Sonos ARC: Neue Soundbar und zwei Lautsprecher-Updates

Five und Pub werden aktualisiert

In den letzten Tagen geisterten schon verschiedene Meldungen und Gerüchte durchs Netz, jetzt dürfen wir offiziell bestätigen: Es gibt drei neue Sonos-Produkte. Neben der komplett neuen Soundbar Sonos ARC, die die bisherigen Modelle Playbar und Playbase in Rente schickt, dürfen wir uns auch über Updates für den Sonos Play:5 und den Sonos Sub freuen.

Alle neuen Sonos-Produkte können in den nächsten Minuten auf der Hersteller-Webseite vorbestellt werden, die Auslieferung erfolgt ab dem 10. Juni. Übrigens zusammen mit der neuen Sonos-App, die bereits vor einigen Wochen angekündigt wurde. Hier soll der Startschuss bereits am 8. Juni fallen.


Das Highlight ist ohne Zweifel die neue Sonos Arc. Die Soundbar kostet stolze 899 Euro, bietet aber auch eine ganze Fülle neuer Funktionen und einen enorm verbesserten Sound – so zumindest das Versprechen des Herstellers. Und das sind die wichtigsten Merkmale:

  • Erlebe großartiges Entertainment und mitreißende Musik mit kraftvollem 3D Sound für Dolby Atmos Surround Speaker.
  • Dank Trueplay erlebst du softwaregesteuerten Sound, der perfekt an deinen Raum und dein Setup angepasst ist. Ob beim Musikhören oder Fernsehen – die Arc passt ihr Tuning automatisch an die anderen Speaker deines Heimkino-Systems an.
  • Stelle die Arc vor deinen Fernseher oder montiere sie mithilfe der speziell entwickelten Halterung für 79 Euro an der Wand. Die Verbindung per HDMI eARC oder ARC lässt sich einfach einrichten und bietet hochwertigen Klang.
  • Nutze die Arc alleine für ein großartiges 5.0 oder Dolby Atmos Hörerlebnis oder erweitere dein System mit dem neuen Sonos Sub und zwei One SL Surround Speakern für noch eindrucksvolleres Entertainment.

Die größte Neuerung neben dem komplett neuen Design ist sicherlich die Unterstützung für Dolby Atmos, das bereits von über 25 Streaming-Diensten unterstützt wird und dank 3D-Sound echtes Kino-Feeling nach Hause bringt. Zusätzlich zur Position im Raum bietet Dolby Atmos auch eine horizontale Ebene, so dass beispielsweise Geräusche „von oben“ wahrgenommen werden können.

Im Prinzip ersetzt der Sonos Arc ein komplettes Setup, aber auch eine Verbindung mit Sonos Sub und zwei One als Rear-Speaker ist denkbar. In diesem Fall wird der Klang der Sonos Arc weiter angepasst, die seitlichen Tieftöner sorgen dann für noch mehr Bass. Auf dem Papier bekommt man so einen 5.1.2 Sound.

Alle weiteren Details und technischen Daten findet ihr ab sofort auf der Sonos-Webseite. Erhältlich sein wird die Sonos Arc in zwei Farben: Mattes Schwarz und Mattes Weiß.

Sonos Five ersetzt Sonos Play:5

Der Sonos Five bietet den gleichen großartigen Sound wie der Play:5, jedoch mit aktualisierten Features wie höherer Speicherkapazität und verbesserter Leistung. Kleinere Anpassungen gibt es im Design, so wird das weiße Modell ab sofort auch mit einer weißen Front ausgestattet. Der Preis für den neuen Sonos Five liegt bei 579 Euro.

Sonos Sub nur mit verbesserter Technik

Keine neue Optik gibt es dagegen für den Sonos Sub. Der Subwoofer bleibt äußerlich und auch klanglich unverändert, wurde aber ebenfalls mit höherer Speicherkapazität und verbesserter Leistung ausgestattet. Damit dürfte man sicherstellen, dass Neuanschaffungen auch in den kommenden Jahren noch reibungslos mit dem System funktionieren. Der Sonos Sub wird ebenfalls ab dem 10. Juni ausgeliefert und kann für 799 Euro vorbestellt werden.

Anzeige

Kommentare 5 Antworten

  1. Na endlich haben der Sub und der Play:5 mal mehr Speicher bekommen!
    Das ist schließlich das, was mich bei einem Lautsprecher am meisten interessiert! Gleich neue bestellt 😂
    Also mal im Ernst…..Weiterhin keine Front Satelliten?! Trotz 900€ möchtegern Atmos Bar? Keine Atmos Deckenlautsprecher? Oh man

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de