rund um Südgeorgien und die Südsandwich-Vulkaninseln, und nehmen euch mit auf die Reise bis an die tiefsten Stellen des Meeres. Einige Ausstellungen wurden mit Audiokommentaren des Künstlers Christopher von Deylen aka Schiller begleitet.“

Alle Inhalte zum Forschungsschiff Polarstern können über eine Suche in der Google Arts & Culture-App ab sofort leicht gefunden und komplett in deutscher Sprache erkundet werden. Weitere Infos zur Polarstern gibt es auch auf der Website des AWIs, die aktuelle Arktis-Expedition MOSAiC kann zudem über einen eigenen Instagram-Account @mosaic_expedition oder über die offizielle Expeditions-Seite verfolgt werden.

‎Google Arts & Culture
‎Google Arts & Culture
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de