HomePod: Spotify und Co. können demnächst als Standard definiert werden

Update kommt im Herbst

Der HomePod von Apple ist einer der teuersten Smart Home Lautsprecher. Ja, der Klang ist wirklich gut und „Hey Siri“ funktioniert sehr zuverlässig. Doch es gibt aktuell eine starke Einschränkung: Der HomePod funktioniert nur mit Apple Music.

Doch ab Herbst wird man auch andere Dienste als Standard definieren können. Wie die neusten Vorabversion von HomePodOS zeigt, wird man selbst einstellen können, welcher Dienst als „Primary Service“ auf dem HomePod agieren soll. Die Einstellung gilt dann für Musik, Podcasts und Hörbücher.


Während aktuell nur Apple Music zur Auswahl bereit steht, wird man fortan wohl auch Spotify, Deezer, Tidal und Co. wählen können. Es ist davon auszugehen, dass die Dienste den Support für den HomePod in ihre Apps integrieren müssen.

Wenn man dann im Herbst die Wahl hat, kann man bequem auf dem HomePod mit Siri auch Musik mit Spotify und Co. abspielen. Dann entfällt der Umweg über AirPlay.

(via MacRumors/Matt)

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

  1. „… Hey Siri funktioniert sehr zuverlässig …“ – Kann ich so gar nicht bestätigen. Gerade in Verbindung mit Hue-Szenen zickt Siri immer wieder unerklärlich auf den HomePods, während es mit der HomeApp immer funktioniert. Auch bei Anrufen über den HomePod oder Nachrichten gibt es immer wieder mal Schwierigkeiten, da das iPhone nicht im gleichen WLAN sei. Zigmal überprüft, das alle iOS-Geräte und HomePods im gleichen WLAN sind. All das geht eine Weile gut. Dann zickt Siri auf dem HomePod. Und irgendwann funktioniert es dann wieder.

  2. „Doch es gibt aktuell eine starke Einschränkung: Der HomePod funktioniert nur mit Apple Music.“
    – It’s not a bug, it’s a feature! 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de