Tigerbox Touch: Interessante Alternative zur Toniebox heute stark reduziert

Streaming-Lautsprecher für Kinder

In den vergangenen Jahren hat ein Lautsprecher für Kinder für einen echten Run gesorgt: Die Toniebox. Vor allem die Kleinsten kommen mit dem einfachen Bedienkonzept super zurecht, das sehe ich aktuell auch bei uns im Kinderzimmer. Wenn die Toniebox irgendwann zu langweilig wird, gibt es eine interessante Alternative: Die Tigerbox. Heute könnt ihr den Lautsprecher bei Amazon im Angebot des Tages kaufen.

Die Tigerbox Touch kostet normalerweise 99,99 Euro, wird heute aber mit einem Rabatt von 36 Prozent für nur 63,99 Euro angeboten – und soll auch noch vor Weihnachten geliefert werden. Mit Lila, Schwarz und Grün stehen zudem drei verschiedene Farben zur Auswahl. Besonders interessant finde ich dabei Konzept der Tigerbox.


Zur Wiedergabe von Inhalten werden keine Figuren auf die Box gestellt, sondern Karten hereingesteckt. Neben den einzelnen Hörspielen, von denen es heute eine Auswahl bereits für jeweils 4,19 Euro gibt, bietet Tigerbox auch einen Premium-Zugang an.

Tigerticket bietet Zugriff auf tausende Inhalte

Mit dem Tigerticket bekommt man, ähnlich wie bei Netflix, Zugang auf zahlreiche Inhalte. Mehr als 6.000 Audio-Titel werden angeboten, darunter Hörspiele, Hörbücher und Kinderlieder. Die Auswahl der Titel erfolgt dabei direkt über den kleinen farbigen Touchscreen auf der Tigerbox.

Auch das Tigerticket gibt es heute bei Amazon zum Sparpreis. Sechs Monate Premium-Zugang gibt es für 26,39 statt 39,99 Euro, pro Monat bezahlt ihr also weniger als 5 Euro – das finde ich preislich absolut in Ordnung.

Leider konnte ich bisher noch keine eigene Eindrücke rund um die Tigerbox sammeln, das steht aber auf jeden Fall für das nächste Jahr auf meiner Agenda. Wenn ihr noch ein cooles Weihnachtsgeschenk für ein Kind im Alter bis acht Jahren sucht, ist die Tigerbox wohl eine interessante Wahl.

Tiger Media 1203 tigerbox - TOUCH Streaming-Box,...
  • Mit der neuen tigerbox TOUCH streamen Kinder jetzt sicher und ohne Werbung die beliebtesten Hörspiele, Hörbücher und Kinderlieder mit ihrer eigenen Streamingbox
  • Die tigerbox TOUCH bietet als geschlossenes System größte Datensicherheit und volle Kostenkontrolle für alle kleinen und großen Hörspiel-Fans

Anzeige

Kommentare 11 Antworten

  1. Mit Kinder und Baby Artikeln kann man einen Haufen Geld verdienen, weil es genügend Eltern gibt, die das kaufen.
    Weder tonie noch tigerbox kommt mir ins Kinderzimmer.

    1. Die Sache ist doch einfach, entwickle selbst so ein Produkt und bringe es an den Markt und werde reich, aber erspare bitte der Welt solch unnütze Kommentare.

      1. Ich verstehe nicht, warum er unnütz ist? Mein Kommentar hat ein Bezug zum Thema.
        In Kommentarbereichen geht es um persönliche Meinungen. So wie du deine auch sagen durftest. Ich werde deinen aber nicht werten.

        1. Solange man nicht ausfallend wird, ist doch alles ok 🙂

          Ich denke aber mal, dass es auf dem Markt auch Produkte gibt, bei denen die Qualität nicht so hoch ist wie bei Toniebox und Tigerbox.

