Updates: Need for Speed, Real Racing 2, Infinity Blade

Bevor iTunes Connect eine kleine Weihnachtspause einlegt, haben viele Entwickler ihren Apps noch einmal schnell ein Update verpasst.

Fangen wir mit dem Spiel an, bei dem wir ein so umfangreiches Update eigentlich nicht erwartet hätten. Electronic Arts hat Need for Speed Hot Pursuit sowohl auf dem iPhone, als auch auf dem iPad, einen neuen Spielmodus gegönnt. Ihr könnt jetzt nicht nur als Cop, sondern auch als Raser an den Start gehen und die Gesetzeshüter abschüttelt. Beide Versionen des Spiels sind momentan noch für sparsame 79 Cent zu haben. Wir gehen übrigens davon aus, dass die EA-Angebote nur noch heute gelten.

Auch Real Racing 2, ein anderes neues Rennspiel, hat noch schnell ein Update erhalten. Es wurden einige Fehler aus dem Weg geräumt, vor allem fehlender Sound sollte nicht mehr auftreten. Außerdem hat Firemint seine Server aufgestockt, was der Performance im Multiplayer-Modus zu gute kommen soll. In einem ersten schnellen Online-Rennen konnten wir jedenfalls weniger Lags feststellen.

Das Grafik-Spektakel Infinity Blade hat vor Weihnachten ebenfalls noch ein Update bekommen, die Fans des Rollenspiels müssen aber weiter auf den versprochenen Multiplayer-Modus warten. Stattdessen gibt es ein paar neue Schwerter, Helme und einen neuen Gegner. Außerdem könnt ihr euch Spielgeld kaufen. Schade, dass es vor Weihnachten nicht zu mehr gereicht hat.

Ebenfalls leicht verbessert präsentiert sich das Mini-Spiel Doodle Fit. Viele von euch dürften es ja während der Gratis-Phase abgestaubt haben, jetzt lohnt ein erneuter Blick in den App Store: Es gibt neue Winter-Leveln und ein weihnachtliches Design.

Weiterlesen


SleepAndLearn: Lernen mit Audio-Karteikarten

SleepAndLearn ist bereits seit Oktober im App Store erhältlich. Wir wollen das neueste Update zum Anlass nehmen, euch die App vorzustellen.

Bereits in grauer Vorzeit waren die Lernmethoden vor einer wichtigen Prüfung originell: Da wurde das Mathe-Buch noch unter das Kopfkissen gelegt, ob es etwas gebracht hat, wissen wir heute nicht. Ohnehin scheint man in den letzten Jahren mit dem Bulimie-Lernen gar nicht so falsch zu liegen: Drei Tage vor der Prüfung alles hinein schaufeln und dann…na ihr wisst schon.

Mit der iPhone-App SleepAndLearn lernt man zwar nicht um Schlaf, die App verfolgt aber trotzdem einen interessanten Weg: Lernen dank Sprachausgabe. Es wird ein Server bereitgestellt, auf dem man verschiedenste Audio-Kurse findet. Seien es chemische Formeln oder alle Bundesliga-Sieger der vergangenen Jahre.

Via Sprachausgabe liest die App eine Frage vor und gibt sich Sekunden später auch gleich selbst die passende Antwort. Auf diese Weise ist es ein Leichtes, den Stoff nur durch Zuhören zu verinnerlichen. „Auf diese Weise kann man seiner Lerneinheit beim Jogging, beim Dösen auf dem Sofa, im Fitness-Studio, im Zug oder im Bus lauschen. Durch die akustische Wiederholung prägt man sich das Wissen sehr gut ein“, so Entwickler Josef Karl.

Neben dem reinen Vorlesen gibt es noch einen Abfrage- und einen Prüfungsmodus. Leider fehlt hier eine Möglichkeit, eine Lösung einzutippen oder gar via Sprachsoftware erkennen zu lassen. Stattdessen muss man mit einem Fingertipp signalisieren, dass die Antwort bekannt ist.

Unsere Meinung: SleepAndLearn kann beim Lernen helfen und ist mit 1,59 Euro nicht allzu teuer. Allerdings ist die optische Aufmachung des Programms nicht sonderlich zeitgemäß, hier können sich die Entwickler auf jeden Fall noch etwas bei anderen Programmen aus dem App Store abgucken.

Weiterlesen

Navigon: iPad-Unterstützung und Preisaktion (Update)

Navigon hat rund eine Woche vor Weihnachten noch einmal ordentlich gearbeitet und präsentiert den MobileNavigator in neuem Gewand.

