Swift Playgrounds: Version 4.1 bringt animierte Formen und SwiftUI-Inhalte

Ab sofort im App Store verfügbar

Ende des letzten Jahres aktualisierte Apple die hauseigene Anwendung Swift Playgrounds, mit der sich die Apple-Programmiersprache Swift erlernen und ausprobieren lässt. Die seinerzeit veröffentlichte Version 4.0 erlaubte es erstmals, auch auf dem iPad Apps zu entwickeln und diese dann auch direkt an Apple zur Überprüfung für den App Store zu senden.

Swift Playgrounds für das iPad (App Store-Link) und den Mac (Mac App Store-Link) ist eine kostenlose Anwendung, die ab iPadOS 14.7 bzw. macOS 11.5 oder neuer installiert werden kann. Zudem sollte man etwa 675 MB (iPad) bzw. 395 MB (Mac) an freiem Speicherplatz bereitstellen. Die App lässt sich schon seit längerem komplett in deutscher Sprache verwenden und richtet sich an Coding-Neulinge, um „echte Programmierung auf spielerische Art“ zu lernen, so Apple.


Die nun erschienene Aktualisierung auf Version 4.1 für Swift Playgrounds für iPad und Mac enthält nicht nur einige Fehlerbehebungen, sondern fügt auch neue Inhalte hinzu. Sowohl für die mobile iPad-App, als auch für die Mac-Anwendung gibt es einige spannende Neuerungen zu entdecken.

 

iPad

  • In „Weiter so mit Apps“ erfährst du, wie Daten in SwiftUI-Apps geleitet werden
  • In „Formen animieren“ lernst du, wie du Formen erstellst, modifizierst und animierst
  • „Fotos aufnehmen“ erlaubt Fortgeschrittenen einen Einblick in das Erstellen einer eigenen Kamera

Mac

  • Entwickle Mac-Apps mit SwiftUI (erfordert macOS 12.4 oder neuer)
  • Mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen erlernst du die Grundlagen der SwiftUI-App-Entwicklung
  • Die App-Vorschau zeigt deine App-Änderungen live an
  • Mit Swift Playgrounds erstellte Apps werden im Ordner „Programme“ installiert und ausgeführt
  • Mit Hilfe der App Store Connect-Integration kannst du deine fertige App in den App Store hochladen (Account beim Apple Developer-Programm erforderlich)
  • Intelligente Inline-Codevorschläge helfen dir beim schnellen und präzisen Programmieren
  • Die projektweite Suchfunktion findet Ergebnisse in mehreren Dateien
  • Die Bibliothek für Codeabschnitte umfasst Hunderte von SwiftUI-Steuerungen, -Symbolen und -Farben
  • Mit der Unterstützung für Swift-Pakete kannst du öffentlich zugänglichen Code einbinden, um deine Apps zu optimieren
  • App-Projekte erleichtern das Bewegen von Projekten zu Xcode und umgekehrt

Neben den zahlreichen Neuerungen und Verbesserungen gibt es in Swift Playgrounds natürlich auch weiterhin einführende Lektionen samt interaktiver Rätsel und den Grundlagen der App-Entwicklung. „Du experimentierst mit einer Vielzahl von Herausforderungen, mit denen du einzigartige Programmiererfahrungen sammelst“, heißt es dazu auch von Apple. Habt ihr Swift Playgrounds schon ausprobiert?

‎Swift Playgrounds
‎Swift Playgrounds
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos
‎Swift Playgrounds
‎Swift Playgrounds
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de