iRobot Roomba 966 im Angebot: Das müsst ihr über einen der besten Saugroboter wissen

Bei Saturn bekommt man heute den iRobot Roomba 966 für 666 Euro. Ein wirklich guter Preis für ein gutes Produkt. Aber was bekommt man genau?


iRobot Roomba 966 Lifestyle

Immer wenn wir über intelligente Saugroboter berichtet haben, in der Praxis haben wir uns ja schon den Dyson 360 Eye und den Vorwerk Kobold VR200 genauer angesehen, fiel in den Kommentaren auch ein anderer Name: iRobot. Mit der Roomba-Serie spielt der Hersteller mindestens auf Augenhöhe mit der Konkurrenz, möglicherweise hat man sogar ein wenig die Nase vorn. Ein günstiger Spaß sind die Modelle von iRobot allerdings auch nicht, selbst im Angebot. Das zweitbeste Modell, der Roomba 966, ist heute bei Saturn für 666 Euro zu haben – im Internet-Preisvergleich werden für diese Serie mindestens 825 Euro aufgerufen.

Bevor wir uns um den Roboter selbst kümmern, müssen wir noch einmal auf die Kritik der letzten Wochen zurückblicken, die auch bei Amazon für zahlreiche negative Besetzungen gesorgt hat, die eigentlich gar nicht hätten sein müssen. iRobot hatte angekündigt, die von den Saugrobotern gesammelten Daten zu verkaufen – nach einem regelrechten Shitstorm im Netz bekam man dann allerdings kalte Füße: „Das war eine Fehlinterpretation. Wir haben nie gesagt, dass iRobot versuchen würde, Raumpläne oder Daten an andere Unternehmen zu verkaufen. iRobot hat keine Gespräche mit anderen Unternehmen über Datentransaktionen geführt, und iRobot wird keine Kundendaten verkaufen.“

Konzentrieren wir uns also auf die Technik, denn hier hat der iRobot Roomba 966 wirklich einiges zu bieten: Zusammen mit dem baugleichen, nur farblich etwas anders gestaltetem 965er-Modell ist der Saugroboter hinter dem noch einmal etwas teureren Roomba 980 die Speerspitze der iRobot-Flotte. Der einzige Unterschied besteht in der Saugleistung, insbesondere beim Einsatz auf weitläufigem Teppichboden sollte man auf den 980 setzen. Reinigt man dagegen nur glätte Böden und vielleicht mal einen kleinen Vorleger, macht man mit dem iRobot Roomba 966 wohl nichts verkehrt.

IRobot Roomba 966 wird natürlich auch per App gesteuert

Der Saugroboter kann bis zu 75 Minuten eigenständig arbeiten und mehrere Räume auf einer Etage reinigen, bevor er wieder zur Ladestation zurückkehrt, sich selbstständig auflädt und die Reinigung danach gegebenenfalls an gleicher Stelle fortsetzt. Was ich persönlich besonders klasse finde ist eine Funktion, die auch der von mir genutzt 360 Eye von Dyson bietet: In der App, die natürlich auch zur Fernsteuerung und Zeitplanung genutzt werden kann, wird angezeigt, wo der Saugroboter hergefahren ist. So erkennt man potenzielle Lücken, die der Roomba möglicherweise nicht erreichen kann.

‎iRobot HOME
‎iRobot HOME
Entwickler: iRobot Corporation
Preis: Kostenlos

Denn eines sollte klar sein – und das habe ich auch schon feststellen dürfen: Ein Saugroboter ersetzt mit Sicherheit keinen vom Menschen bedienten Staubsauger. Es wird immer irgendwelche Ecken und Stellen geben, an die ein Saugroboter nicht heran kommt. Mit zwei oder drei automatisch geplanten Reinigungen in der Woche, bei mir fährt der Saugroboter beispielsweise Montag, Mittwoch und Freitag durch die Etage, ist es definitiv sauberer und die manuelle Reinigung ist nicht mehr so häufig notwendig. Allerdings ist auch Disziplin gefragt: Gegenstände, an denen sich der Saugroboter verschlucken könnte, dürfen nicht auf dem Boden liegen.

