The Last Campfire: Grandioses Abenteuer auf Apple Arcade veröffentlicht

Unbedingt mal ausprobieren

Mit Oceanhorn 2 hat Apple Arcade ja schon ein sehr gutes Abenteuer, auch wenn es mich persönlich nicht ganz so überzeugt hat wie den ersten Teil. Nun gibt es neues Futter von der Abenteuer-Front: The Last Campfire (App Store-Link) ist ab sofort auf Apple Arcade verfügbar. Die Neuerscheinung kann dabei nicht nur auf iPhone und iPad, sondern auch auf dem Mac und Apple TV angespielt werden.

Das Spiel stammt aus der Feder von Hello Games, die euch vielleicht ein Begriff sind. Vor etlichen Jahren haben sie mit Joe Danger schon ein ziemlich cooles Spiel in den App Store gebracht, das Genre-technisch aber ganz anders angesiedelt war. Im Gegensatz zur Mischung aus Arcade, Geschicklichkeit und Action aus Joe Danger erwartet euch in The Last Campfire ein waschechtes Premium-Abenteuer.


The Last Campfire entführt euch in eine wunderschöne Welt

Ich habe The Last Campfire bereits auf meinem iPhone angespielt und war bereits nach wenigen Minuten schwer beeindruckt. Ich kann euch an dieser Stelle bereits versichern: Dieses Abenteuer, das die Geschichte eines verlorenen Stücks Brennholz an einem mysteriösen Ort auf der Suche nach Sinn und einem Weg nach Hause erzählt, werde ich auf jeden Fall weiter spielen.

Warum? Zunächst einmal ist das Spiel wunderschön gestaltet, die Grafiken sehen auf dem iPhone 11 Pro Max einfach bezaubernd aus. Aber nicht nur das: Auch dank der grandiosen Kamera-Führung und der passenden Sound-Effekte schafft es The Last Campfire im Handumdrehen, den Spieler in eine ganz eigene Welt eintauchen zu lassen.

Steuerung perfekt auf mobile Geräte angepasst

Für den notwendigen Spielspaß sorgt auch die Steuerung. Man tippt einfach auf den Bildschirm, um die Hauptfigur Ember durch das Level an die gewünschte Position laufen zu lassen. Interaktionen erfolgen ebenfalls per Fingertipp, einfacher geht es nicht. Alternativ kann man im Menü von The Last Campfire auch einen virtuellen Joystick aktiviert oder ein MFi-Gamepad verbinden.

Und so entdeckt man eine wunderschöne Wildnis mit verirrten Seelen, sonderbaren Kreaturen und mysteriösen Ruinen, muss dabei immer wieder kleine Puzzles und Rätsel lösen, um nach einer langen Reise auch das letzte Lagerfeuer zu entfachen. Die Spielzeit soll dabei laut Angaben der Entwickler bei etwa fünf bis acht Stunden liegen.

Falls ihr vor dem Download von The Last Campfire, das übrigens mit gelungenen deutschen Untertiteln ausgestattet ist, noch mehr über das Spiel empfehlen wollt, könnt ihr euch im folgenden Video ansehen, was einer der Spiele-Entwickler zu dem Werk zu sagen hat.

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de