Hoopa City 2: „Bau-Simulation“ für jung und alt bietet jetzt noch mehr Möglichkeiten

Der erste Teil hat uns bereits begeistert, nun gibt es noch mehr Möglichkeiten: Hoopa City 2 überzeugt im App Store.

Hoopa City 2

Normalerweise haben wir einen recht guten Draht zum Entwicklerteam „Dr. Panda“, doch diese Neuerscheinung ist aus irgendwelchen Gründen komplett an uns vorbeigegangen: Hoopa City 2 (App Store-Link) kann bereits seit November aus dem App Store geladen werden. Dass wir verschlafen haben, ist in diesem Fall aber nicht so schlimm, denn immerhin gibt es Hoopa City 2 aktuell zum ersten Mal etwas günstiger, statt 3,99 Euro kostet die Universal-App nur noch 2,99 Euro.

Hoopa City ist euch vielleicht ein Begriff, immerhin wurde die Aufbau-Simulation vor einiger Zeit von Apple als Gratis-App der Woche angeboten. Damals habt ihr hoffentlich zugeschlagen und euch über eine tolle gestaltete App gefreut, die nicht nur bei Kindern gut ankommen dürfte. Auch Erwachsenen kann es durchaus Spaß machen, die verschiedenen Baustoffe so zu kombinieren, dass immer wieder neue Gebäude entstehen.

„Diese App bietet Kindern (und evtl. auch Erwachsenen ) viel Spaß. Man kann unendlich viele Kombinationen von Gebäuden und Straßen erstellen, sodass ein kunterbuntes und vielfältiges Stadtbild entsteht. Im Unterschied zur 1. Version können die Männchen nun in den Gebäuden interagieren, was den Bauspaß nochmals erhöht. Mein 7-jähriger Sohn liebt diese App!“, heißt es in einer Rezension im App Store, die wir eigentlich so unterschreiben könnten.

Hoopa City 1

Nun gut, unendlich sind die Inhalte in Hoopa City 2 dann doch nicht, aber mit den acht verschiedenen Baustoffen können über 60 verschiedene Gebäude gebaut werden. Und bis man das geschafft hat, dürfte selbst bei Erwachsenen einige Zeit vergehen.

Wie genau Hoopa City 2 funktioniert, ist schnell erklärt: Man zieht einfach einen der acht Rohstoffe auf die Landschaft und schaut, was dann passiert. Baut man beispielsweise eine Straße und zieht auf das gleiche Feld noch den Baustoff Elektrizität, entsteht eine Eisenbahnstrecke. Kombiniert man eine Wiese mit Wasser, entstehen Bäume. Interessant wird es, wenn man mit der Bärentatze auf ein Gebäude tippt: Dann wechselt man in die Innenansicht und kann dort Interaktionen mit den kleinen Spielfiguren erleben.

Sobald man neue Elemente oder Gebäude freigeschaltet hat, werden diese in der App festgehalten. So kann man später schauen, wie genau man die Elemente kombinieren muss, um die gewünschten Gebäude zu bauen. Der Kreativität sind hier eigentlich kaum Grenzen gesetzt. Und eure Kinder kommen euch beim Bauen übrigens auch nicht in die Quere, denn in Hoopa City 2 können insgesamt 20 verschiedene Städte gespeichert werden. Wünschenswert wäre es hier höchstens noch, den gespeicherten Städten auch Namen geben zu können. Abgesehen vom geschützten Elternbereich bleibt sich Hoopa City 2 aber sonst treu: In der App gibt es keinen Text.

Hoopa City 2
Hoopa City 2
Entwickler: Dr. Panda Ltd
Preis: 4,49 €

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de