Illustrator Draw, Brush CC, Shape CC, Premiere Clip: Adobe veröffentlicht vier neue Kreativ-Apps

Die Möglichkeiten, die man mit den Programmen von Adobe hat, sind fast unbegrenzt. Nun gibt es mit Illustrator Draw, Brush CC, Shape CC und Premiere Clip gleich vier neue Apps für mobile Geräte.

Adobe Illustrator Draw Adobe Brush CC Adobe Shape CC Adobe Premiere Clip

Das beste an den oben erwähnten Anwendungen: Sie können allesamt gratis aus dem deutschen App Store bezogen werden und stehen zudem in den meisten Fällen auch in deutscher Sprache bereit. Lediglich eine Adobe ID wird zur Nutzung vorausgesetzt – diese kann aber im Notfall auch in der App noch kostenlos erstellt werden. Wir wollen die Gelegenheit nutzen und euch die vier neuen Applikationen in aller Kürze vorstellen.

Adobe Illustrator Draw (App Store-Link)
Hier ist der Name Programm: Mit dem knapp 40 MB großen Adobe Illustrator Draw lassen sich wie auf einer Leinwand einfache Freiformvektorbilder zeichnen. Ausgestattet mit fünf Vektorstiften und einem Radiergummi können so perfekte Linien und Formen kreiert werden, die dann als Zeichnung in der Desktop-Anwendung Illustrator CC bearbeitet werden kann. In Illustrator Draw sind bis zu 10 Ebenen plus einer Fotoebene möglich, ein digitales Lineal hilft dabei, perfekte Formen zu schaffen.

Adobe Brush CC (App Store-Link)
Auch bei Adobe Brush CC verrät der Name schon einiges über den Inhalt der etwa 60 MB umfassenden Anwendung: Hier lassen sich aus jedem beliebigen Motiv, unter anderem auch aus Fotos, wunderschöne Pinsel kreieren, die dann nahtlos in Adobe Photoshop, Illustrator oder Sketch integriert werden können. Adobe Brush CC kann Fotos aus der Camera Roll, direkt von der Kamera oder auch aus der Creative Cloud laden und verfügt bereits werkseitig über einige Beispiele, auch eine Live-Vorschau zeigt den Fortschritt des Pinsels, während man daran arbeitet.

Adobe Shape CC (App Store-Link)
Als eine der neuen Kreativ-Apps verfügt Adobe Shape CC bisher noch nicht über eine deutsche Lokalisierung. Die 23 MB große Anwendung, die ab dem iPhone 5 und dem iPad 3 nutzbar ist, ist ein innovatives Tool, um mit der Kamera des Gerätes kreative Vektorgrafiken aus Fotomotiven zu erzeugen. Dazu wird einfach die Kamera auf ein Motiv gerichtet, die Empfindlichkeit der Erkennung eingerichtet und ein Bild gemacht. Die erkannten Formen werden dann von der App geglättet, können in der Creative Cloud abgespeichert und in anderen Adobe-Programmen genutzt werden.

Adobe Premiere Clip (App Store-Link)
Der kleine Bruder von Adobe Premiere Pro, der bisher auch nur in englischer Sprache bereit steht, bietet auf dem iPhone und iPad eine einführende Möglichkeit, kleine Videoclips aufzunehmen und schon einmal für die Verwendung in Premiere Pro CC vorzubereiten. Über Drag-and-Drop können Clips einfach hinzugefügt und beschnitten werden, zudem lassen sich Farbfilter, Übergänge und Slo-Mo-Effekte hinzufügen. Auch Adobe Premiere Clip stellt eine direkte Verbindung zur Creative Cloud von Adobe her, die allen Gratis-Nutzern 2 GB an kostenlosem Speicherplatz zur Verfügung stellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de