Marvin 3: Beliebter eBook-Reader erscheint als dritte Generation mit vielen neuen Funktionen

Sagt euch der Name Marvin etwas? Er steht für den wohl besten eBook-Reader den es für iPhone und iPad gibt. Ab sofort steht die dritte Generation zum Download bereit.

Marvin 3 1 Marvin 3 2 Marvin 3 3 Marvin 3 4

Nach über drei Jahren mit vielen, vielen Updates ist es aus unserer Sicht völlig legitim, eine neue App zu veröffentlichen. So geschehen auch bei Marvin: Seit heute steht Marvin 3 (App Store-Link) zum Download auf iPhone und iPad bereit. Neben vielen neuen Funktionen haben wir leider auch eine schlechte Nachricht für euch. Denn im Gegensatz zum Vorgänger ist Marvin 3 bisher nur auf Englisch verfügbar, eine deutsche Lokalisierung fehlt noch.


Immerhin ist der Download zunächst einmal kostenlos und beinhaltet alle Funktionen der Vollversion. Um die Bezahlung von aktuell 3,99 Euro kommt man aber früher oder später nicht herum, denn ansonsten zeigt Marvin 3 am unteren Bildschirmrand einen kleinen Banner mit dem Hinweis auf die Vollversion an. Immerhin hat man so aber die Möglichkeit, sich einen umfassenden Eindruck der Software zu machen, bevor man zahlt.

Marvin 3 ist übrigens nicht der einzige Neuzugang des Entwicklers. Ebenfalls heute veröffentlicht wurde Marvin SxS (App Store-Link), bei dem der Namenszusatz für Side-by-Side steht. Mit der quasi baugleichen App ist es möglich, mehrere Bibliotheken unabhängig voneinander auf einem Gerät zu verwalten und auf dem iPad zwei Bücher gleichzeitig im Split View oder Slide Over Modus zu öffnen. Marvin SxS steht für 3,99 Euro zum Download bereit, hier muss die Vollversion nicht per In-App-Kauf freigeschaltet werden.

Wie ihr vorhandene Bücher in Marvin importieren könnt? Das geht ganz einfach via Dropbox, iCloud Drive, iTunes Dateifreigabe oder auch per Webbrowser. Natürlich lassen sich aus dem Internet heruntergeladene eBooks, das funktioniert zum Beispiel mit iCab Mobile, auch direkt in Marvin 3 öffnen.

Marvin 3 ist eine komplette Neuentwicklung

Marvin 3

Die Entwicklung von Marvin 3 wurde auf einem weißen Blatt Papier gestartet, damit die App perfekt für iOS 9 angepasst ist. Herausgekommen ist ein komplett neues Design mit vielen Funktionen, die der Vorgänger noch nicht beherrscht. Neben den bereits angesprochenen Features Slide Over und Split View bietet Marvin 3 auch einen Schutz via Touch ID sowie ein Heute-Widget, mit dem man auf einen Blick sehen kann, welches Buch man aktuell liest. Außerdem gibt es einen Dark Mode, der automatisch zur passenden Tageszeit aktiviert werden kann.

Toll sind auch die verschiedenen Lesemodi, die Marvin 3 bietet. Auf dem iPad können beispielsweise im Querformat drei Spalten nebeneinander angezeigt werden. Und wer keine Lust hat, wie in einem normalen Buch durch die Seiten zu blättern, kann den vertikalen Modus von Marvin 3 aktivieren. Dann wird das aktuelle Kapitel, auf Wunsch sogar automatisch, wie eine Webseite immer weiter nach unten gescrollt.

Zusammen mit seinen vielen, vielen Funktionen, unter anderem ist noch der iCloud-Sync für den Lesefortschritt zu nennen, ist Marvin 3 sicherlich eine konsequente und sehr gute Weiterentwicklung des Vorgängers. Allerdings macht sich das Fehlen der deutschen Lokalisierung definitiv bemerkbar. Wir hoffen, dass der Entwickler schnell Zeit findet, weitere Sprachen nachzuliefern – gerne könnt ihr in dabei auf GitHub unterstützen. Sobald sich in dieser Richtung etwas tut, werden wir uns natürlich noch einmal melden.

Anzeige

Kommentare 7 Antworten

  1. verstehe ich das richtig, dass Marvin 3 und Marvin SxS quasi gleiche Funktionen haben, beide gleichviel kosten aber das SxS „zusätzlich“ noch die o.g. Funktionen beinhaltet?

    1. Es handelt sich quasi um die identische App. Da man in Slide Over oder Split View aber nicht zwei Mal die selbe App anzeigen lassen kann, gibt es Marvin 3 quasi doppelt im App Store, damit man die App nebeneinander nutzen kann. Man muss in diesem Fall dann halt auch doppelt bezahlen.

      1. Vielen Dank für die Rückmeldung. Dan setze ich lieber gleich auf die Kaufversion. Zudem gefällt mir das Icon besser. 🙂

  2. Der Autor bringt eine neue App auf den Markt und verwirft damit die alte App.
    Alle Bestandskunden sind damit in den Hintern gekniffen! Ein Update-Angebot gab es nicht!
    Das iOS-Update auf Version 11 ermöglicht allen geldgierigen APP-Entwicklern die Veröffentlichung neuer Apps gegen neue Kohle!
    Für Marvin habe ich auf vier Geräte gezahlt!
    Jetzt soll ich plötzlich erneut zahlen? Und zwar den vollen Preis???
    Das ist unverschämt!
    Die neue APP bringt viel „Klicki-Bunti“, ohne dass ich ein wirklich nützliches Feature gefunden hätte.
    Die alte App hat mir, zum reinen Lesen, besser gefallen.

  3. Hallo zusammen,

    wir haben lange mit „Marvin 2“ gearbeitet (gekauft) und uns nun einmal „Marvin 3“ zum Test heruntergeladen.

    Aber bisher sind uns leider nur Verschlechterungen aufgefallen!

    Die Funktion „Wörter zählen“ scheint verschwunden zu sein in der neuen 3er Version, das fanden wir eigentlich immer ganz praktisch, um schnell abschätzen zu können, was für eine Schwarte es sein wird, die da auf einen zukommt … 😉

    Dazu gibt es leider auch keine Übersichts-Ansicht mehr, in der sofort die Serie inklusive Nummer # zu sehen ist (bei der neuen 3er Version sieht man das nur noch in den Detail-Infos zum Buch).

    Der einzige Unterschied bisher, der positiv auffällt: „Marvin 3“ stürzt beim editieren von Buch-Infos (für eine bessere Sortierung in der Datenbank) nicht mehr so häufig ab wie „Marvin 2“.

    Und was die fehlende deutsche Übersetzung betrifft:

    Diese wurde schon Mitte 2016 bei GitHub eingepflegt, siehe:

    https://github.com/kguil/Marvin-3-Localisation/pull/1

    Nur ist der Entwickler offensichtlich nicht daran interessiert, dies dann auch in „Marvin 3“ zu implementieren.

    Summa summarum ist das mehr als enttäuschend, zumal man ja wie schon vom Vorredner erwähnt erneut zur Kasse gebeten wird. :/

    my 2 cents

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de