In der Version 1.7.0 von MobileNavigators, für uns sind hauptsächlich die Versionen Europa und EU10 interessant, hat sich einiges getan. Die Navi-Software wurde extra an das große Display des iPads angepasst und ist jetzt als Universal-App verfügbar. Alle Kunden, die bereits die iPhone-App gekauft haben, erhalten die iPad-Version also kostenlos nachgereicht.

Aber das ist nicht die einzige Neuerung. Man hat zudem den „Active Lane Assistant“ eingeführt, der in Form einer dynamischen Animation den Straßenverlauf und nötige Spurwechsel anzeigt. Mit einer neuen Sharing-Option lassen sich zudem Favoriten von einem auf ein anderen iOS-Gerät übertragen.

Eher weniger interessant sind neue In-App-Käufe wie Reiseführern mit Restaurants oder Camping-Plätzen, oder die Möglichkeit direkt vom iPhone oder iPad aus Änderungen im Straßenverlauf an Navigon zu senden.

Mit dem Update hat Navigon auch gleich noch den Preis der Apps gesenkt. Die Europa-Version kostet für kurze Zeit nur noch 60 statt 90 Euro, für die EU10-Version (umfasst neben Deutschland, Österreich und der Schweiz einige weitere Nachbarländer) zahlt man nur noch 50 statt 75 Euro. Die Preisaktion gilt bis zum 6. Januar 2011.

Update: Wie Navigon gegenüber appgefahren.de erklärt hat, arbeitet man derzeit an einem Update für die select Telekom Edition, die alle T-Mobile-Kunden zwei Jahre kostenlos nutzen können. Es gäbe noch einige Einzelheiten mit Apple zu klären, das Update zur Universal-App soll aber bald erhältlich sein.

Weiterlesen


In eigener Sache: App-Erfolg und Server-Upgrade

In den letzten Tagen hat sich einiges getan in Sachen appgefahren-App. Wir wollen euch auf dem aktuellsten Stand halten.

Das unsere iPad-Applikation so ein großer Wurf wird, hätten wir nie gedacht. Bis auf den dritten Platz der App Store-Charts haben wir es dank eurer vielen Downloads geschafft, nur gegen die neue Apple-App zum Weihnachtsfest und das neue deutsche Angebot von Amazon hatten wir keine Chance. Aber darüber wollen wir uns nicht beschweren.

Wir freuen uns jedenfalls, dass euch die App so gut gefällt. Am besten wir bedanken uns alle zusammen bei Huy, unserem Programmierer, der die Universal-App quasi im Alleingang auf die Beine gestellt hat. Ein tapferer und fleißiger Kerl…

Durch die vielen neuen Nutzer und unglaubliche Zugriffszahlen ist unser eigentlich neue Server allerdings schon wieder in die Knie gegangen. Gerade in den Abendstunden ist die Last einfach zu hoch, auch ohne Push-Nachrichten, die der Server verteilen muss.

Daher bleibt uns nichts anderes möglich, als erneut ein Serverupdate durchzuführen. Einen Abend muss der Phenom QuadCore noch durchhalten, dann gibt es einen Opteron 2x QuadCore mit satten 16GB Arbeitsspeicher. Wir sind schon gespannt, wie lange diese Konfiguration ausreichen wird.

Update: Bitte beachtet, dass es durch das Upgrade in der Nacht vom 16. auf 17. Dezember zwischen 3:00 bis 6:00 Uhr zu Ausfällen auf der Webseite und in der App kommen kann. Eigentlich wollten wir schon eine Nacht früher auf das neue Pferd setzen, unser Hoster braucht aber etwas mehr Zeit.

Weiterlesen

ProCamera: Alternative Kamera-App noch besser

Als Alternative zur Kamera-App von Apple haben wir euch ProCamera vor einiger Zeit schon ausführlich vorgestellt. Nun gibt es ein großes Update.

Mit der Aktualisierung auf Version 3.0 hat sich bei ProCamera nicht nur das Icon geändert. Alle Benutzer der 2,39 Euro teuren App aus dem Bereich Fotografie erhalten eine komplett umgestaltete Applikation, die eine noch intuitivere Bedienung verspricht.

In einem ersten Probelauf haben wir uns gleich gut zurecht gefunden. In der nun schwarz hinterlegten Leiste am unteren Bildschirmrand findet man alle notwendigen Optionen und kann schnell zwischen Video- und Bildaufname wechseln. Als einen deutlichen Mehrwert sehen wir weiterhin die Option an, Fokus und Belichtung unabhängig voneinander einstellen und außerdem überall auf dem Bildschirm auslösen zu können.

