Leserempfehlung Trails: Logbuch mit Offline-Karten für GPS-basierte Outdoor-Aktivitäten

Auch eine Apple Watch-App ist vorhanden

Wir sind immer wieder interessiert daran, welche Apps unsere Leser im Alltag verwenden und für gut befinden. So hat uns unter anderem eine Mail von Achim erreicht, der uns die GPS-App Trails  vorgeschlagen hat. Achim berichtet: „Wir sind oft im Kajak unterwegs und zeichnen unsere Strecken mit der App Trails auf. Funktioniert super und die App kann den Gesamtverlauf, Strecke in KM, über alle bewältigten Touren anzeigen. Der Akkuverbrauch hält sich dabei in Grenzen. (40% Verbrauch nach 8 Stunden Aufzeichnung). Offlinekarten können vorab auch heruntergeladen werden. Wer mehr als 5 Stecken aufzeichnen möchte, benötigt ein sehr moderates Abo.“

Der Download der Trails-Anwendung für iPhone und Apple Watch (App Store-Link) ist grundsätzlich kostenlos und benötigt zur Installation auf dem Smartphone mindestens iOS 9.0 oder neuer, sowie 77 MB an freiem Speicherplatz. Erfreulicherweise können alle Inhalte auch in deutscher Sprache genutzt werden. Finanziert wird Trails übrigens über das oben bereits erwähnte Abonnement, das für mehr als fünf aufgezeichnete Strecken notwendig ist. Mit einem Jahrespreis von 5,49 Euro halten sich die Kosten aber definitiv im Grenzen. Wer die App nur für drei Monate im Premium-Modus zahlen möchte, zahlt 2,29 Euro, ein halbes Jahr kostet 3,49 Euro.

Mit Trails lassen sich alle Outdoor-Aktivitäten aufzeichnen, beispielsweise die morgendliche Jogging-Runde, die Fahrradtour am Wochenende, die Wanderungen im Urlaub oder die Reise mit dem Kanu. „Neben deinem GPS-Pfad zeigt dir Trails Statistiken wie Dauer, zurückgelegte Distanz, Höhenmeter, Auf- und Abstieg, Geschwindigkeit, Tempo, Schrittzahl (iPhone 5S und neuer) und viele mehr an“, berichten die Entwickler von iosphere. „Deinen Weg kannst du zusätzlich durch Fotos, Segmente und Wegpunkte dokumentieren. Du benötigst keinen Login, es gibt keine Werbung und deine Daten werden nie automatisch hochgeladen oder geteilt.“

Apple Watch zeigt wichtige Aktivitäts-Daten an

Die App bietet darüber hinaus einige praktische Features für Outdoor-Begeisterte, darunter einen Import von GPX-Dateien aus mehreren Quellen (z.B. AirDrop, Email, iCloud Drive und Dropbox), einen Export der eigenen Pfade im GPX-Format, offlinefähige topografische Karten in verschiedenen Stilen, eine Routenführung und gesprochene Hinweise mit Statistiken in konfigurierbaren Intervallen, sowie eine Integration in Apples iOS mit Siri-Sprachbefehlen, einem Today Widget, Apple Health-Support und der Anbindung von externen Bluetooth-Geräten wie Pulsgurte oder Fahrradcomputer.

Während der Aktivität können die wichtigsten Informationen auch auf der Apple Watch angezeigt werden, beispielsweise die verstrichene Zeit und zurückgelegte Distanz, die Geschwindigkeit oder Herzfrequenz. Unser Leser Achim hat abschließend noch einen Tipp: „Die Tracks können zum Beispiel in Guru Maps (App Store-Link) exportiert werden. Dort können alle befahrenen Strecken auf einer Weltkarte gemeinschaftlich angezeigt werden. Nett für einen Gesamtüberblick. Sync über iCloud oder Facebook-Account ist möglich.“ Danke an Achim für diesen tollen Tipp – damit solltet ihr für euren nächsten Aktivurlaub gerüstet sein.

Trails · Outdoor GPS Logbuch
Trails · Outdoor GPS Logbuch
Entwickler: iosphere GmbH
Preis: Kostenlos+
Guru Maps Pro
Guru Maps Pro
Entwickler: Evgen Bodunov
Preis: 4,49 €

Kommentare 9 Antworten

  1. Ich kenne Trails nicht, liest sich aber so als könne das kostenlose Wikiloc all das und noch einiges mehr. Benutze ich zum Aufzeichnen von Motorrad- und anderen Touren seit es das hervorragende CheckMyTour leider nicht mehr gibt.

  2. Ich nutze seit vielen Jahren (seit dem iPhone 4) MotionX GPS wenn ich wandertechnisch unterwegs bin. Ich habe schon sehr viele Apps getestet. MotionX GPS ist sicher nicht die modernste App aber sie hat mich noch NIE im Stich gelassen. Und das ist für mich der wichtigste Aspekt wenn ich in der Pampa unterwegs bin!

  3. Die beste App für Outdoor Touren ist Komoot. Ob Wandern Radfahren alles dabei. Nutze ich seid Jahren. Ob für nen Tagesausflug oder eine mehr wöchige Unternehmung.

    1. Komoot finde auch auch klasse, allerdings saugt es bei mir so kräftig am Akku (insbesondere wenn das Display am Lenker dauerhaft an ist), dass ohne Powerbank keine längeren Touren möglich sind. 😕

    2. Komoot ebenfalls. Seit auch GPS-Tracks importiert werden können, immer öfters (Fahrradgruppen“). Früher nutzte ich ADAC Fahrrad. Die machten es übrigens besser und haben mit der Version 2019 (2016) eine neue App gemacht und neu etwa 3€ verlangt haben, anstatt Abo.

      Akkuverbrauch kann ich nicht beurteilen, weil ich am E-Bike einen USB-Ausgang habe.

      AW nützt mir nichts, weil praktisch keine Bewegungen am Arm = nichts.

  4. Auch ich nutze Trail schon seit einiger Zeit. Ich zeichne damit Wandern, Spaziergänge und die Radtouren auf. Klappt alles wunderbar (auch auf der Watch) und die Abopreise sind wirklich prima.

    Gefunden hatte ich es, nachdem mich dieses Werbe- und Abomonster Runtastic nicht in Ruhe gelassen und immer weiter zugemüllt hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de