Oktober 2021: Die besten neuen Apps für iPhone & iPad

Unsere Highlights aus dem App Store

Aktuell listet HomeDevices mehr als 360 Geräte mit allen technischen Spezifikationen. Die App ist sehr einfach zu bedienen und listet die entsprechenden Produkte sortiert in Kategorien auf. Zudem kann man sich zum Beispiel alle mit Thread-kompatiblen Gadgets oder auch kompatible Geräte für die Funktion „adaptives Licht“ anzeigen lassen. Ebenso könnt ihr eure HomeKit-Geräte aus der Home-App übertragen, auch lässt sich eine Wunschliste pflegen.

‎HomeDevices
‎HomeDevices
Entwickler: Yannic Fries
Preis: Kostenlos

Feedibus wird mit dem Zusatz „magisch“ vermarktet, um zu beschreiben, was den Feed- und Newsreader von anderen Apps dieses Genres unterscheidet. „Es handelt sich nicht um klassische Magie, sondern um maschinelles Lernen, das sich manchmal ein wenig magisch anfühlt“, sagt dazu Nicolas Neubauer, Entwickler von Feedibus. Da viele Feeds nur Zusammenfassungen ihrer Artikel enthalten, ermöglicht Feedibus den eigenen Nutzern und Nutzerinnen, die vollständigen Artikel zu lesen, vergleichbar mit dem Safari Reader Mode.


‎Feedibus
‎Feedibus
Entwickler: Nicolas Neubauer
Preis: Kostenlos+

Insbesondere nachts gibt es aus meiner Sicht kaum etwas schlimmeres als helle weiße Webseite, die das ganze Schlafzimmer zum Leuchten bringen. Während viele Apps bereits einen Dark Mode besitzen, sieht es im Web leider anders aus. Doch genau hier gibt es jetzt Abhilfe: Noir verspricht einen Dark Mode für Safari. Die ganze Sache funktionierte auf quasi allen Webseiten, die ich besucht habe, wirklich sehr gut. Und selbst wenn mal etwas hakt: Eine kurze Fehlermeldung aus der App heraus und der Entwickler stellt sicher, dass Noir auch für eure Lieblings-Webseite angepasst wird.

‎Noir - Dark Mode for Safari
‎Noir - Dark Mode for Safari
Entwickler: Jeffrey Kuiken
Preis: Kostenlos

Kurz gesagt bietet uns HomeLog alles das, was Apple nicht selbst in HomeKit integriert hat. Insbesondere für größere Installationen sicherlich ein tolles Werkzeug, um Prozesse zu überblicken und mögliche Fehlerquellen zu identifizieren. Es stehen zahlreiche Filter zur Verfügung, per Rechtsklick auf ein Gerät kann man dessen Log abrufen oder es auch als Favorit markieren. Lohnenswert ist auch ein Blick in die Einstellungen der Mac-App: Dort können als unsichtbar markierte Geräte verwaltet und eine Menüleisten-Erweiterung aktiviert werden.

‎HomeLog for HomeKit
‎HomeLog for HomeKit
Entwickler: Pearce Media Limited
Preis: 4,99 €

Malbücher zum Entspannen gibt es mittlerweile viele im deutschen App Store. Diese richten sich dabei häufig nicht an Kinder, sondern auch oder primär an Erwachsene, die gerne komplexere Bilder oder Mandalas ausmalen wollen. Die meisten dieser Apps bieten klassische eindimensionale Vorlagen an – eben so, als hätte man ein Bild eines Malbuches direkt vor sich liegen. Die neue Malbuch-App Kalea’s Kolors wagt einen ganz anderen Ansatz: Sie setzt auf 3D-Modelle, die von allen Seiten ausgemalt werden können. Zudem erhalten die Flächen durch das Einfärben eine Struktur ihres jeweiligen Materials, beispielsweise Metall, Holz oder Glas.

‎Kalea’s Kolors - 3D Malbuch
‎Kalea’s Kolors - 3D Malbuch
Entwickler: Vogelbusch & Co
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de