Wer direkt mit einem richtig guten Saugroboter starten möchte oder vielleicht von einem einfacheren Modell, wie dem Eufy Saugroboter von Anker upgraden möchte, macht mit dem iRobot Roomba 966 sicherlich nicht viel verkehrt. Allerdings dürft ihr nicht vergessen: Euren klassischen Staubsauber werdet ihr nicht in Rente schicken können. Einen ausführlichen Testbericht zum vergleichbaren Roomba 960 könnt ihr auf dieser Webseite nachlesen, technische Details gibt es direkt beim Hersteller.

Kommentare 19 Antworten

  1. Diese App ist wohl nur für Großverdiener. Ich kann mir sowas nicht leisten. Ich will auch nicht jedes Jahr den selben Artikel nur mit einer anderen Nummer(iPhone, iQwatsch usw) kaufen

    1. 1. Was für eine App?
      2. Du liest in einem Blog, in dem es vornehmlich um Apple-Produkte geht – von Enthusiasten für Enthusiasten. Nur weil über ein Produkt berichtet wird, musst es ja nicht gleich jeder Leser kaufen. Ich lese auch Missionsberichte der NASA und beschwere mich nicht, dass ich wieder mal nicht dabei sein konnte.

        1. Okay, du bist schwer von Begriff. Wer sich in einem Apple-Blog über hochpreisige Produkte aufregt, hat irgendetwas ganz Grundlegendes nicht verstanden.

          1. @anzensepp1987 … wenigstens hast du ihn verstanden… Ich habe, selbst nach fünffachem nicht verstanden, worum es ihm eigentlich geht und was der Zweck des Beitrags ist… ?

  2. Schaut euch lieber den „Xioami Mi Robot Vacuum“ an.

    Ist preislich attraktiv, hochwertig verarbeitet und steht unseren hochpreisigen „Marken“ in keinster Weise nach.
    Ist immer mal wieder für ~300$ zu haben.

    Saugleistung ist auch auf (sehr) hochflorigen Teppichböden überragend.
    Navigation, Sensorik usw. ist auch erste Sahne.

    Hab übrigens außer bei unserem Apfel selten so eine hochwertige Verpackung erleben dürfen.

    Greetz ?

    1. Jupp, der läuft auch bei mir. Allererste Sahne. Der steht den Roombas in nichts nach – und das bei dem Preis. Letzter Preis war bei knapp 253 €.

  3. Ich habe den Roomba 980 seit einem
    knappen Jahr im Einsatz. Er hat eine Fläche von über 10.000 qm gereinigt. Bisher ohne Aussetzer oder Probleme. Meine absolute Empfehlung.

    1. Ich glaube Dir gern, dass Du mit dem Teil zufrieden bist und der auch zuverlässig saugt, aber 10.000qm sind nicht viel, auch wenn es sich vielleicht so anhört.

        1. Mein Vorwerk ist mittlerweile 12 Jahre im Einsatz und hat bisher nur eine neue Bürste und einmal ein neues 230V Anschlusskabel zum Austausch benötigt…

        1. Genau, fast jeden dritten Tag 100qm, ein Jahr lang.
          Ihr seid also davon beeindruckt, dass ein 1000€-Gerät ein Jahr funktioniert? Wunderbar.

          1. Na klar sind sie das, kennen es ja nicht anders z. B. vom iPhone. Funktioniert bis zur nächsten Generation und ab dort geht es ständig abwärts (künstlich verlangsamt). Da der Preis ständig steigt bei jedem Neugerät, ist es auch kein Geheimnis das das nächste im vierstelligen Bereich ansiedeln wird.

    1. Ich denke auch, dass das ziemlich realistisch ist.
      Was ich aber eigentlich sagen wollte war, dass das ein ganz normales Szenario für den Betrieb eines solchen Gerätes ist. Und darauf bezogen sind dann 10.000qm eben doch nicht viel, sondern einfach normal.
      Für 1000€ muss der mindestens die 50.000er Marke schaffen, was dann grob gesagt 5 Jahren entsprechen würde. Bei 100.000qm wäre ich dann tatsächlich beeindruckt.

  4. Ich benutze den IRobot Roomba 966 selbst seid ca.1,5 Monaten und ich bin echt begeistert von den Roboter. Meiner Meinung nach ist da die Preis/Leistung echt Top. Nur zu empfehlen;)
    Gruss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de