Großes Update für Rennspiel Real Racing 2

Firemint hat einmal mehr ein Update veröffentlicht. Diesmal gibt es Neuerungen in Real Racing 2 für iPhone und iPad.

Wenn man sich die lange, lange Liste der Neuerungen anschaut, könnte man eigentlich von einem Release der Version 2.0 ausgehen. Neben vielen Performance-Verbesserungen hat man auch an der Grafik, der Fahrphysik und den Inhalten gearbeitet. Genannt wird das ganze nur Version 1.11


Wer den Karriere-Modus schon durchgespielt hat, darf sich nun über sieben weitere Events freuen, darunter mehrere Pokale. Das sollte reichen, um zumindest wieder einige Runden auf den virtuellen Rennstrecken zu drehen.

Verbessert wurde auch der Multiplayer-Modus. Einige Neuerungen sorgen für mehr Fairness, außerdem sollten die Rennen durch weniger „Teleporting“ und andere Effekte, die durch hohe Latenzzeiten entstehen, flüssiger werden.

Neben verbesserten Grafiken für Brems- und Beschleunigungseffekte soll auch das Fahrverhalten noch realistischer geworden sein. Einen großen Unterschied konnten wir bei einer kleinen Probefahrt allerdings nicht feststellen. Eine komplette Liste der Neuerungen findet ihr im App Store

Für uns bleibt Real Racing 2 die Nummer eins in Sachen Rennspiele auf mobilen Geräten. Die iPhone-Version (App Store-Link) kostet derzeit 5,49 Euro, Real Racing 2 HD (App Store-Link) für das iPad lässt sich Firemint mit 7,99 Euro bezahlen.

Kommentare 13 Antworten

  1. Habs mir letztens auch zugelegt. Der Ersteindruck war Klasse. Habe allerdings auch keine Vergleichswerte da es mein erstes Rennspiel für ios ist. Ist der Unterschied zu Nfs,Asphalt, etc. Denn so groß?

  2. Das Fahrverhalten hat sich massiv verändert – zumindest für mich als Automatik-Fahrer (Steering Sens. 5, Steering Assist ein, Brake Assist 10, Anti-Skid Off). Mit dem Update habe ich jetzt mal alle Kurse einmal im Time Trial durchgespielt und war auf Anhieb erstmal jeweils 1-2 Sekunden langsamer. Die Lenkung reagiert jetzt auch mit Steering Assist direkter. Bei Kurven die ich bisher noch Vollgas fahren konnte (z. B. Maypan die ersten 4/5 Kurven), muss ich jetzt vom Gas, da ich sonst mit Drift zu viel Zeit verlieren würde.

    Ich war im Multiplayer mal unter den Top100. Jetzt bin ich erstmal wieder > 4000. Mal sehen, wie die Wertung funktioniert. Früher wurden die bevorzugt, die Tag und Nacht Zeit hatten zu spielen – es ging nur nach Punkte. Mich würde es freuen, wenn für das Ranking nicht die Anzahl der gefahrenen Rennen entscheidend wäre, sondern welche Platzierung man gegen wen hatte. Gegen Anfänger kann jeder geübte gewinnen, ein Sieg gegen einen oder mehrere Top100 Fahrer wäre aber schon mehr wert.

    Insgesamt finde ich aber sehr positiv, dass das Spiel immer weiter entwickelt wird. So muss das sein, die 8 Euro waren schon gut investiert.

    1. Also habe das update zwar noch nicht geholt, fahre aber mit allen hilfen ausgestellt, sonst kann ich ja auch gleich Need for Speed Hot pursuit spielen

  3. Ein Licht geht auf: die „neuen Events“ gab es auf dem iPad schon mit dem letzten (oder vorletzten) Update und werden jetzt offensichtlich nur fürs iPhone nachgereicht.

  4. Super Spiel…….aber:
    …..mit meinem iPad1 komm ich nicht weiter……Abstürze immer an der selben Stelle…..z.B. Zannoil Cup lässt sich nicht starten…..und auch andere Strecken…..
    ….ich hoffe auf ein neues Update, welche die Fehler behebt…..
    …..traurig für das angeblich beste und teuerste Rennspiel….

  5. Seh ich das falsch oder fehlen einige autos zu der version von vorher? Also ich hätte lieber mehr „normale“ autos drin … Einen S3 wäre zB toll

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de