Neben vielen weiteren Vorteilen gegenüber der Standard-Applikation hat man auch einen Kritikpunkt unseres Testberichts behoben: ProCamera versteht sich jetzt auch auf Geotagging, so könnt ihr eure aktuelle Position gemeinsam mit dem Bild speichern und zum Beispiel später in iPhoto auswerten.

Alles in allem ist das Update sehr gelungen. Alle, die gerne mit ihrem iPhone fotografieren, allen voran natürlich iPhone 4-Besitzer, empfehlen wir gerne einen Blick auf die Applikation, auch wenn der Preis von 2,39 Euro vielleicht eine kleine Hürde darstellt.

Weiterlesen

ADAC Maps jetzt auch für das iPad

Der ADAC hat seine Maps-Applikation aktualisiert und bietet in der Version 2.2 erstmals eine iPad-Unterstützung an.

Die 14,99 Euro teure Maps-Applikation vom ADAC wollen wir euch eigentlich ungern empfehlen, wer allerdings Mitglied im größten deutschen Automobil-Club ist, findet auch eine Gratis-Applikation, die sich mit der Mitgliedsnummer von der Clubkarte komplett freischalten lässt.

Seit dem gestrigen Update versteht sich ADAC Maps auch mit dem iPad. Ohne Internetverbindung kommt ihr allerdings auch hier nicht sonderlich weit: Das gerade einmal 1,5 MB kleine Programm lädt die Kartendaten aus dem Internet nach.

Ihr könnt natürlich euren aktuellen Standort anzeigen lassen oder nach einem bestimmten Ort suchen. Auch einige POIs hat der ADAC eingebunden, man kann selbst bestimmen, welche Kategorien angezeigt werden. Besonders vorteilhaft sind die Vorteilsangebote: Läden oder Restaurants, in denen man mit einer Clubkarte sparen kann, werden gesondert angezeigt.

Auch Routen kann man mit dem ADAC planen, mit richtigen Navi-Apps kann das Angebot natürlich nicht mithalten. Dafür gibt es immerhin einen deutschlandweiten StauScanner, die – falls aktiviert – mit anonymen GPS-Daten der Nutzer gefüttert wird.

Weiterlesen


3 Spiele-Tipps: Rayman 2, SALT, Cut the Rope

Nachdem das Angebot etwas abflachte, bietet Gameloft heute wieder ein Spiel zum Nulltarif an. Und auch sonst ist einiges los im App Store.

Am 1. Dezember hat Gameloft den eigenen Adventskalender mit einem echten Kracher und dem Spiel Driver eröffnet. Genau eine Woche später gibt es wieder ein Gratis-Spiel: Rayman 2. Das sonst 3,99 Euro teure Jump’n’Run wird nur heute kostenlos angeboten.

Erst vor wenigen Stunden hat Rayman 2 ein Update erhalten, das Kompabilitätsprobleme unter iOS 4 behebt. In den 45 Leveln, die komplett in 3D-Grafik gestaltet sind, müsst ihr mit Rayman Rätsel lösen und arbeitet euch so langsam durch ein spannendes Abenteuer. Als Gratis-Spiel auf jeden Fall einen Download wert.

Aber auch sonst hat sich heute einiges an interessanten Spielen im App Store versteckt. Mit etwas Verspätung, aber passend zum DVD-Start, hat es SALT: The Official Game in den App Store geschafft. Ihr schlüpft in die Rolle der bezaubernden Angelina Jolie und verteidigt euch gegen böse Agenten. Die Universal-App wird kostenlos angeboten und unterstützt Game Center, ist von uns aber noch ungetestet.

Für alle Besitzer von Cut The Rope: Ihr solltet mal wieder einen Blick auf eure Updates werfen, das tolle Casual-Game hat nämlich 25 weitere Level erhalten, die kostenlos heruntergeladen werden können. Zu kaufen gibt es die iPhone-Version für 79 Cent, die HD-Variante für das iPad veranschlagt 1,59 Euro.

Weiterlesen

appgefahren Version 3.0 ab sofort verfügbar

Heute haben wir schon vor dem Adventskalender eine erste Überraschung für euch. Das appgefahren-Update 3.0 ist erschienen.

In der neuen Version unserer Applikation gibt es viele Dinge zu entdecken. Das größte neue Feature ist natürlich die iPad-Unterstützung. Appgefahren ist jetzt eine Universal-App und wurde perfekt an das iPad angepasst. Solltet ihr schon eine frühere Version der App auf eurem iPad installiert haben, reicht ein einfaches Update aus. Anmerkung: Es kann sein, dass das Update momentan noch nicht angezeigt wird.

