Google Fotos: Tierbilder werden jetzt noch besser gefunden und sortiert

Google hat seine Fotos-App aktualisiert und mit neuen Funktionen ausgestattet.

google fotos

Ihr seid ein Hund- oder Katzenliebhaber und knipst mit eurem iPhone ziemlich viele Fotos eueres Vierbeiners? Dann hat Google Fotos (App Store-Link) jetzt einige Verbesserungen für euch. Solltet ihr eure Bilder nämlich mit Google Fotos verwalten, ist das Auffinden aller Tierbilder jetzt deutlich einfacher und schneller.


Ab sofort listet Google Fotos neben Personen auch Haustiere. Alle Hunde- oder Katzenfotos werden entsprechend in einem eigenen Album gelistet. Das Album könnt ihr dann benennen und so noch schneller auf die Fotos zugreifen. Ebenso könnt ihr in der Suche nach einer bestimmten Rasse suchen oder mit dem Hunde- oder Katzen-Emoji die entsprechenden Bilder anzeigen lassen.

Pets

Ebenfalls praktisch: Das neue Label „People & Pets“ listet alle Fotos, auf denen ihr euch mit eurem Tier abgelichtet habt. Und neben Katze und Hund werden natürlich auch Hamster, Meerschweinchen und Co. gefunden. Stellt sicher, dass ihr das Update auf Version 3.7.0 installiert habt, um von den neuen Funktionen profitieren zu können.

‎Google Fotos
‎Google Fotos
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos+
via GoogleBlog

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de