Jetzt auch als Mac-App: GTA III und Vice City

22 Kommentare zu Jetzt auch als Mac-App: GTA III und Vice City

Jetzt können sich auch Mac-Nutzer freuen, denn zwei Spiele aus der GTA-Reihe stehen nach langer Wartezeit auch im deutschen Mac App Store zum Download bereit.

Wir hatten uns schon gewundert warum bisher keines der GTA-Spiele im deutschen Mac App Store veröffentlicht wurde, doch anscheinend waren die Versionen „zu blutig“. Ohne es geprüft zu haben, handelt es sich sicherlich um eine zensierte Version, doch das ist immerhin besser als nichts.


Erst vor einigen Tagen haben wir euch das neue GTA III für iOS vorgestellt, jetzt kann die gleiche Applikation für 11,99 Euro auf dem Mac (App Store-Link) installiert werden. Rocktar Games hat zusätzlich einen zweiten Klassiker veröffentlicht, nämlich Grand Theft Auto: Vice City (App Store-Link). Der Preis liegt hier ebenfalls bei 11,99 Euro.

Beide Versionen sind recht große Brocken: GTA III beansprucht „nur“ 705 MB, Vice City hingegen schon 1,25GB. Wer also nicht genug von Grand Theft Auto bekommt, kann jetzt nicht nur auf iPhone und iPad zocken, sondern auch direkt am Mac. Zum eigentlichen Spielprinzip müssen wir wohl kaum noch Worte verlieren: Ausgestattet mit einer spannenden Story müsst ihr verschiedene Missionen erfüllen und dabei nicht unbedingt auf Verkehr und Mitmenschen achten…

Anzeige

Kommentare 22 Antworten

      1. He liebes appgefahren team. (und an die community) bei mir taucht immer noch wie oben zu sehen der bug auf das meine comments auf einmal leer sind. Mache ich was falsch?!?! Hab das schon mehrmals angesprochen aber nie eine antwort von euch bekommen….

        Also nochmal an alle ich poste keine leere comments… (warum auch macht ja wenig sinn)

        Was ich eben oben geschrieben hatte war: Das ich mich auch sehr auf vice city freuen würde. (ios) da ich damals stunden um stunden an der konsole verbracht hatte.

  1. Immer diese Einschränkungen in Deutschland – schrecklich. Aber bei Apps kann ich es noch verstehen. Beim Download einer entsprechender Anwendung kommt ein Fenster, was sagt, dass man es bestätigen soll, wenn man mindestens 17 ist. Kann ja jeder drauf drücken wie er will.

    Zum Preis – da lobt man mal die PC-Version. Im Media Markt um die Ecke gibt es die GTA-Edition mit GTA III, Vice City und San Andreas für 10€ 🙂

    1. Wie kommen eigentlich immer alle darauf, dass der deutsche Jugendschutz iwas mit den Games im AppStore und Co zu tun hätte? In Dtl. werden nur (Datenträger-)Games von der USK gekennzeichnet, habt ihr schon mal ein Game aus dem AppStore mit einem USK Label gesehen?
      D.h.: iOS, Android und WP7 Games müssen derzeit (noch) nicht der USK vorgelegt werden, von daher haben die Entscheidungen der Hersteller/Publisher in welcher Version sie die Games in den Store einstellen rein gar nichts mit dem dt. Jugendschutz zu tun…

      1. Hab ich gesagt, dass die USK dafür zuständig ist oder, dass die Spiele eingeschränkt werden müssen? Trotzdem muss man sich fragen, warum dann solche Einschränkungen notwendig sind, wenn man denn nicht gezwungen wird.

