Marvin 3: Beliebter eBook-Reader erscheint als dritte Generation mit vielen neuen Funktionen

Sagt euch der Name Marvin etwas? Er steht für den wohl besten eBook-Reader den es für iPhone und iPad gibt. Ab sofort steht die dritte Generation zum Download bereit.

Nach über drei Jahren mit vielen, vielen Updates ist es aus unserer Sicht völlig legitim, eine neue App zu veröffentlichen. So geschehen auch bei Marvin: Seit heute steht Marvin 3 (App Store-Link) zum Download auf iPhone und iPad bereit. Neben vielen neuen Funktionen haben wir leider auch eine schlechte Nachricht für euch. Denn im Gegensatz zum Vorgänger ist Marvin 3 bisher nur auf Englisch verfügbar, eine deutsche Lokalisierung fehlt noch.

Weiterlesen

Marvin: Umfangreicher eBook-Reader für das ePub-Format bekommt deutsche Lokalisierung

Eine News hätten wir noch: Marvin, eine tolle App zum Lesen DRM-freier eBooks, hat ein riesiges Update erhalten, das unter anderem eine deutsche Lokalisierung enthält.

ePubs sind eine feine Sache. Die eBooks ohne Kopierschutz kann man auf allen möglichen Geräten lesen, natürlich auch auf iPhone und iPad. Eine App, die diese Disziplin perfekt beherrscht, hört auf den Namen Marvin (App Store-Link) und kostet faire 2,69 Euro. Die Universal-App beinhaltet zwar In-App-Käufe, mit denen man allerdings nur zusätzliche Designs freischalten kann, am Funktionsumfang ändert sich nichts. Um letzteren zu testen, kann man auf die kostenlose Testversion von Marvin zurückgreifen, mit der man ein Buch öffnen kann.

Weiterlesen

Für Leseratten: eBook-Reader „Marvin“ mit vielen Verbesserungen

Wer viel mit iPhone und iPad liest, sollte auf eine eBook-Reader-App nicht verzichten.

Den eBook-Reader Marvin (App Store-Link) hatten wir schon mehrfach empfehlen. Ab sofort liegt die 2,69 Euro teure Applikation für iPhone und iPad in Version 2.6 zum Download bereit und bringt einige neue Funktionen mit, die wir kurz näher beleuchten möchten.

Neu in Version 2.6 ist zum Beispiel die Möglichkeit, sich den Status der gelesenen Seiten des aktuellen eBooks prozentual am Badge-Icon anzeigen zu lassen. Ebenfalls neu hinzugekommen ist eine Cover-Ansicht in der Bibliothek, die man zum Beispiel mit der Zomm-In-Out-Geste erreicht. Des Weiteren haben die Entwickler neue Schriftarten hinzugefügt und viele Verbesserungen im Hintergrund vorgenommen, so dass Marvin der wohl beste eBook-Reader für iPhone und iPad bleibt.

Weiterlesen

Marvin: Toller eBook-Reader für iOS aktuell kostenlos erhältlich

Im Rahmen einer Umzugs-Aktion gibt es den empfehlenswerten eBook-Reader Marvin für iPhone und iPad aktuell zum Nulltarif.

Die Aktualisierung von iBooks hat ohne Zweifel viele Diskussionen ausgelöst, das flache Design gefällt nicht allen Nutzern. Marvin (App Store-Link) ist in der neuen Version zwar ebenfalls flach gestaltet und erinnert nicht unbedingt an ein Buch, kommt dafür aber immerhin nicht ganz farblos daher. Bisher gab es von Marvin zwei Apps für iPhone und iPad, nun hat der Entwickler die iPhone-Version zur Universal-App hochgestuft. iPad-Besitzer haben für einen kurzen Zeitraum die Möglichkeit, kostenlos auf die neue App umzusteigen – und alle anderen ebenso.

Der Funktionsumfang kann sich bei Marvin absolut sehen lassen und ist nicht so beschränkt wie bei iBooks. So kann man sich eBooks nicht nur direkt innerhalb der App aus dem Netz laden und importieren, es ist auch eine Anbindung an die Dropbox vorhanden. Verbindet man sich mit seinem Account, kann man ganz einfach auf dort abgelegte eBooks zugreifen, die man vielleicht lieber Zuhause am Computer verwaltet und sortiert.

Weiterlesen

Marvin: eBook-Reader jetzt auch fürs iPhone erhältlich

Ihr lest gerne eBooks, setzt dabei aber nicht auf die Kindle-App und Amazon? Dann schaut euch doch mal Marvin an.

Marvin kennt ihr bereits. Den großen Bruder für das iPad haben wir euch bereits im Juli vorgestellt, hier ist der Download sogar kostenlos. Die App soll sich über In-App-Käufe für zusätzliche Designs finanzieren, was wir natürlich sehr begrüßen. Nun gibt es Marvin für iPhone (App Store-Link), bei dem man allerdings direkt mit 4,49 Euro zur Kasse gebeten wird. Im Gegensatz zur iPad-Version handelt es sich hier also nicht unbedingt um ein Schnäppchen.

Der Funktionsumfang kann sich aber auch bei Marvin für iPhone absolut sehen lassen. So kann man sich eBooks nicht nur direkt innerhalb der App aus dem Netz laden und importieren, es ist auch eine Anbindung an die Dropbox vorhanden. Verbindet man sich mit seinem Account, kann man ganz einfach auf dort abgelegte eBooks zugreifen, die man vielleicht lieber Zuhause am Computer verwaltet und sortiert.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de