iOS-Basics: Das Problem mit der eingefrorenen Akku-Anzeige auf dem iPhone 6s (Plus)

Vielleicht ist es einigen iPhone 6s/6s Plus-Nutzern ja auch schon aufgefallen: Unter bestimmten Bedingungen aktualisiert sich die Akkustandsanzeige beim Gebrauch nicht.

iOS Akku

Das Problem scheint aktuell nur eine ausgewählte Nutzerschaft zu betreffen, und zwar die iPhone-User, die ihre Zeiteinstellungen auf dem Smartphone manuell verwalten oder die Zeitzonen während einer Reise verändert haben. Sie stellen dann fest, wie mittlerweile viele Berichte im Internet von Betroffenen verlauten lassen, dass sich die Akkustandsanzeige des iPhone 6s/6s Plus in der Statuszeile auf dem Homescreen nicht mehr aktualisiert.

Der Konzern aus Cupertino ist sich dieses Problems allerdings schon bewusst und arbeitet aktuell an einer Lösung. Auch in den Apple Support-Foren wird der aktuelle Bug rege diskutiert. Bedingt durch die Tatsache, dass der Fehler unmittelbar mit den Zeitzonen- oder Zeiteinstellungen auf dem Gerät zu tun hat, hat Apple nun ein kleines Support-Dokument herausgegeben, mit dem sich betroffene Nutzer vorübergehend helfen können, bis das Problem mit einem Software-Update angegangen wird.

iPhone 6s: Akkuanzeige friert ein

Auf der englischsprachigen Hilfeseite von Apple wird in zwei kurzen Schritten erklärt, was zu tun ist. Zunächst einmal soll man das iPhone neustarten, um dann in einem weiteren Schritt in den Einstellungen > Allgemein > Datum & Uhrzeit den Schieberegler bei „Automatisch einstellen“ zu aktivieren. Sollte das Problem danach weiter bestehen, auch wenn die Zeitzone oder Uhrzeit auf dem iPhone 6s/6s Plus nicht geändert wurde, besteht die Möglichkeit, den Apple Support zu kontaktieren. Apple betont, dass man sich des Problems bewusst ist, und bereits an der Ursache sowie einer passenden Lösung arbeitet.

Seid auch ihr von diesem ominösen Bug betroffen? Seit wann ist euch dieser aufgefallen? Sind euch andere Möglichkeiten bekannt, den Fehler zu beheben? Wir freuen uns auf eure Kommentare.

Kommentare 20 Antworten

  1. Ich hatte diesen Bug schon öfters auf besagten Geräten. Auch ohne die Zeitzone zu wechseln oder die Zeiteinstellung auf manuell zu haben. IPhone am Ladegerät: 14%. Nach der Nacht: 14% oder etwas mehr…. Nach Neustart: 100%
    Also liegt es wohl nicht alleine an der Zeit-Sache… Hab aber keine Idee, was jetzt Ursache ist.

  2. Man man ihr tut mir echt leid … Wenn ich überall so lese was die Benutzer für Probleme haben … Ich kann das nicht nachvollziehen.. Habe das 6s plus und iOS 9.0.2 und alles in Butter 😉

  3. Dann wirds wohl nen Bug in 9.2 sein … habe auch die 9.2 aber keine Probleme bemerkt mit Akku-Anzeige … habe aber die Zeitzone auf automatisch ….

  4. Bei mir seit Upgrade auf 9.2 auch ständig sprunghafte Batterieanzeige. Meist bei 15-18% innerhalb 1 min auf 1-2%. Lustig wenn man unterwegs ist. Oder aber bei 1% ans Ladegerät –> Anzeige springt sofort auf 14% geladen…
    Habe extra bis 9.2 gewartet, aber trotzdem seither ständig verschiedene Probleme.

  5. Hab den Bug auf dem iPhone 6 mit aktuellstem iOS auch. Habe den Bug aber schon seit Beginn von iOS9. Steht manchmal 3 Stunden auf der selben Prozentzahl und wenn ich dann Abends das Kabel einsteck, dann springt er z.B. von 40% die er Stundenlang angezeigt hat auf 15% oder so.

  6. Akku-Ladestandanzeige friert auch aufm iphone5 mit iOS 9.2 ein.

    Teilweise auch im Kalender mit Fehlfunktionen. Der ausgewählte Tag wird nicht mit dem schwarzen Ball markiert.

  7. Auch bei mir mit meinem 6er springt die Anzeige von 20% auf plötzlich 1% bzw. schaltet sich gleich aus. Bin nun gespannt ob durch das gestrige Update sich etwas verbessert hat.

  8. Also ich war heute bei Skifahren. Bei Kälte spinnt der Akku meines 6er total. Der Akkustand springt von 60-70% auf leer, muss geladen werden. Bach dem Aufwärmen in der Hütte dann wieder 64%. Kurz danach wieder leer bitte laden. Dann 1% -> Neustart 50% usw.
    Also nicht wirklich wintertauglich ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de