MagCable: Kickstarter-Projekt um ein magnetisches Lightning-Kabel sucht Unterstützer

Am MacBook ist eine magnetische Halterung des Stromkabels schon länger Standard – warum nicht auch an mobilen Geräten mit Lightning-Anschluss? Die Entwickler von MagCable wollen dies umsetzen.

MagCable 2

Aktuell sucht das Team von aMagic auf der Kickstarter-Website noch nach Unterstützung für das eigene MagCable-Projekt: In den verbleibenden 15 Tagen müssen noch etwa 28.500 GBP vom 50.000 GBP-Finanzierungsziel eingesammelt werden, 718 Supporter des Projekts gibt es bereits. Wird das Finanzierungsziel bis zum Freitag, den 16. Oktober nicht erreicht, erhalten die Backer ihre Investition zurück und das MagCable wird vorerst nicht produziert. Inspiriert wurden sie wohl von Znaps, ein schon erfolgreich finanziertes und sehr ähnliches Projekt.


Das Team von aMagic war sich des mangelnden Komforts beim Aufladen von mobilen Geräten mit Lightning- und MicroUSB-Anschluss vor allem bei Autofahrten bewusst geworden: Das Einstecken des Ladekabels während der Fahrt ist ein kniffliges und oft auch gefährliches Unterfangen. Doch nicht nur unterwegs, auch zuhause ist eine magnetische Verbindung zum Ladekabel oft Gold wert.

Das MagCable ist etwa einen Meter lang und besteht aus einem schwarzen Flachkabel samt Aluminium-Anschlüsse an beiden Seiten. Zusätzlich im Lieferumfang enthalten ist ein kleiner Lightning- bzw. MicroUSB-Adapter, der direkt in den entsprechenden Anschluss des Geräts gesteckt wird und dann mit dem magnetischen Kabel zum Aufladen verbunden wird.

Lade-LED und Schnellladefunktion am MagCable

MagCable 1

Für weiteren Komfort im MagCable sorgt darüber hinaus eine integrierte Lade-LED, die den Status des Ladevorgangs aufzeigt, sowie ein kleiner eingebauter Button am Kabel, mit dem man den Datentransfer deaktivieren und damit noch schnellere Ladezeiten erreichen kann. Ebenfalls von aMagic angeboten wird ein magnetischer Lightning-Adapter, mit dem sich dann auch Standard-Apple-Ladekabel zum Aufladen verwenden lassen.

Das Projekt kann bereits ab 8 GBP für einen magnetischen Lightning-Adapter unterstützt werden, zudem gibt es viele verschiedene Pakete mit unterschiedlichen Kabel- und Adapter-Mengen. Ein praktisches Set aus zwei MagCables und vier Lightning-Adapteranschlüssen ist bereits für 24 GBP, das sind aktuell etwa 32,60 Euro, erhältlich. Hinzugerechnet werden muss noch eine Versandkostenpauschale von 5 GBP. Die Auslieferung der Kabel wird laut Aussagen der Produktentwickler bereits im November 2015 erfolgen.

Anzeige

Kommentare 29 Antworten

  1. Wollte auch auf Znaps hinweisen, das hat sogar den Vorteil, dass man mit dem Adapter am Schlüsselbund auch Micro-USB nutzen kann (haben deutlich mehr Leute zuhause, als Lightning).

  2. Habe auch znaps unterstützt. Waren halt die ersten. Freue mich schon auf November, wenn es geliefert wird. War auch sehr günstig wie ich fand

  3. Erfolgreiche Apple-MFi-Zertifizierung scheint ja auch schon bei ZNAPS keinen großartig interessiert zu haben…
    In FAQ wird nur jeweils angegeben,dass man das auf dem Schirm hat…

  4. Ohne MFi Zertifizierung geht CarPlay wahrscheinlich nicht und selbst wenn zertifiziert, dann ist das nicht garantiert. Schade, darüber wird kein Wort verloren. Nur Audio und Laden heißt Stöpsel rein/raus… Hat hohes Verlustrisiko 🙂
    Idee ganz nett, aber Lightning ist doch schon nahezu „idiotensicher“ und blind steckbar.
    Nur meine Meinung: finde es überflüssig

    Grüße
    STR

    1. Na ja, aber scheinbar steht jeden Morgen doch ein noch dümmerer Idiot auf *grins*
      Hier Anwesende natürlich ausgeschlossen, die können gar nicht dumm sein, wenn sie bei Appgefahren mitlesen…
      Finde es im Übrigen ebenfalls unnötig

  5. Finde beide Projekte sehr interessant, znaps hab ich leider verpasst. Werde beides mal beobachten und hoffe auf nen guten Test bei appgefahren.

      1. Ja hab ich auch gLeich geguckt. ? Lieferung ist dann aber auch erst im Januar oder so. Und der Preis ist höher als bei kickstarter. Da kann ich auch noch den Test abwarten.

      1. Das waren aber nur die Kampagnen-Preise. Auf deren Webseite kostet das Lightning-Set (ein einzelner Adapter hilft mir nicht, ich brauche ja auch den Connector) 18 US-$! Ob da dann auch noch Porto dazukommt, weiß ich grad nicht, ist aber zu vermuten.
        Das ist mehr als doppelt so viel, wenn man mal schaut, dass in der Kampagne das Set 9 USD kostete (oder 11 CAD, wie in der Übersicht zu sehen, wo man sich seinen Pledge selbst zusammenstellen kann). Das ist echt eine krasse Steigerung. 🙁
        Ich finde den Znaps auch deutlich besser, da nur ein winziger Adapter und Weiterverwendung der bisherigen Kabel. Und wenn der Preis auf der Webseite jetzt in CAD und inkl. Porto wäre, dann würde ich noch mit mir reden lassen (das wären dann ca. 12€), aber so? 🙁

        1. Wobei du ja jetzt auch bedenken musst, dass es momentan auch wieder Kampagnenpreise sind. Wie teuer das Produkt später wird weiß man auch hier nicht.
          Und ich muss sagen, bei der Preissteigerung bin ich froh, mich in der Kampagne ausreichend eingedeckt zu haben!

  6. Eine schlechte Asia-Kopie von Znaps. Gut dass ich schon bei Znaps zugeschlagen habe. Übrigens kann man das Original auch direkt über die Website vorbestellen. Mal sehen wie lang dieses Projekt noch aktiv bleibt.

  7. Also ich habe auch bei Znaps zugeschlagen (sogar noch so früh, dass es vor erreichen der gewünschten Menge war). Ich weiß nicht wieso, aber es kam mir bei Znaps irgendwie professioneller vor. Natürlich mag mich da auch das Marketing in die Irre führen aber in den Kommentaren liest man irgendwas in der Richtung, dass sie das Projekt jetzt schon zum zweiten mal einstellen. Und das sie jetzt noch immer so „wenig“ Budget zusammen haben… zumal Hong Kong jetzt bei mir auch nicht für das größte Vertrauen sorgt.
    Und verglichen damit, bei Znaps war das Ziel innerhalb von 48 Stunden erreicht!

  8. Wirkt sich der Dauermagnet am Handy auf den Lautsprecher aus? Sammelt der Handystecker nun magnetische Partikel auf? Hat das mal jemand beobachtet?

  9. Super Idee, blöd nur, dass ich dann jedes Mal den Adapter rausnehmen müsste, wenn ich Abends mein iPhone ins Dock stelle. Hmm, sehr gut, nicht perfekt.

  10. Bis heute noch nichts geliefert… Ob ich je wieder irgendwas „kickstarte“ ist fraglich… War eine große verarsche von denen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de