Navionics Ski: Der beste Ski-Tracker bekommt umfangreiches Update

Skifahrer aufgepasst: Mit dem heute veröffentlichten Update ist der beste Ski-Tracker Navionics Ski noch besser geworden.

Navionics Ski

Eigentlich habe ich im vergangenen Skiurlaub keine große Lust mehr auf Navionics Ski (App Store-Link) gehabt. Die App war immer noch nicht für das iPhone 6 optimiert, sieht auch sonst wenig modern aus und hat noch dazu ständig einen Fehler rund um die angeblich nicht aktivierte Hintergrundaktualisierung ausgeworfen. Nachdem ich an den ersten Tagen vier weitere Apps getestet habe stand für mich aber fest: Navionics Ski liefert die meisten Daten und bietet die beste Übersicht, zudem wird es kostenlos und ohne Werbung angeboten.


Die gute Nachricht für alle, die in diesem Winter noch in den Skiurlaub fahren: Navionics Ski hat ein umfangreiches Update erhalten und wurde nicht nur für das iPhone 6 optimiert, sondern auch optisch aufgefrischt. Auch wenn ich mich heute morgen leider nicht in die nächste Abfahrt stürzen konnte, gefällt mir die Aktualisierung ausgesprochen gut.

An der einfachen Nutzung von Navionics Ski hat sich nichts geändert: Bevor es auf die Piste geht, kann das Kartenmaterial des Skigebiets heruntergeladen werden (das geht im Zweifel auch später). Vor der ersten Abfahrt drückt man lediglich auf Start und schon wird alles aufgezeichnet, was man in den kommenden Stunden anstellt: Abfahrten, Liftfahrten, Geschwindigkeit, Höhenmeter, Distanz und vieles mehr.

Akku hält mit Navionics Ski den ganzen Tag durch

Sämtliche Daten werden in mehreren Statistik-Bereichen gesammelt und danach mit den zuvor gesammelten Werten verglichen. Ist man mehr gefahren als an den Tagen zuvor? War man höher als jemals zuvor? Oder ist man auf den letzten Abfahrten so schnell gewesen wie noch nie? Navionics Ski zeigt in vielen Skigebieten sogar die Namen der Pisten an und bündelt Abfahrten zu kompletten Tracks.

Um die Akkulaufzeit muss man sich übrigens keine Gedanken machen. In den letzten Jahren war ich immer ohne Zusatzakku unterwegs und bin damit sehr gut über den Tag gekommen. In der Mittagspause wird Navionics Ski pausiert, zwischendurch wird mal ein Video gemacht oder auf der Hütte die E-Mails gelesen. Egal ob mit dem iPhone 5s, iPhone 6 oder iPhone 6s – ich hatte trotz der quasi durchgängigen GPS-Nutzung am Ende des Tages immer noch genügend Akku übrig.

Anzeige

Kommentare 9 Antworten

  1. Sieht interessant aus, werd ich mir mal laden. Aber womit verdient die Firma denn Geld, wenn es kostenlos und ohne Werbung ist? Sind meine Daten die Bezahlung?

    1. Die Firma verdient wohl ihr Geld mit Tracking-Software für Schiffe ihr Geld. Die Ski-App ist wohl nur ein Randprodukt. Vielleicht geht der CEO gerne Skifahren oder so 😉

  2. Bin gerade aus dem Skiurlaub zurück und möchte mich für den tollen Tipp zu dieser App bedanken – ich und ein paar Freunde sind hellauf begeistert von der App: die unglaublich viele Infos und Statistiken zu den Tracks habe ich sonst in keiner anderen Ski-App gefunden.
    Ja, die App sollte es noch geben – Freunde hatten sie letzte Woche heruntergeladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de