Falls es bei dem Update auf dem iPad oder iPhone zu Problemen kommen sollte, könnt ihr die App in den allgemeinen Geräte-Einstellungen zurücksetzen. Dabei werden alle gespeicherten Daten gelöscht, Einstellungen für Kategorien und Push bleiben allerdings erhalten.

Was gibt es sonst noch neues? Alle Nutzer profitieren von unserer neuen Offline-Funktion. Die wichtigsten Textdaten und einige Bilder werden direkt auf dem Gerät gespeichert. So sind nicht nur die Ladezeiten deutlich geringer, ihr könnt sogar ohne bestehende Internetverbindung Artikel lesen.

Alle weiteren nennenswerten Neuerungen haben wir euch bereits in einem Video und einer Bilderserie vorgestellt. Wir hoffen euch gefällt das Update. Falls ihr auch nach dem Zurücksetzen der Einstellungen Probleme haben solltet, schreibt uns bitte eine E-Mail an info [at] appgefahren.de – denn nur so können wir euch antworten und das Problem lösen.

Weiterlesen

Slice it! jetzt mit neuen Weihnachtsleveln

Auch die Entwickler von Slice it! haben seit gestern neue Level im weihnachtlichen Look als Update bereit gestellt.

Schon in unserem Test hat Slice it! sehr gut abgeschnitten. Für alle die, die App noch nicht kennen, hier eine kurze Beschreibung: In Slice it! bekommst du eine Figur vorgegeben, die du dann, in zum Beispiel, drei große Teile aufteilen musst. Dazu wischst du mit dem Finger einfach über den Bildschirm und ziehst damit eine Trennlinie.

Mit dem Update gibt es 20 neue Level für Kapitel fünf in Episode eins. Pünktlich zu Weihnachten gibt es weitere 20 Level im weihnachtlichen Design. So kann man nun zum Beispiel einen Stern, einen Weihnachtsmann oder eine Kerze teilen. Außerdem wurde das Design der App komplett an Weihnachten angepasst.

Slice it! ist eine Universal-App und man kann sie für nur 79 Cent kaufen. Wir können sagen, dass man nicht nur Spaß am Spiel hat, sondern auch seine grauen Gehirnzellen ein wenig anstrengen muss.

Weiterlesen


Auf der Zielgeraden: Neuerungen in appgefahren 3.0

Unser erstes richtig großes Update ist auf der Zielgeraden angelangt und sollte in den kommenden Tagen von Apple freigegeben werden. Neben der iPad-Integration, die wir euch hier bereits in einem Video vorgestellt haben, gibt es natürlich auch für Nutzer von iPhone und iPod Touch ein paar Neuerungen. Was es, abgesehen von Fehlermeldungen, neues gibt erfahrt ihr in der Bilderserie.

[imagebrowser id=52]

Weiterlesen

X-MAS Version von Angry Birds teilweise kostenlos

Vor einigen Tagen hatten wir das Update schon angekündigt und jetzt ist es soweit. Pünktlich zur Weihnachtszeit ist Angry Birds Seasons (HD) erschienen.

Angry Birds ist schon fast ein Klassiker. Durch die ständigen Updates wird das Spiel noch interessanter als es eh schon ist. Ab sofort gibt es eine weitere Version der fliegenden Vögel zum Download, der teilweise kostenlos ist.

Alle Nutzer, die im Besitz der Halloween Edition sind, haben Anspruch auf das kostenlose Update. Dies gilt für alle Geräte – iPhone, iPod touch und iPad. Wer nicht von dem kostenlose Update profitieren kann, muss sich das Spiel für das iPhone (79 Cent) oder für das iPad (1,59 Euro) aus dem App Store laden.

Aus Halloween wird also Weihnachten. Alle neuen Level erstrahlen in einem schönen weihnachtlichen Design mit viel Schnee und eisiger Kälte. Nicht, dass die kleinen Vögel einfrieren und nicht mehr fliegen können…

Weiterlesen

Kostenlose Weihnachts-Edition von Angry Birds bald als Update

Angry Birds ist eines der beliebtesten Spiele im App Store. Nach der Halloween-Edition soll diesmal eine kostenlose Weihnachtsedition folgen.

Die Entwickler haben über Twitter die freudige Nachricht verkündet. Das Spiel an sich ist ein riesiger Erfolg und wurde schon über 36 Millionen mal verkauft. Nach der kostenpflichtigen Halloween-Edition gibt es bald für alle User ein kostenloses Update, was die Christmas Edition enthält.

Wer das Spiel noch nicht auf seinem iPad/iPhone hat ist selbst Schuld! Angry Birds hat von uns fünf von fünf Sternen bekommen – das soll doch was heißen oder? Also heißt es nun noch ein wenig warten und dann können die Vogel wieder fliegen!

