Divvy: Fenster auf dem Mac einfach verwalten

Schon wieder keine Ordnung auf dem Desktop? Mit Divvy soll Unordnung der Vergangenheit angehören.

Wir haben schon viele Werkzeuge dieser Art für den Mac vorgestellt, bei Divvy (Mac Store-Link) handelt es sich aber tatsächlich um einen alten Hasen. Die Software ist bereits im Januar 2011 im Mac App Store erschienen und erfreut sich großer Beliebtheit, obwohl der reguläre Preis mit 13,99 Euro durchaus hoch ist. Zuletzt war Divvy im Juni 2012 reduziert, so günstig wie heute hat man die App aber noch nie bekommen: Der Helfer für ungeordnete Fenster kostet nur 1,99 Euro.

Wie wir schon in der Überschrift dieses Artikels verraten haben, kann man mit Divvy offene Fenster auf dem Mac einfach verwalten und sortieren. So nutzt man den Platz perfekt aus und muss sich nicht ständig darüber ärgern, dass mal wieder ein Fenster verdeckt wird und man nur die Hälfte sieht. Zur Anordnung der Fenster nutzt Divvy ein simples, aber dennoch sehr effektives Kachel-System.

Weiterlesen

Moom: So leicht war Fenster-Verwaltung auf dem Mac noch nie

Wir berichten gerne über produktive Mac-Applikationen. Moom hat es uns schon nach kurzer Zeit angetan.

Obwohl Moom (Mac Store-Link) zu den Urgesteinen in Apples Software-Laden zählt und bereits seit März 2011 geladen werden kann, ist es uns bisher nicht über den Weg gelaufen. Es handelt sich um ein Tool zur Verwaltung von Fenstern auf dem Desktop, auf das wir dank der sehr guten Bewertungen von durchschnittlich fünf Sternen bei über 150 Stimmen im deutschen Mac App Store aufmerksam geworden sind.

Die Installation ist mit einer Download-Größe von nur 5 MB schnell erledigt. Danach sollte man sich zunächst ein paar Minuten Zeit nehmen, die Einstellungen studieren und sich mit den Shortcuts vertraut machen – Moom kann Fenster nämlich entweder mit der Tastatur oder mit der Maus verwalten.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de