Mahjong Journey: Gratis-Puzzle-Klassiker ist keinen Download wert

Jede Menge Booster und In-App-Käufe

Wenn ich ein paar Minuten Zeit entbehren kann, spiele ich auf iPhone und iPad neben Match3-Games auch gerne eine Partie Mahjong. Der Klassiker der Puzzle-Spiele hat ein ähnliches Spielprinzip wie Memory: Auch hier müssen jeweils zwei gleiche Steine gefunden werden, allerdings nicht in verdeckter Form. In den Empfehlungen im App Store findet sich aktuell Mahjong Journey (App Store-Link) von G5 Entertainment, die schon einige Zeitmanagement- und Puzzle-Spiele veröffentlicht haben. Der Download für iPhones und iPads ist gratis und erfordert neben iOS 9.0 oder neuer auch 281 MB an freiem Speicherplatz. Auch eine deutsche Lokalisierung ist für das Spiel mit an Bord.

„Erlebe eine neue Facette von Mahjong Shanghai, indem du einem jungen Mädchen und ihrem Großvater hilfst, auf der Suche nach ihren verschollenen Eltern kreuz und quer durch die Welt zu reisen. Finde deinen Weg, indem du Steinpaare bildest, um hunderte Bilder zu zerlegen. Sammle Achievements für spezielle Leistungen und nutze innovative Spielfunktionen wie Mischen, mit deren Hilfe du ausweglosen Situationen entkommst, oder Knaller, mit dem du gleich mehrere Steine wegsprengen kannst. Besuche die Verbotene Stadt, den Virupaksha-Tempel, den Taj Mahal und den berühmten Fudschijama, während du schwierige Quests abschließt und dir für möglichst schnell abgeschlossene Levels Goldsterne verdienst.“

So heißt es in der App Store-Beschreibung zu Mahjong Journey von Seiten der Entwickler. Insgesamt sollen sich im Spiel über 2.000 Level bewältigen lassen, hunderte weitere sollen zudem mit Updates hinzugefügt werden. Mahjong Journey verfügt darüber hinaus über 43 verschiedene Steinsets mit insgesamt über 1.800 unterschiedlichen Spielsteinen sowie vier Power-Ups und über 40 Erfolge in Apples Game Center.


Mit In-App-Käufen, Währungen und Limitierungen überhäuft

Auf einer Karte müssen nach und nach verschiedene Mahjong-Level bewältigt und nach Möglichkeit mit allen drei Sternen abgeschlossen werden. So wandert man als Spieler von Region zu Region dieser Welt und beteiligt sich an der Suche nach den verschollenen Eltern der Protagonistin. „Bilde Steinpaare und entspanne“, heißt es dazu von den Machern im App Store – doch bereits nach kurzer Zeit ist der Entspannungs-Faktor nicht mehr der allergrößte. Um das Freemium-Spiel zu finanzieren, finden sich nämlich zahlreiche Booster und PowerUps im Spiel, und die Level werden entsprechend schwerer, damit der Spieler diese einzusetzen hat.

Im Verlauf des Spiels kommen dann auch noch Goldmünzen hinzu, die sich durch das Absolvieren der Level gewinnen lassen. Mit ihnen kann ein altes chinesisches Haus Raum für Raum renoviert und mit Einrichtungsgegenständen ausgestattet werden. Nach einigen Leveln wird dann auch der In-App-Store geöffnet, und es lassen sich Diamanten gegen zusätzliche Booster tauschen. Spätestens ab diesem Zeitpunkt spielt das ursprüngliche Mahjong-Spiel keine dominierende Rolle mehr und die eingeblendeten Werbeaufforderungen, doch ein In-App-Paket zu erwerben, werden deutlich mehr.

Insgesamt ist Mahjong Journey damit nur ein weiteres der zig verschiedenen Freemium-Spiele, die nach einigen Leveln zum Anfixen die Paywall hochziehen und den Spieler dank nahezu unlösbarer Level frustriert zurücklassen. Wirklich entspanntes Gameplay sieht definitiv anders aus. Wer ein paar wirklich ruhige Mahjong-Spielbretter absolvieren möchte, ohne durch Währungen, Limitierungen und Werbe-PopUps unterbrochen zu werden, dem empfehle ich das schöne und entspannende Premium-Mahjong-Game Mahjong Master (App Store-Link). Die Vollversion lässt sich nach 50 kostenlos spielbaren Leveln zum Ausprobieren für einmalige 5,49 Euro erwerben und kommt ohne weitere Werbung, Abos oder In-App-Käufe aus.

‎Mahjong Journey
‎Mahjong Journey
Entwickler: G5 Entertainment AB
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

  1. Ich mag auch diese Art von Spielen und kann Mel hier nur zustimmen. Mahjong Master ist einfach toll! (@Mel: den Tipp hatte ich von dir bekommen vor einiger Zeit. Danke dafür 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de