          Im Prinzip sind beide Sachen ja nichts anderes als moderne Kassettenrekorder. Oder wie die Dinger damals hießen 😀

    2. Sehe ich ganz ähnlich. Ich sehe absolut kein Grund für diese beiden im Artikel erwähnten Boxen:
      Bei vorhandenem Spotify oder AppleMusic Abo (oder andere) reicht auch ein normaler Blutoothlautsprecher. Wir haben unseren für 35€ erstanden und der Klang ist verglichen mit der Tonibox von meinen Nichten um Welten besser. PC, Tablet oder ähnliches ist heutzutage in fast jedem Haushalt sowieso vorhanden.

    3. Ich bin da auch deiner Meinung. Gerade wenn man ein Streaming Abo (z.B. Spotify) hat, benötigt man solche Boxen überhaupt nicht. Die Preise sind überzogen und nur weil bunten Bildchen drauf sind, denken die Entwickler, nur dann können es Kinder bedienen. Falsch, Kinder können auch mit anderen Geräten umgehen, wie z.B. einem Radio oder CD-Player. Allein durch Streaming von Hörspielen habe ich Unmengen an Geld gespart. Denn mein Sohn mag kein Hörspiel doppelt hören und das könnte sonst echt ins Geld gehen.

  2. Es gibt Alternativen für Bastelwillige auf Basis Raspi und RFID Karten (suche Phoniebox). Das ist initial teuerer, aber die RFID Karten sind deutlich preiswerter als die Figürchen. Vor allem wenn man bereits einige Hörspiel CD zuhause hat.
    Ich hatte zwei Geräte davon als die Kinder 3 und 6 waren.

    Dieses Jahr haben wir ein Firetablett günstig gekauft, auf die Kinder selbst Hörbücher über Prime Music raussuchen. Das sind hunderte Hörbücher, die man gar nicht alle kaufen könnte, bis sie wieder out sind …

    Da auf dem Firetablett keine weiteren Apps installiert sind, wird das Gerät auch nur zum Hörbuch hören genutzt. Preis/Leistung für uns unschlagbar.

  3. Meine Kids lieben die TonieBox. Bis zu einem gewissen Alter können die Kinder gar kein Amazon Music bedienen, da sie nicht lesen können. Hier ist das tauschen von Figuren einfacher. Ich persönlich besitze ein riesige Sammlung an Kinderhörspielen und kann damit die Kreativ Tonies bespielen. Mittlerweile hat mein Großer ( 3. Klasse) ein ausrangiertes iPhone mit Music Unlimited, aber trotzdem schnappt er sich immer mal wieder die TonieBox. Es doch wie mit allem im Leben, jeder wie er will und es für richtig hält😉

    1. Dem schließe ich mich an.
      Wenn man es genau nimmt, „braucht“ man nicht wirklich irgendwas der meisten erhältlichen Artikel, egal, aus welcher Branche.
      Und bevor ich meinen Nachwuchs mit iPhone/iPad herumhantieren lasse, die um einiges teurer sind, gab es ne Toniebox und fertig! Mein Filius konnte die mit noch nicht mal 2 Jahren bedienen und spielt auch fröhlich mit den Figuren, von daher auf alle Fälle ein Mehrwert gegenüber dem Kasettenrecorder von früher, aber auch der Tigerbox gegenüber.

  4. Weshalb bieten Apple Music und Co denn keine Kindertauglichen Kanäle an? Ein extra Dienst über noch einen Hersteller nur für die Kinder separat zahlen ist doch Mist. Aber wenn Apple einen Channel mit Hörspielen etc anlegt wo die Kids eben nicht den Berliner Deutsch-Rap auf die Ohren kriegen, wäre doch allen geholfen.
    Und die Bedienung sollte wirklich vereinfacht werden , denn selbst ich mit fast 44 kann kein Hörspiel am Stück hören weil ich es nicht hinbekomme ein drei??? Von Anfang bis Ende zu hören , da der immer hin und her springt zwischen den Kapiteln in einer Folge.
    ( Oder war das bei Alexa, bzw. Apple Music über Alexa?!🤔)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de