Neuigkeiten rund um Philips Hue: LightStrip, Bloom & Centris

Das erwartet uns in den kommenden Wochen

Nach den Outdoor-Neuerscheinungen aus dem Frühjahr rüstet man sich bei Philips Hue für die nächste große Welle an neuen Produkten. Einige der Neuheiten sind bereits durchs Netz gesickert, wie ihr wisst haben wir mit dem Hueblog ja eine wunderbare Anlaufstelle für alle Fans des smarten Lichts. Heute wollen wir die Gelegenheit nutzen, einige neue Produkte kurz für euch zusammenzufassen.

Philips Hue LightStrip Plus

Das beliebteste Produkt aus der Hue-Reihe bekommt in diesem Sommer nicht nur das noch fehlende Bluetooth-Upgrade, wir dürfen uns auch über neue Features freuen. So wird jedem Basis-Set eine Anschlussklemme beiliegen, mit der man abgeschnittene Teile wieder verbinden kann – auch mit einem anderen LightStrip der gleichen Generation. Wie genau das funktioniert, könnt ihr in diesem Artikel sehen. Weitere Neuerungen, unter anderem wünschen sich viele Nutzer einen geringeren Abstand zwischen den LEDs, scheint es dagegen nicht zu geben. Wann genau das neue Modell auf den Markt kommen soll, ist bisher noch nicht bekannt.


Philips Hue Outdoor LightStrip

Auch die Variante für den Außenbereich wird mit einem neuen Controller ausgestattet, der neben ZigBee auch über eine Bluetooth-Anbindung verfügt. Ob das im Außenbereich wirklich interessant ist, vermag ich nicht zu beurteilen. Was sich aber abzeichnet: Zusammen mit der überarbeiteten Variante des Outdoor LightStrips wird die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers und damit wohl auch der Einkaufspreis für Händler steigen. Während der Philips Hue Outdoor LightStrip mit 2 Metern Länge bisher mit 89,95 Euro ausgezeichnet war, liegt die Preisempfehlung des Herstellers beim Modell mit der neuen Teilenummer jetzt bei 109,95 Euro. Bei der 5 Meter langen Variante steigt der Preis sogar von 159,95 auf 189,95 Euro.

Philips Hue Bloom

Das Stimmungslicht, ursprünglich bekannt aus der LivingColors-Reihe und seit Jahren auch aus Hue-Variante erhältlich, wird ebenfalls ein Update erhalten. An der Bauform wird sich nichts verändern, dafür dürfen wir uns neben der obligatorischen Bluetooth-Anbindung über mehr Helligkeit freuen. Statt wie bisher 120 Lumen wird das neue Modell der Hue Bloom bis zu 500 Lumen erzeugen können – und das dürfte sich in der Praxis schon deutlich bemerkbar machen. Damit bekommen wir eine interessante, stationäre Alternative zu Hue Go.

Philips Hue Centris

Ein komplett neues Produkt scheint es mit der Hue Centris zu geben. Den ersten optischen Anhaltspunkt liefert nun die in der vergangenen Woche veröffentlichte Version 3.38 der Philips Hue App. Wählt man für eine Lampe ein neues Symbol, taucht ganz unten in der Liste ein Modell mit dem Namen “Centris” auf. Auffällig ist das kleine schwarze Kästchen auf der linken Hälfte des Icons neben dem eigentlichen Spot. In diesem Teil der Philips Hue Centris scheint ein weiteres Leuchtmittel verbaut zu sein, es könnte sich also um eine klassischen Deckenleuchte mit einer zusätzlichen Spot-Leuchte handeln. Wie meine Recherchen ergeben haben, soll es zudem verschiedene Varianten der Philips Hue Centris geben. Zunächst einmal hat man die Wahl zwischen den Gehäusefarben Schwarz und Weiß, zudem scheint auch die Anzahl der Spots variabel zu sein. Und wenn rundherum zwei, drei oder gar vier Spots verbaut sind und in der Mitte eine fest integrierte LED, dann macht auch der Name “Centris” irgendwie Sinn.

Kommentare 3 Antworten

  1. Die sollen endlich mal eine neue leistungsfähigere Bridge liefern. Was nützen uns die tollen neuen Gadgets wenn die Bridge wegen Überfüllung dies nicht mehr aufnehmen kann?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de