Wer lieber sofort loslegen möchte, kann sich ja noch mit der Standard-Version beschäftigen, die zuletzt im Oktober ein Update mit neuen Leveln erhalten hat.

Weiterlesen


Mehrheit der Nutzer unzufrieden mit Update

Nur ein Bruchteil der Nutzer ist mit dem Update auf iOS 4.2.1 wirklich zufrieden. Aber warum?

In der ersten Woche nach dem Release von iOS 4.2.1 haben immerhin 80 Prozent der Nutzer das neue Betriebssystem eingespielt. Doch nur etwa 10 Prozent konnten danach sagen, dass sie die Neuerungen wirklich toll finden – letztlich hat sich ja nur auf dem iPad nennenswertes getan.

AirPrint scheint weiterhin bei den wenigsten Nutzern zu funktionieren, direkt drucken kann man ohnehin nur mit einer Handvoll HP-Drucker. Auch AirPlay kann nicht einfach mit einem Computer genutzt werden, dafür ist AppleTV oder eine Airport Express-Basisstation notwendig.

Bei immerhin 20 Prozent der Nutzer sind keine Probleme aufgetreten, alles läuft so rund wie vorher. Mit 30 Prozent hat die Mehrheit jedoch viel mehr vom universellen Betriebssystem für iPad und iPhone erwartet – vermutlich die vielen iPhone-Besitzer, für die sich im Vergleich zu iOS 4.1 nicht viel getan hat.

Bedenklich: Fünf Prozent, oder immerhin 56 Benutzer, klagen nach dem Update über große Probleme. Viele bekommen beim Update Fehlermeldungen: Unser Tipp: Gerät zurücksetzen, an einem anderen Rechner updaten und am eigenen synchronisieren.

Weiterlesen

Update, aber kein Multiplayer: FIFA 11

Zu später Stunde noch ein Hinweis für Fußball-Freunde. EA hat FIFA 11 endlich aktualisiert.

Nach dem Release am 30. September hat EA fast zwei Monate gebraucht, um FIFA 11 zu aktualisieren. Dabei ist man sogar auf die Wünsche der User eingegangen, doch auf ein wichtiges und längst versprochenes Feature müssen sich die Freunde des Rasensports weiter gedulden: Der Multiplayer-Modus wurde mit dem Update auf Version 1.1.4 nicht mitgeliefert.

Stattdessen beschränkte sich EA darauf, die Performance und vereinzelten Ruckler zu beheben, so dass FIFA 11 nun insgesamt besser läuft – gerade auf dem iPad kam es immer wieder zu starken Ruckeln.

Die wohl wichtigste Neuerung für Dauer-Zocker: In Pokal und Liga könnt ihr jetzt endlich eure Startformation speichern und müsst nicht vor jedem Spiel in den Teamoptionen herum fummeln. Unseren Test, den wir vor dem Update durchgeführt haben, könnt ihr hier lesen.

Wo wir gerade bei EA sind – einige Spiele der großen Firma sind anlässlich Thanksgiving deutlich reduziert und für 79 Cent erhältlich – weitere Informationen dazu erhaltet ihr in diesem Artikel.

Weiterlesen

Universal-App angekündigt: Rally Master Pro

Rallye-Fans aufgepasst: Der Offroad-Racer Rally Master Pro von Fishlabs hat ein umfangreiches Update erhalten.

Neben der Retina-Display-Auflösung wurde der Ghost-Racing-Mode eingeführt, bei dem der Spieler gegen eine Einblendung seines Autos aus einem vorherigen Rennen antreten kann, um seine Zeit weiter zu verbessern. Außerdem kann im Karriere-Modus nun wahlweise das Schadensmodell ausgeschaltet werden, um ganz entspannt über die 27 verschiedenen Pisten zu rasen.

Zur Einführung des iPhone Retina Updates wird Rally Master Pro weiterhin zum Preis von 3,99 Euro erhältlich sein. Anfang Dezember wird Rally Master Pro dann zu einer Universal Application umgewandelt und der Preis auf 5,49 Euro erhöht. Wer sich vorher schon die iPhone Version heruntergeladen hat, erhält somit das iPad-Update kostenlos.

Wir begrüßen diese Einstellung der Entwickler sehr – denn wir sind immer noch der Meinung, dass man gerne einen oder zwei Euro mehr verlangen darf, wenn man dem Kunden dafür eine Universal-App anbieten, anstatt zwei gleich teure Apps kaufen zu müssen.

Weiterlesen

Copyright © 2022 appgefahren.de