Netatmo Wetterstation: Endlich wieder für unter 100 Euro erhältlich

Die Netatmo Wetterstation gibt es zum ersten Mal in diesem Jahr wieder für unter 100 Euro. Wir haben Einzelheiten für euch gesammelt.

Netatmo Wetterstation neue App

Es ist fast ein halbes Jahr her, seit es die beliebte Wetterstation von Netatmo zum letzten Mal für unter 100 Euro gab. Jetzt könnt ihr erneut zuschlagen, allerdings sind nur noch wenige Exemplare auf Lager – wir gehen daher davon aus, dass das Angebot bis zum Mittag ausverkauft sein wird. Bei 50five.de bekomm ihr die Netatmo Wetterstation inklusive Versand zu euch nach Hause für 99 Euro. Das sind rund 30 Euro weniger als im Internet-Preisvergleich.

Der Online-Shop 50five.de sagt uns bisher nichts, Erfahrungen können wir euch daher nicht mitteilen. Es handelt sich aber wohl um ein Unternehmen aus den Niederlanden, das sich auch in Deutschland beweisen möchte. Soweit nichts ungewöhnliches, zudem seid ihr bei eine Bezahlung bei PayPal ohnehin auf der sicheren Seite.

Netatmo Wetterstation ist auch mit Amazon Alexa kompatibel

Rund um die Netatmo Wetterstation hat sich in den vergangenen Monaten einiges getan. Mit Netmo ist eine tolle Mac-Anwendung von einem Drittanbieter erschienen, seit Februar ist das ganze System zudem mit Amazon Alexa kompatibel. „Alexa, frag Netatmo wie viel die Außentemperatur beträgt“, ist nur einer von vielen Befehlen, mit dem man sich über das Wetter informieren kann. Ebenso werden die weiteren Module unterstützt, also der Netatmo Regenmesser und Windmesser. „Alexa, frag Netatmo wie viel es heute geregnet hat“ ist ebenso eine mögliche Frage wie „Alexa, frag Netatmo wie windig es draußen ist“.

netatmo app

Ansonsten müssten wir keine großen Worte mehr über das Zubehör-Produkt verlieren, denn von den vorhergegangenen Berichten dürftet ihr bereits ziemlich viel über die Wetterstation mit App-Anbindung testen. Dafür möchten wir an dieser Stelle ein anderes Detail lobend erwähnen: Die Update-Politik des deutschen Herstellers. Immerhin ist das Gadget schon seit über drei Jahren auf dem Markt und wird immer noch mit Updates versorgt, eine neue Generation ist laut Informationen von Netatmo zumindest in der nächsten Zeit noch nicht geplant.

So wurde in den vergangenen Monaten neben der Anbindung an Alexa die Weathermap zugänglicher gemacht oder eine Partnerschaft mit IFTTT gestartet. Zudem wurde die Schnittstelle für den Datenabruf für Entwickler freigegeben, damit diese noch bessere Apps entwickeln können.

Kommentare 7 Antworten

  1. Sie können noch so viel Neuerungen an den Start bringen, so lange sie es nicht schaffen, dass der Regensensor zuverlässig im System bleibt, bekommen sie von mir keine Empfehlung. Meiner steht seit einem halben Jahr auf meinem Schreibtisch, weil er nach wenigen Tagen die Verbindung zur Hauptstation verliert. Dabei ist es völlig unerheblich wo er steht und wie frisch die Batterien sind.

    1. Hatte auch schon das Problem, dass das Außenmodul immer wieder die Verbindung verlor. Anfangs war der Support etwas träge, aber nach der 2. oder 3. Nachfrage zur Lösung kam die Aufforderung, das Teil einzuschicken (leider nach Frankreich), aber ich bekam dann kostenlos ein neues Modul zugeschickt. Von daher meine Empfehlung: weiter auf Klärung bzw eine Lösung drängen.

  2. Ist man bei den Netatmo Produkten noch immer auf die Verfügbarkeit deren Server angewiesen und wird zudem noch zu einer Registrierung genötigt? Beides macht die Geräte nicht gerade zukunftssicher. Sollten sich ansonsten endlich ein Beispiel an Elgato nehmen!

  3. Bei unter 60,-€ würde ich mir ein Kauf überlegen, vielleicht bis in 2-3Jahren,hab’s nicht eilig,nett zu haben aber nix was ich brauch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de