iOS 13.5: Apple erklärt Corona-Funktion in vierter Beta noch besser

Weitere Änderungen im Health-Segment

Nachdem Apple in der vergangenen Woche die dritte Beta-Version für iOS 13.5 mit der neuen Corona-Tracking-Schnittstelle veröffentlicht hat, haben registrierte Entwickler ab sofort Zugriff auf die vierte Beta-Version. Dieser schnelle Rhythmus zeigt bereits: Der finale Release sollte nicht mehr so weit entfernt sein.

In der vierten Beta erklärt Apple die Tracking-Funktion noch besser und stellt unter anderem klar, dass die Funktion nicht aktiviert werden kann, ohne dass eine autorisierte App auf dem iPhone installiert ist. Allerdings nur in Ländern, in denen auch eine entsprechende App verfügbar ist.


Du kannst die Protokollierung nicht einschalten, ohne dass eine autorisierte Anwendung installiert ist, die Benachrichtigungen senden kann.
Wenn aktiviert, kann das iPhone zufällige IDs mit anderen Geräten über Bluetooth austauschen.
Die zufälligen IDs, die dein Gerät sammelt, werden 14 Tage lang in einem Protokoll gespeichert. Dieses Protokoll ermöglicht es einer von dir autorisierten App, dich zu benachrichtigen, wenn Sie möglicherweise COVID-19 ausgesetzt waren.
Wenn bei dir COVID-19 diagnostiziert wurde, kannst du die zufälligen IDs deines eigenen Geräts an die autorisierte App weitergeben, damit diese andere anonym benachrichtigen kann.

Sollte es im Land des Nutzers keine autorisierte App geben, gibt es einen entsprechenden Hinweis und der Schalter in den Health-Einstellungen kann auch nicht aktiviert werden. Sollte eine App verfügbar sein, dürfte Apple diese wohl auch direkt in den Einstellungen verlinken.

Zudem bietet iOS 13.5 Beta 4 eine weitere Neuerung im Health-Bereich. Wenn man die Health-App öffnet, wird man mit einer neuen Funktion vertraut gemacht, mit der man seinen Gesundheitsprofil bei einem Notruf automatisch mit der Notrufzentrale teilen kann. Keine schlechte Idee, denn so werden wichtige Daten wie etwa Allergien oder Vorerkrankungen automatisch übertragen. Ob diese Funktion auch in Deutschland zur Verfügung stehen wird, kann ich euch leider nicht sagen. Was aber sicher ist: Die Funktion muss vom Nutzer eigenhändig aktiviert werden.

Anzeige

Kommentare 6 Antworten

  1. Die Frage ist: wann kann 13.5 nun endlich installiert werden, damit das Sicherheitsloch in der Mail App endlich geschlossen wird?

  2. Eine Frage zur Corona-Schnittstelle: Wenn ich Golfe, Jogge, Schwimme, ….. habe ich meine AW3 dabei aber kein iPhone. Die API funktionieren ja nicht mit dem iPad, aber eventuell mit der AW? Weiss jemand was dazu?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de