Siri: Deutsche Stimme der Sprachassistentin klingt jetzt natürlicher

Drei Jahre von Ankündigung bis Umsetzung

Erinnert ihr euch noch vage daran, als Apples Software-Chef Craig Federighi im Rahmen der iOS 11-Präsentation ankündigte, dass die hauseigene Sprachassistentin Siri schon bald merklich natürlicher, also menschlicher, klingen solle? Seit dieser Ankündigung im Jahr 2017 sind mittlerweile drei Jahre ins Land gegangen – allerdings mehren sich die Hinweise, dass die verbesserte Siri-Stimme nun auch in Deutschland angekommen ist.

Craig Federighi hatte seinerzeit während der Keynote erklärt, „Für iOS 11 führen wir ein großes Upgrade eurer primären Benutzeroberfläche im Umgang mit Siri durch, nicht mit Siris Stimme. Wir haben dazu Deep Learning verwendet, um eine wirklich natürliche und ausdrucksstarke Stimme für Siri zu schaffen, und ich möchte, dass ihr sie hört. ‚Hier ist die Prognose für die nächsten 10 Tage: Sonnig, sonnig und sonnig.‘ Drei verschiedene Arten, sonnig zu sagen. Sehr kraftvoll. Jetzt hat Siri auch eine männliche Stimme, die ebenfalls fantastisch klingt.“


Noch keine offizielle Bestätigung von Apple

Bei den Kollegen vom iPhone-Ticker gingen heute bereits einige Meldungen von Nutzern ein, die von einer weitaus melodischeren Stimme auf dem iPhone, iPad oder HomePod zum tragen kommen sollen. „Die Stimme klingt wesentlich flüssiger und natürlicher, dafür aber auch überfreundlich mit einer etwas höheren Tonlage“ oder „extrem melodiös“ sind zwei der dort genannten Beschreibungen. Aber auch von Stimmproblemen mit Siri, die „wie auf Helium“ klingt, ist die Rede.

Eine offizielle Bestätigung von Apple hinsichtlich einer verbesserten Siri-Stimme steht bisher noch aus. Auf meinem iPhone konnte ich allerdings bei einer Test-Siri-Anfrage zum Wetter eine natürlichere und besser betonte männliche Stimme wahrnehmen als bei der gleichen Antwort auf meinem MacBook Air. Ob dies allerdings schon vor heute so gewesen ist, kann ich nicht beurteilen. 

Wie geht es euch: Habt ihr schon stimmliche Veränderungen bei Siri erkennen können, oder klingt der/die SprachassistentIn noch genauso wie vorher? Wir freuen uns auf eure Kommentare zu diesem Thema.

Anzeige

Kommentare 22 Antworten

  1. Also bei mir ist Siri auf dem HomePod absolut schlecht
    Eine Milliardenbude wie das Fallobst, behaupte ich zumidest, hätte es drauf das endlich etwas besser zu programmieren.
    Wenn man denkt Siri gibts seit dem iPhone 4S
    War ja nicht gestern 😉

  2. Also der Klang der Siri Protagonisten war nie das Problem. Nutze die Sprachassistentin immer mal, aber nicht stündlich. Mal nen Termin mal nen Timer aber Alexa wird öfter benutzt. Apple muss da mit seinem Ruf als Weltspitze mal nachlegen. Ist eher Kreisklasse als Bundesliga.

  3. Also ich hatte immer die männliche tiefe Stimme drin, weil die weiblichen Stimmen immer so grell sind.
    Deswegen habe ich zb auch bei Navi APPs die türkische weibliche Stimme drin, die viel angenehmer als das deutsche klingt.
    Ich hasse das zb beim Autoradio während dem Musik hören.

    Aber die neue männliche Stimme is echt grauenhaft.
    Die hört sich schlimm an, so extrem übertrieben mit der Betonung.
    Zum Teil richtig gay 😂

      1. Ich hab sehr viele schwule Freunde und lebe selber ganz offen.
        Hat ja nicht damit zu tun 😂
        Dass man immer gleich so interpretieren muss?
        Das ist in euren Köpfen nicht in meinem.

        Es hört sich für mich eben gay an…
        Was is daran falsch es so auszudrücken und ihr es gleich ins negative ziehen müsst?

      1. die gehen sehr wohl. Ihr habt nur scheinbar keine wirklichen Probleme als in allen Dingen etwas negatives zu sehen oder das brav nachzuplappern. Ob du das Wort magst oder nicht ist – die meisten können sich wahrscheinlich jetzt vorstellen was er ausdrücken wollte. Suchen sich bitte alle Möchtegern Weltverbesserer und selbsternannten Moralapostel ein richtiges Hobby und nutzen die Kommentarfunktion für das eigentliche Thema – den Artikel.

  4. Ich hab sehr viele schwule Freunde und lebe selber ganz offen.
    Hat ja nicht damit zu tun 😂
    Dass man immer gleich so interpretieren muss?
    Das ist in euren Köpfen nicht in meinem.

    Es hört sich für mich eben gay an…
    Was is daran falsch es so auszudrücken und ihr es gleich ins negative ziehen müsst?

  5. Heutzutage ist fast nichts mehr sag/schreibbar – selbst mit Ironie – ohne dass man sofort angegriffen oder belehrt wird. Es scheint ein tiefes Bedürfnis der Menschen zu sein, förmlich nach irgendetwas zu suchen, worüber man sich wieder aufregen kann. Führt bei mir dazu, mich zunehmend aus den Internet-Medien zurückzuziehen, weil dieses Über-Menschentum mich schlicht abturnt.

    1. Es is ja sogar noch ein smiley dahinter.
      Wenn ich es wirklich schlimm ausdrücken wollen würde, dann wäre die Formulierung ganz anders…

      Ich denke eben, dass diese 2 vermutlich Herren sich gleich angegriffen fühlen und ein Ego Problem haben…
      😁👍 weiter so

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de