Looking4Cache Pro: Tolle Geocaching-App am Wochenende mit über 50 Prozent Rabatt laden

Wer nicht auf die offizielle Geocaching-App von Groundspeak setzen will, sollte sich insbesondere an diesem Wochenende Looking4Cache Pro genauer ansehen.

Looking4Cache Pro

Auch wenn das Wetter für die nächsten Tage nicht gerade nach bester Geocaching-Witterung aussieht, sollte es den digitalen Schnitzeljagd-Fan nicht davon abhalten, die empfehlenswerte Geocaching-App Looking4Cache Pro (App Store-Link) mit einem genaueren Blick zu bedenken. Sonst für 8,99 Euro im deutschen App Store zu haben, fällt an diesem Wochenende nur 3,99 Euro für die Pro-Version der Anwendung an. Looking4Cache Pro benötigt etwa 34 MB eures Speicherplatzes sowie iOS 7.0 oder neuer, und kann auch in deutscher Sprache genutzt werden.

Looking4Cache Pro kann als Universal-App auch auf dem iPad (Cellular-Funktionalität vorausgesetzt) genutzt werden – ein großer Vorteil gegenüber anderen Geocaching-Apps, die meist nur für das iPhone entwickelt werden. Das Hauptaugenmerk der Anwendung liegt dabei nicht nur auf dem Cachen selbst, sondern vor allem auch auf der Vor- und Nachbereitung, sprich der Suche nach Geocaches und deren Loggen vom iDevice aus. Die App unterstützt unter anderem Geocaching Live sowie die Integration von Pocket Queries und gpx-Dateien, die intern gespeichert werden und danach offline verwendet werden können. Auch eine Listenverwaltung von Caches ist mit Looking4Cache Pro möglich.

Looking4Cache Pro bietet Offline-Kartennutzung

Ein absolutes Highlight von Looking4Cache Pro ist aber die Offline-Funktionalität: Es lassen sich weltweite Länder, Provinzen, oder in Deutschland ein Bundesland der OpenStreetMaps offline in der App speichern, so dass es sich auch ohne Datenverbindung in der tiefsten Einöde nach Schätzen suchen lässt. Über einen Dialog können auch Vektorkarten samt Höhenlinien integriert werden. Hat man genug Platz auf seinem iDevice, gibt es auch eine ganze Deutschlandkarte, die aber gleich einmal knapp 3,8 GB in Anspruch nimmt. Wer sich mit den Offline-Karten nicht anfreunden kann, greift wahlweise auch auf OpenCycleMaps, Bing Maps, Map Quest oder die Apple-Karten zurück.

Weitere Energiespar- und Gruppen-Logging-Funktionen sowie die Möglichkeit, Looking4Cache Pro den persönlichen Vorlieben nach layouttechnisch anzupassen, sind nur einige der zusätzlichen Vorteile gegenüber anderen Apps dieses Genres. Wer sich noch nicht zum Kauf der momentan reduzierten App entscheiden kann, findet außerdem noch Looking4Cache Lite (App Store-Link) im Store, das gratis bezogen werden kann und einige Basisfunktionen zum testen beinhaltet.

Kommentare 23 Antworten

    1. Mmh,seit 3Jahren?
      Sehr schön, aber da liegt,auch aufgrund des Angebotes,die Vermutung nahe,dass alsbald eine neue kostenpflichtige App angeboten wird,anstatt weitere kostenfrei,bzw. mit dem Apppreis beglichene,Updates?
      Oder ist meine Vermutung nicht gerechtfertigt?
      Weiß nicht wie es der Entwickler handhabt?

    1. Also die NEUE App von Groundspeak ist fast nicht zu gebrauchen, so schlecht ist sie. (Die alte war eigentlich ziemlich gut.)

      Looking4Cache kenne ich noch nicht, aber da die derzeitige Groundspeak nichts taugt, werde ich wohl auch mal zuschlagen.

        1. 1. Abstürze sind wunderbar?

          2. Die Bedienung ist das schlechteste, das ich seit Jahren sah. Intuitiv ist dort nichts. Unübersichtlich hoch zehn. Alles benötigt 10 Schritte.

          3. Die App schon mal ohne Premium genutzt? Funktioniert fast gar nichts mehr. Fast alles für Premium User gesperrt.

          (Das alles kannst Du auch den ganzen Bewertungen im App-Store entnehmen.)

          Oder sprichst Du von der ALTEN App?

          1. Ich spreche von der neuen App, hatte noch keinen einzigen Absturz, bin sowieso Premium und finde die Bedienung eigentlich deutlich eingängiger als bei Looking4Cache. Klar kann die Geocaching App weniger – sie konzentriert sich aber aber die zentralen Use Case und versucht nicht jede Nerdanforderung abzudecken.

          2. Ich habe Freunde (und meine Frau), die kein Premium haben. Die App macht fast nichts und weist alle 3 Klicks darauf hin, dass man für diese Funktion Premium braucht.

            Nerdanforderung? Du meinst so etwas wie einen Wegpunkt als Koordinate einzugeben? Wieviel Klicks brauchst Du dafür? Ich gehe diese Funktion immer wieder aufs neue suchen, so „übersichtlich“ und intuitiv ist die App. ;o)

          3. Ich nutze noch die Alte.
            Die hier vorgestellte App habe ich zwar auch schon ne ganze Weile, aber mich noch nicht damit auseinander gesetzt.

            Die neue Groundspeak-App ist auch für mich, so ziemlich der letzte Dreck!!!
            Wie man so etwas unbrauchbares und unübersichtliches in den Store stellen kann, ist mir vollkommen schleierhaft.
            Zumal die alte App doch wirklich hervorragend war.

    1. Das ist eine Limitierung durch die Geocaching.com-API. Liegt nicht am App-Entwickler. Wenn man nicht Premium ist, wird glaub ich überall. Eingegrenzt, wie viele Geocaches du täglich loggen kannst.
      Man wird immer mehr zum Premium-Account gezwungen. Das find ich sehr schade.
      Leider gibt es für Opencaching.org bisher keine App so viel ich weiß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de