Netflix: 30 Milliarden US-Dollar Umsatz, 222 Millionen Abonnenten

2021 schließt mit guten Zahlen ab

Netflix hat gestern Abend die neusten Quartalszahlen veröffentlicht und gibt Einblicke in das zurückliegende Jahr. Während man zwar nicht ganz die gesteckten Ziele erreicht hat, gibt es dennoch beeindrucke Zahlen. Unter anderem hat Netflix alleine im vierten Quartal 2021 7,7 Milliarden US-Dollar Umsatz erwirtschaftet, eine Steigerung um 16 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. 2021 hat Netflix insgesamt rund 30 Milliarden US-Dollar eingenommen.

Im vierten Quartal 2021 haben sich 8,3 Millionen Menschen entschieden, ein Abo bei Netflix abzuschließen. Hier hatte Netflix zwar mit 8,5 Millionen neuen Abos kalkuliert, die Gesamtzahl aller Abonnements ist aber enorm. Aktuell verzeichnet Netflix rund 222 Millionen aktive Abonnements.


Im Vergleich zum Pandemie-Jahr 2020 sind die Zahlen zurückgegangen. Das ist aber auch einfach zu erklären, denn 2020 haben sich aufgrund von Lockdowns und weiteren Einschränkungen sehr viele Menschen für ein Streaming-Abo ausgesprochen. Zudem gibt es immer mehr Konkurrenz auf dem Markt, hierzulande sind Amazon Prime Video und Disney+ die wohl größten Konkurrenten.

Preiserhöhung für Deutschland?

In den USA und Kanada zieht Netflix die Preise an. Hier muss man fortan bis zu 2 US-Dollar pro Monat mehr bezahlen. Es ist davon auszugehen, dass auch in anderen Ländern Preiserhöhungen folgen werden, die Frage ist nicht ob, sondern wann. Würdet ihr mehr bezahlen?

Anzeige

Kommentare 7 Antworten

  1. Es ist wie mit dem Frosch im Kochtopf. Ich nutze Accountsharing, sodass eine Preiserhöhung bis jetzt nie mehr als 50 Cent betragen hat. Dafür kündige ich sicherlich nicht. Wenn Netflix das Accountsharing unterbinden würde, wäre das für mich – und alle anderen Teilnehmer meiner „Familie“ – der Grund zu kündigen.

    1. So sehe ich das auch.

      Wobei ich es schon frech finde nach der Preiserhöhung vom letzten Jahr jetzt wieder um 2€ aufzuschlagen.

      Die Filme und Serien mögen ihre Qualität haben, aber ich kann deswegen nicht mehr gucken.

  2. Wen es interssiert:
    „Netflix erwartet schwaches Wachstum – Aktie stürzt nachbörslich ab
    20.01.22, 22:31 dpa-AFX

    LOS GATOS (dpa-AFX) – Der Streaming-Marktführer Netflix rechnet nach dem Corona-Boom nur noch mit schwachem Nutzerwachstum. Für das laufende Quartal erwartet das Unternehmen lediglich 2,5 Millionen neue Kunden, wie es am Donnerstag nach US-Börsenschluss in Los Gatos mitteilte. Damit blieb Netflix deutlich unter den Prognosen der Analysten. Die Aktie stürzte nachbörslich zunächst um 16 Prozent ab.“

  3. Ich habe gekündigt. Nicht wegen des Preises, sondern, weil ich bei Netflix in der Masse der Angebote die qualitativen Highlights vermisse. Werde eher bei Apple TV+ und Disney+ fündig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de