Swing Tale: FDG Entertainment kopiert Cut the Rope

Man muss nicht immer eine komplett neue Idee haben, um ein tolles Spiel zu erschaffen – genau das beweist FDG Entertainment mit dem neuen Swing Tale.

Swign TaleAls ich das erste Level von Swing Tale (iPhone/iPad) angespielt habe, wurde ich unweigerlich an einen echten Klassiker aus dem App Store erinnert: Cut the Rope. Schließlich durchschneidet man auch in Swing Tale dünne Seile mit dem Finger, in diesem Fall sind es allerdings Tentakeln. Und auch sonst hat Swing Tale viele kleine Details zu bieten, die die Neuerscheinung zu einer echten Empfehlung für Casual-Gamer machen.


Kümmern wir uns zunächst um die Fakten. Swing Tale steht leider nicht als Universal-App zum Download bereit, ist mit 89 Cent für das iPhone und 1,79 Euro für das iPad aber recht günstig. Direkt zum Start gibt es mit 100 Leveln einen mehr als soliden Umfang, zudem kann man davon ausgehen, dass FDG Entertainment in Zukunft noch das ein oder andere Level-Paket nachliefern wird. In-App-Käufe sind zwar vorhanden, spielen aber absolut keine Rolle.

Swing Tale beschreibt sich selbst als eine Reise mit dem Ziel die Welt wieder erblühen zu lassen. Gespielt wird mit einem kleinen runden Etwas, das sich mit Hilfe seiner Tentakeln durch die Welt schwingen kann, im Level drei Sterne aufsammelt und dann im besten Fall die verborgenen Pflanzen erreicht, um das Level zu beenden.

Swing Tale: 100 Level mit vielen Überraschungen

Die Steuerung ist dabei denkbar einfach: In Swing Tale tippt man einfach auf eine der kleinen Zielscheiben, um eine Tentakel auszufahren, wenn man denn nicht zu weit weg ist. Mit einem einfachen Fingerwisch kann die Verbindung wieder getrennt werden. Außerdem sollte man stets wachsam sein: Oftmals muss man kleine Details in der Umgebung verändern, um das Ziel erreichen zu können.

In den späteren Leveln wird Swing Tale noch viele weitere Spielelemente erhalten. Das Casual-Game gefällt mir aber ausgesprochen gut und ich werde es sicher noch weiter spielen. Damit ihr euch vorab einen kleinen optischen Eindruck verschaffen könnt, habe ich einige Level im Video festgehalten – schaut einfach mal rein.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2022 appgefahren.de