Tarif-Tipps: Zwei gute & günstige Smartphone-Tarife im Netz von Vodafone

Im Vodafone-Netz gibt es aktuell zwei besonders günstige und interessante Tarife. Ihr habt die Wahl zwischen Vertrag und monatliche kündbarem Prepaid-Angebot.

Vodafone-Banner

Sollte eine 24-monatige Vertragslaufzeit für euch kein Problem sein, solltet ihr bei Sparhandy vorbeischauen. Dort wird in Kooperation mit Mobilcom-Debitel der Tarif Smart Surf für umgerechnet nur 3,99 Euro pro Monat angeboten. Dafür bekommt ihr 1 GB Daten-Volumen mit einer Geschwindigkeit von 14,4 MBit/s und zusätzlich 50 Freiminuten in alle deutschen Netze sowie 50 Frei-SMS in alle deutschen Netze.


  • Smart Surf mit 1 GB und jeweils 50 Frei-Minuten & SMS für 3,99 Euro (zum Angebot)

Der eigentlich 14,99 Euro teure Tarif wird für 9,99 Euro pro Monat angeboten. Zudem erhaltet ihr ein Guthaben in Höhe von 120 Euro von Mobilcom-Debitel sowie eine Gutschrift von 24 Euro von Sparhandy, womit man auf sehr gute 3,99 Euro pro Monat kommt. Bei dem Vertrag ist nur an einer Stelle Vorsicht geboten: Es ist eine für Apple-Nutzer ohnehin nutzlose Option “Norton Mobile Security Try and Buy” aktiviert, die ab dem zweiten Monat 1,99 Euro kostet, aber vorher problemlos deaktiviert werden kann.

Vodafone CallYa bietet viel Leistung im Prepaid-Tarif

Sollte diese ganze Rechnerei und eine Bindung von 24 Monaten an einen Anbieter nichts für euch sein, solltet ihr es direkt bei Vodafone versuchen. Im Rahmen des CallYa-Prepaid-Angebots gibt es seit rund zwei Wochen deutlich mehr Leistung fürs Geld, sogar die Nutzung des LTE-Netzes ist inklusive. Für 9,99 Euro gibt es das sehr interessante CallYa Smartphone Special Paket.

  • CallYa mit 750 MB, Vodafone-Flat & 200 Frei-Einheiten für 9,99 Euro (zum Angebot)

So bietet Vodafone 750 MB Datenvolumen mit LTE-Geschwindigkeit, was definitiv ausreichen sollte, wenn man nicht jeden Tag stundenlang YouTube-Videos schaut. Dazu gibt es eine netzinterne Vodafone-Flat für SMS und Telefonate sowie obendrauf noch einmal 200 Frei-Einheiten, die man flexibel für SMS und Anrufe in alle deutschen Netze verwenden kann.

Der große Vorteil ist definitiv, dass man keine Vertragsbindung eingeht. Das Starter-Paket für vier Wochen kostet 9,99 Euro und die Laufzeit verlängert sich nur, wenn zum Monatsbeginn genügend Guthaben auf dem Konto verfügbar ist. Das kann man ganz bequem im Internet, mit einer Guthaben-Karte oder am Geld-Automaten aufladen. Wenn man keine Lust mehr auf den Tarif hat, nimmt man die SIM-Karte einfach wieder aus dem iPhone.

Kommentare 16 Antworten

  1. Der Call Ya Tarif ist sehr Interessant, leider konnte ich nicht herausbekommen ob es immer noch so ist das nach 6 Monaten die LTE Option wegfällt und ob es auch noch so ist das die Rufnummermitnahme nicht möglich ist.

    1. LTE bleibt bestehen, soviel kann ich dir schon mal ganz sicher sagen. Wie es mit der Nummernmitnahme aussieht, weiß ich gerade nicht aus dem Kopf.

    2. Die Mitnahme der Nummer ist möglich.
      Habe von congstar zu Vodafone in diesen Tarif gewechselt.
      War kein Problem. Allerdings muss man in einen Shop oder den Service anrufen!!!

      1. Das wäre genau die Konstellation die ich habe. Ich habe wohl schon die CallYa Karte, geht das dann auch nachträglich oder muss ich ne neue Karte kaufen?

        1. Nachträglich geht das nicht mehr. Man muss die Karte per Shop oder Telefon bestellen und das GLEICHZEITIG mit der Rufnummernmitnahme! Ist die callya Karte bereits aktiviert worden, ist eine nachträgliche Mitnahme einer anderen Rufnummer nicht mehr möglich!

    1. Stimmt nicht. Habe die Nummer von congstar mitgenommen.
      Einfach den Service anrufen oder in einen Shop gehen.
      Man bekommt dann eine callya Karte zugesendet.

  2. Vodafone ist sehr gut, habe keine Probleme damit. Habe noch einen super Vertrag mit 7,5GB und 60Freiminuten für 11€. Schade das der im September ausläuft und ich keinen ähnlichen finde. Bin schon auf der Suche seit paar Monaten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de