QuizUp: Quizduell-Alternative nun auch in deutscher Sprache spielbar

Auch in unserer Redaktion gibt es zwischendurch immer mal wieder kleine Quizduelle über die gleichnamige App. Nun gibt es mit QuizUp eine vielversprechende Alternative.

QuizUp 1 QuizUp 2 QuizUp 3 QuizUp 4

QuizUp (App Store-Link) ist als Universal-App für iPhone, iPod Touch und iPad bereits seit Oktober 2013 gratis im deutschen App Store verfügbar. Allerdings gab es bis zum letzten Update des Spiels am 16. April dieses Jahres noch keine deutsche Lokalisierung, was sicher einige Interessenten vom Download oder mehrfacher Nutzung abgehalten hat. Dieses Problem ist nun Geschichte, und das 44,8 MB große Game, das auf euren iDevices ab iOS 5.0 installiert werden kann, ist nun komplett in deutscher Sprache spielbar.

QuizUp verfolgt ein etwas anderes Prinzip als das mittlerweile weltbekannte Quizduell (App Store-Link): Dort misst man sich in zeitabhängigen Fragerunden, die unmittelbar mit der Punktvergabe zusammenhängen. Spielt es bei Quizduell keine große Rolle, ob man die entsprechende Frage nach 2 oder 5 Sekunden beantwortet, ist dieser Aspekt in QuizUp von Bedeutung, um entsprechende Punkte einzuheimsen. Maximal 10 Punkte pro Frage, also einen pro verbleibender Sekunde, kann der Gamer erreichen, bei der letzten Frage gibt es sogar einen 2x-Bonus. Sind entsprechende Gegner online, spielt man sogar direkt gegeneinander – eine Tatsache, die für zusätzliches Kribbeln sorgt.

Auch thematisch und layout-technisch unterscheiden sich die beiden Quiz-Spiele voneinander. Die Macher von Plain Vanilla Corp. bieten es dem Gamer an, selbst in den über 120 verschiedenen Themen zu stöbern und in speziellen Themengebieten, beispielsweise zu Harry Potter oder den Beatles, Duelle auszutragen. Nach und nach sammelt man so Erfahrungspunkte auf den jeweiligen Gebieten. Während man sich in Quizduell in grafisch eher einfach gehaltenen Umgebungen bewegt, bieten die Entwickler von QuizUp auch für die Augen ein ansprechendes Erlebnis. Das Design kann mit einem eigenen Bildavatar und Hintergrundmustern angepasst werden, zudem gibt es bunte, aber durchdachte Farbaspekte sowie ein klar strukturiertes, modernes Design.

Wer sich mit seinen Freunden messen will, kann in QuizUp eine Facebook-Anbindung aktivieren oder manuell Gegner hinzufügen. Außerdem gibt es eine Chat- und Forums-Funktion, in denen diskutiert werden kann. Fragt man sich, wie die Developer des Quizspiels ihr Geld verdienen – immerhin werden keinerlei Wartezeiten oder Werbebanner geschaltet – so reicht ein Blick auf die „Shop“-Kategorie im Hauptmenü. Dort lassen sich drei verschiedene XP-Multiplier, die jeweils für eine Stunde lang die Erfahrungspunkte verdoppeln, verdreifachen oder gar vervierfachen, kostenpflichtig erstehen. Mit ihnen kann man schneller in höhere Level aufsteigen. Wer allerdings derartige In-App-Käufe, die zu Preisen von 1,79, 3,59 und 5,49 Euro angeboten werden und zudem noch zeitlich begrenzt sind, kauft, ist mir persönlich schleierhaft.

Bei meinen Testläufen, in denen ich in verschiedenen Kategorien einige Quizduelle spielte, musste ich außerdem feststellen, dass sich geschätzt 30% der Gegner mitten in der Partie aus dem Game ausklinken, und man so kein direktes Duell mehr weiterspielen kann. Dementsprechend gibt es keine Punkte für die Absolvierung einer kompletten Spielrunde – auch ein Sieg wird dem allein da stehenden Gamer nicht zugeschrieben, lediglich eine Mitteilung à la „Fehler – Netzwerkverbindung wurde von einem Spieler unterbrochen“ erscheint auf dem Screen. Hier lobe ich mir weiterhin mein kleines, aber beschauliches Quizduell, das zwar weitaus einfacher gestrickt ist, aber genau dann „mal eben schnell“ gespielt werden kann, wenn man Zeit und Lust auf eine Partie gegen Freunde oder die weite Quizwelt hat.

Kommentare 7 Antworten

  1. Hatte vor längerem die App geladen und nun muss man sich anmelden/zwingend mit Mailadresse registrieren…war das schon immer so?

  2. Vor allem bzgl. der geschilderten Abbruchquote wollte ich mal meinen Senf dazu geben:
    Ich kann die Erfahrung so nicht teilen. Bei derzeit knapp 250 Partien hatte ich vielleicht 5 Abbrüche. Vielleicht aber auch weil ich dabei grundsätzlich im WLAN war.

    Außerdem finde ich es erwähnenswert, dass QuizUp auch Bilder nutzt. So ist es möglich sich in Kategorien wie Logos, Flaggen, Tiere, Hauptstädte (auf Karten dargestellt) u.Ä. zu messen.

    Im Vergleich zu Quizduell ist der Vorteil der Kategoriewahl m.M.n. auch gleichzeitig ein Nachteil, denn in meinem Freundeskreis hat meist jeder eine andere Lieblingskategorie bzw. Paradedisziplin und gerade da macht es doch Spaß dem anderen Punkte abzunehmen. Toll wäre es, wenn man hier in QuizUp auch irgendwie mixen könnte.

  3. Richtig gutes quizspiel.. Besser als quizduell und da hab einige spielstunden mit verbracht!.. Schade nur, dass meine lieblingskategorie „breaking bad“ nicht in deutscher sprache ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de