Zirkeltraining Kasten Uni B: Handgefertigte Tasche für iPhone, iPad & MacBook

Nach dem Praxis-Einsatz auf der diesjährigen IFA möchte ich den „Zirkeltraining Kasten Uni B“ genauer vorstellen.

Aus dem Hause Zirkeltraining hatten wir euch Mitte August den Ring plus vorgestellt, eine Schutzhülle aus Bock und Turnmatte für das iPad Air. Heute möchten wir euch den „Kasten Uni B“ (Gravis-Link) vorstellen, eine wirklich perfekte Schultertasche, in der das MacBook, das iPad, das iPhone und einiges an Zubehör Platz findet.

Wie es bei Zirkeltraining immer der Fall ist, wird auch der Kasten Uni B aus alten Turngeräten und Matten gefertigt. Den ultimativen Praxis-Test haben wir auf der IFA 2014 gemacht. An den gereinigten und aufgearbeitet Materialen gibt es wirklich rein gar nichts auszusetzen. Das Design ist einfach unverwechselbar – wobei das blau der Matte und das etwas verwaschene braun von Bock und Co. ebenfalls sehr gut harmonieren.

Weiterlesen


Zirkeltraining Ring plus: Schutzhülle aus Bock und Turnmatte

Für die Nostalgiker unter uns wollen wir heute einen Blick auf Schutzhüllen von Zirkeltraining werfen. Im Mittelpunkt steht das iPad Air.

Erinnert ihr euch noch an die Turngeräte mit dem braunen Leder und die blauen Turnmatten, die man stets mit mehreren Personen auf den großen Wagen hieven musste? Genau aus diesen Materialien fertigt Bernd Dörr unter der Marke Zirkeltraining seit einiger Zeit spannende Produkte – viele davon speziell angepasst für Apple-Geräte.

Heute wollen wir euch den Ring plus vorstellen, eine Schutzhülle für das iPhone 5/s, das iPad, das iPad Air und das iPad mini. Die Preise starten bei 30 Euro für die iPhone-Schutzhülle, die Sleeves für das iPad kosten mindestens doppelt so viel. Dafür bekommt man ein quasi einzigartiges Produkt aus deutschen Sporthallen, das in Polen in Handarbeit gefertigt wird. Der Online-Vertrieb erfolgt exklusiv bei Gravis (zu den Ring plus Modellen).

Weiterlesen

Happy Birthday: Jetzt geht es richtig los

Wir versorgen euch heute nicht nur mit News, sondern auch tollen Gewinnspielen. Für seinen ersten Geburtstag muss man sich ja schließlich etwas einfallen lassen.

Und jetzt geht es erst richtig rund. Egal ob Zubehör oder Apps, jetzt ist für jeden etwas dabei. In den kommenden zwei Stunden gibt es insgesamt 13 Gewinne im Wert von fast 200 Euro. Ihr müsst euch nur entscheiden und etwas Glück haben.

Die drei Gewinne von Zirkeltraining haben wir euch gestern in diesem Artikel vorgestellt, daher wollen wir nicht mehr große darauf eingehen. Für euch gibt es jedenfalls Ring (iPhone-Hülle), Ring XL (iPad-Tasche) und Reck (Geldbörse).

Wer schon eine Tasche oder Hülle hat, bekommt außerdem die Chance auf eine von fünf Promo-Codes für die Universal-App Rezepte – ein Kochbuch werdet ihr damit so schnell nicht aufschlagen müssen. Für iPhone-Nutzer gibt es außerdem noch den frisch aktualisierten Food Guide, auch hier verlosen wir fünf Promo-Codes.

Um am Gewinnspiel teilzunehmen reicht es, einen einfachen Kommentar mit Angabe des Wunschgewinns unter diesem Artikel zu hinterlassen – bis spätestens heute, den 6. Februar, um 19:00 Uhr deutscher Zeit. Pro Person ist nur eine Teilnahme erlaubt, der Rechtsweg ist ausgeschlossen und Apple ist nicht als Sponsor tätig. Die Gewinner werden am Montag in einem gesonderten Artikel bekannt gegeben.

Achja, bevor wir es vergessen: Das war nicht das letzte Gewinnspiel an unserem ersten Geburtstag… Und ein Vöglein hat uns gezwitschert, dass es auch auf unserer Facebook-Seite etwas zu gewinnen gibt.

Weiterlesen


Sportliche Hüllen: Zirkeltraining für iPhone und iPad

Erinnert ihr euch noch an euren Sportunterricht? Wir gehen davon aus, dass euch das Turnen besonders gut gefallen hat.

Die Kollegen von Zirkeltraining haben ganz besondere Hüllen und Taschen in ihrem Angebot: Sie recyceln alte Turnmatten und Sportgeräte, auch für iPad und iPhone sind Hüllen mit dabei. Wie sich die iPad-Hülle, Ring XL genannt, geschlagen hat, könnt ihr im Video sehen, das wir am Ende des Artikel eingebunden haben.

Ring, so heißt das Modell für die diversen iPhone- und iPod Touch-Generationen, wollen wir nun genauer unter die Lupe nehmen. Die Hülle ist aus braunem Leder gefertigt, wie man es von Bock, Pferd oder Kasten kennt. Nettes Extra: In einem kleinen Taschenausweis erfährt man Produktnummer und Alter des Leders – unsere Hülle ist tatsächlich schon 23 Jahre alt und sollte einiges durchgemacht haben.

Die Lederhülle ist recht dünn, fühlt sich aber trotzdem sehr wertig an. Auf einer Seite findet sich zudem ein Branding „Zirkeltraining“ wieder, was aufgrund der gewählten Schriftart einen netten Eindruck macht. Der Ring ist weit genug, damit das iPhone leicht darin verstaut und wieder heraus geholt werden kann, aber immer noch so eng, dass das iPhone nicht einfach rausfällt.

Zu Beginn solltet ihr euch nicht über kleine Krümel auf dem iPhone wundern. Aufgrund der rauen Oberfläche sind die zur Beginn nicht vermeidbar, nach kurzer Zeit soll sich dieses Phänomen allerdings legen. Da es sich um ein Naturprodukt handelt, wird außerdem eine regelmäßige Lederpflege empfohlen – sprich einfetten und imprägnieren.

Durch die Überlappung an den Rändern wird nimmt die Hülle in der Hosentasche natürlich deutlich mehr Platz ein als das iPhone alleine. Die Naht sehen wir zudem als kleine Schwachstelle der Hülle, in unserem Testmuster löste sie sich schon leicht. Wir gehen aber nicht davon aus, dass sie in naher Zukunft weiter aufreißt.

Der Ring wird exklusiv bei einigen Partner vertrieben, online zum Beispiel bei Gravis, weitere Anbietern können auf der Hersteller-Seite nachgeschlagen werden. Die Lederhülle ist auf jeden Fall etwas besonderes, der Preis von 30 Euro geht aufgrund der Originalität auch in Ordnung.

Im Zuge unseres Tests haben wir uns auch die Geldbörse „Reck“ angesehen, die außen aus Leder und innen aus einer alten Turnmatte besteht. Auch hier waren wir von der Idee begeistert, für unseren Geschmack hätten es jedoch mehr Fächer sein dürfen, insbesondere ein Fach mit Sichtfenster fehlt uns. Im Video findet ihr im Anschluss an den Test der iPad-Hülle Ring XL einen kurzen optischen Eindruck.

Weiterlesen

Copyright © 2021 appgefahren.de