Microsoft OneNote wird zur Universal-App mit Heute-Widget

Microsoft OneNote steht ab sofort als eine App für iPhone und iPad zum Download bereit.

Microsoft OneNote

Microsofts Notiz-App OneNote (App Store-Link) musste man bis dato einzeln auf iPhone und iPad installieren. Mit dem Update auf Version 2.14 hat man die vorherige iPhone-App zur Universal-App hochgestuft, so dass eine App auf beiden Geräten funktioniert. Der Download ist 148 MB groß, für das iPhone 6 optimiert und erfordert mindestens iOS 7.1 oder neuer.

Nicht neu, aber überarbeitet, ist das Heute-Widget für die Mitteilungszentrale, über das man schnell eine Notiz hinzufügen kann. Ihr könnt ein Foto aufnehmen, eine Liste erstellen oder auf die zuletzt angelegten Notizen zugreifen, immer und überall, einfach über das Widget. Des Weiteren verfügt OneNote jetzt über eine Seitenvorschau.

Digiatles & kostenloses Notizbuch

Weiterhin könnt ihr mit OneNote, das auch für den Mac und Windows verfügbar ist, Ideen und Aufgaben festhalten. So lassen sich durchsuchbare Notizen mit Text, Bilder oder Aufzählungen erstellen. Alle Notizen werden digital und sortiert abgelegt, wobei diese auch per OneDrive synchronisiert werden können. Des Weiteren können Texte von Webseiten direkt über die Safari-Erweiterung an OneNote weitergegeben werden, ohne den Text kopieren und manuell einfügen zu müssen. Durch das Anlegen von Notizbüchern könnt ihr thematisch unterschiedliche Notizen voneinander trennen, zudem gibt es eine angepasste Tastatur für schnellere Eingaben.

Für die Nutzung wird selbstverständlich ein Microsoft-Konto vorausgesetzt. Die Nutzung ist kostenfrei, auch eine Apple Watch-App ist verfügbar. Verwendet ihr OneNote für eure Notizen? Oder greift ihr auf andere Dienste wie zum Beispiel Evernote zurück?

Microsoft OneNote im Video

Kommentare 14 Antworten

    1. Das mache ich auch. Plattform-übergreifend. Funktioniert top. Nur leider hab ich die neu zu ladenden Daten erst nach einigen MB gemerkt. 😉

  1. Nutze es auf Arbeit sehr viel, da es dort auf allen Rechnern schon drauf ist und so das zusammen arbeiten mit Kollegen sehr einfach macht.
    Privat nutze ich eher Evernote. Denke aber über einen Wechsel zu onenote nach da immer mehr Funktionen bei Evernote Premium werden.

  2. Nich zu vergessen die Apple Watch Anbindung. Notebooks lassen sich lesen und Schnellnotizen aufsprechen.
    Wie bekomme ich nur die Reiter für die einzelnen Seiten an den rechten Rand? Seit dem Update sind die am linken Rand, was eher unüblich ist.

        1. Selbst wenn ich es dir im Detail aufzählen würde, wäre das Meiste nicht dabei. Wie gesagt ist es für wirklich alles mögliche geeignet – der Nutzer muss einfach seinen Einsatzbereich selbst finden.

          Welche standard Einsätze es gibt, zeigen unzählige Videos von Microsoft dazu ;). Schau da mal vorbei.
          Besonders in Verbindung mit einem Stift und Surface wird die App zum vollständigen Papierersatz.

  3. Nachdem das speichern von Mails in Evernote zukünftig nicht mehr kostenlos ist, überlege ich mir auch, auf OneNote umzusteigen. Zumal ich es vom Büro her schon benutze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de