Snipboard: Neue und kostenlose TextExpander-Alternative überzeugt nicht

Drittanbieter-Tastaturen erfreuen sich seit der Freigabe durch Apple großer Beliebtheit im Store. Im Fall vom neuen Snipboard können wir aber gegenwärtig keine Download-Empfehlung aussprechen.

Snipboard (App Store-Link) ist eine am 27. November dieses Jahres im deutschen App Store veröffentlichte, kostenlose Universal-App, die nur etwa 1 MB eures Speicherplatzes auf iPhone, iPod Touch oder iPad in Anspruch nimmt, und zur Nutzung mindestens iOS 8.0 oder neuer erfordert. Ein großes Manko liegt gleich zu Beginn in der fehlenden deutschen Lokalisierung: So können zwar Tastaturbelegungen in deutscher Sprache verfasst, aber nur ein englisches Tastaturlayout mit vertauschten „z“- und „y“-Tasten sowie ohne deutsche Umlaute wie ä, ö und ü genutzt werden.

Snipboard soll es, ähnlich wie Apps wie TextExpander (App Store-Link, 1,79 Euro), einfach machen, vorgefertigte Satzbausteine in einen Text einzugeben, beispielsweise beim Ausfüllen von Formularen, beim Chatten mit Freunden oder beim Schreiben von längeren Dokumenten. Anders als TextExpander arbeitet Snipboard allerdings nicht mit entsprechenden Abkürzungen für die zu verwendenden Bausteine, sondern baut auf vorgefertigte Wörter oder Sätze, die dann in eigenen Tastaturfeldern in Snipboard auftauchen.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de