        1. Eigentlich war der Post gar nicht ausschließlich als Antwort auf deine Aussage gemeint (sollte eigentlich eher an den Autor des Artikels gehen, aber ich war zu blöd den Post entsprechend am richtigen Ort zu setzen ;))… Aber wenn du mir schon antwortest:
          Die letzte Frage von dir ist genau die, die man sich hier stellen sollte… Es liegt wohl daran, dass die meist ausländischen Entwickler/Publisher das doch eher komplizierte JuSchu Gesetz in Dtl. nicht kennen/verstehen, denn sonst würden sie den derzeitigen „Freifahrtschein“ in Sachen Apps viel mehr ausschöpfen! Nicht umsonst hat z.B. die USK Leute, die von Publisher zu Publisher rund um die Welt reisen, um die komplizierte Lage in Dtl. zu erklären und damit transparenter zu machen.
          Fakt ist: Eigentlich stellt die derzeitige Situation eine große Chance für Dtl. dar, denn die Tatsache, dass z.B. auf dem iPad, das in der ganzen Familie genutzt wird, Doodle Jump und Dead Space gleichzeitig installiert ist und die Familien damit scheinbar auch gut umgehen können, obwohl die Beschaffung vollkommen außerhalb der gängigen Altersfreigabe- und Gewaltdiskussionen abläuft, sollte für viele Kritiker erhellend sein 😉 Fragt sich nur, wie diese Erfahrungen in kommende Jugendschutzgesetzgebungen einfließen kann^^

  2. Dieser Trend gefällt mir. bin jetzt vor einer Woche vom pc auf nen 27″ iMac umgestiegen…und jetzt kommen diese beiden Hammer spiele aufn mac…zu genial! bei der heute verbauten Hardware in den mac Rechnern sollten viel mehr spieleentwickler überlegen ihre games nicht fürn mac anzubieten, denn mal hand aufs herz (ich habs zwar auch, aber) windows per bootcamp aufm mac zu spielen nur um daddeln zu können ist wie sich nen Polo Aufkleber aufn ferrari zu kleben…derbe fürn A**** xD

    1. Ich gebe dir voll recht… Der mac appstore ist doch DIE perfekte plattform für Spiele… Ich will sowas wie fifa 12 und battlefield im store sehen weil ganz ehrlich sowas wie NOVA 2 oder modern combat domination fordert meinen imac ja gar nicht raus… Das wäre dann so wie wenn ich ein ferrari nur in der 30er-zone fahren kann….

      1. Mal davon ab das diese Games alles anscheinend nur 1:1 portierungen von der iPad Version sind, ansich ganz nette Apps aber sowohl grafisch als auch von der Steuerung her nur crap

    2. Was auch immer an nem 27″ iMac nem „Ferrari“ gleichen soll, sei mal so dahin gestellt. Ich entwickle täglich selber mit einem iMac i7 und bis auf das brilliante Display, ist das Teil zum zocken der hardwarehungrigen aktuellen Games schon physisch – wegen zu schwacher GRafikkomponenten – nicht geeignet. Die Spielehersteller wissen das und haben ihre Gründe, warum sie Games wie Crysis nicht auf eine Plattform portieren, wo die Grafikhardware um Jahre der PC-Welt hinterher hinkt.

      Es wird ja immer wieder gerne argumentiert für Spiele brauchts kein DirectX – das geht auch mit OpenGL – was ich absolut für richtig halte(!), jedoch kann die Softwareschnittstelle nicht ansatzweise fehlende kräftige Hardware kompensieren. EIn Gamer-PC wird wohl auch in den kommenden Jahren nie ein Mac sein und die verbaute Hardware des Mac ist leider auch nur Mittelmaß und geradezu absurd überteuert.

      Im übrigen ist die Zielgruppe des Mac nicht die Zockergemeinde 😉
      Denn arbeiten kann man mit dem Teil hervorragend, auch wenn das MacOS teilweise ein krampf sein kann.

    1. Aber ich kanns net nachvollziehen warum des so geschnitten ist. Wenn ich mir so manch anderes spiel anschau dead space oder so ziemlich jeder shooter von gameloft… Da kann ich des echt net nachvollziehen… Naja rockstar games hat ja schon öfters mit der zensur in deutschland zu kämpfen gehabt…

  3. Wichtig ist halt, dass macos kein directx unterstützt
    Deshalb werden spiele wie crysis erstmal lange nicht auf macos erscheinen
    (Das sind jetzt meine letzten Informationen, keine ahnung, ob sich das geändert hat)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de