Invoxia: 4G-Tracker erhält neues „Real Time Boost“-Feature

Besseres Tracking von Gegenständen

Das französische Unternehmen Invoxia bietet schon seit einiger Zeit GPS- und LTE-basierte Tracker an, mit denen sich Gegenstände für eine erhöhte Sicherheit verfolgen lassen. Anders als Apples AirTags, die auf ein funktionierendes Netzwerk von anderen Apple-Nutzern und -Nutzerinnen zur Ortung angewiesen sind, agieren die Invoxia-Tracker dank GPS und eigener SIM-Karte mit LTE komplett unabhängig. Sie können ihren Standort ganz einfach über das Mobilfunknetz mitteilen.

Ein Beispiel für ein solches Gerät ist der Invoxia Cellular GPS-Tracker, der aktuell zum Preis von 119 Euro (Amazon-Link) erhältlich ist. Im Kaufpreis enthalten ist die verbaute SIM-Karte und eine einjährige kostenfreie Nutzung des LTE-M-Dienstes. Möchte man den GPS-Tracker auch nach dem ersten Jahr weiter verwenden, fallen Jahrespreise von knapp 30 Euro an.


Nun hat der Hersteller der Tracker ein neues Upgrade für die eigenen Produkte vorgestellt: „Real Time Boost“. Mit dieser neuen Funktion lässt sich die Frequenz der Standort-Aktualisierung auf 30 Sekunden für 30 Minuten erhöhen und so noch besseres Tracking ermöglichen.

Hat man beispielsweise bemerkt, dass das eigene Auto, in dem sich der Tracker befindet, gestohlen wurde, kann man die Funktion aktivieren und im 30-Sekunden-Takt sehen, wo das Fahrzeug gerade bewegt wird. So kann beispielsweise die hinzugezogene Polizei mit noch präziseren Angaben zur Fahndung geholfen werden. Denn immerhin wurden im letzten Jahr 23.646 Autos in Deutschland gestohlen – das sind 65 Fahrzeuge pro Tag. Ganze 75 Prozent der Diebstähle werden nicht wieder aufgefunden. Nach einer Real Time Boost-Betriebsdauer von 30 Minuten kann die Option für mehrere Zyklen von jeweils 10 Minuten oder so lange die Batterie hält, wieder aktiviert werden.

Mehrere Technologien für die Ortung

Der Invoxia Cellular GPS Tracker nutzt für die Ortung eine Kombination von Technologien wie Bluetooth, WiFi, GPS und 4G LTE-M, und kann sowohl im Innen- als auch im Außenbereich präzise orten. Darüber hinaus bietet er eine Batterielebensdauer von 120 Stunden bis zu 4 Monaten, je nach gewählter Aktualisierungsfrequenz (alle 5, 10 oder 30 Minuten), der Verwendung von Echtzeit-Boosts und Benachrichtigungen, wenn sich der Tracker in Bewegung befindet. Eine intelligente Akku-Management-Funktion des Trackers ermöglicht, dass die Übertragung von Standortaktualisierungen in der Nähe eines Smartphones mit aktiviertem Bluetooth anpasst.

Der Tracker verfügt außerdem über Fernverfolgung, Diebstahlwarnungen in Echtzeit, Geofencing-Warnungen, Annäherungsradar und eine Notfalltaste. Außerdem ist er mit der Hausautomatisierungsplattform IFTTT kompatibel. Einziger Nachteil: Das Tracking per LTE-M ist nur in Deutschland verfügbar. Hat man den Tracker beispielsweise ins Auto gelegt und das Fahrzeug wird gestohlen, verliert sich nach dem Grenzübertritt schnell die Spur. Unseren ausführlichen Testbericht zum Invoxia Cellular GPS Tracker könnt ihr abschließend hier nochmals nachlesen.

Angebot
Invoxia Cellular GPS-Tracker - für alle Autos, Motorräder, Fahrräder sowie für Senioren, Kinder,...
42 Bewertungen
Invoxia Cellular GPS-Tracker - für alle Autos, Motorräder, Fahrräder sowie für Senioren, Kinder,...
  • SCHÜTZEN & VERFOLGEN: 24/7-Überwachung von allem, was Ihnen lieb ist: Autos, Motorräder, Lastwagen, Senioren, Kinderwagen, Boote, Jugendliche,...
  • ECHTZEIT-DIEBSTAHLWARNUNG: Schnell reagieren bei verdächtigen Aktivitäten. Legen Sie benutzerdefinierte Alarmzonen fest (Geofencing) und erhalten...

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de