(Update) TowerMadness 2: Erfolgreiches Tower-Defense-Game wird fortgesetzt

Tower-Defense-Games stehen bei mir hoch im Kurs. TowerMadness 2, der Name sagt es schon, fällt genau in diese Kategorie.

TowerMadness 2 3 TowerMadness 2 4 TowerMadness 2 2 TowerMadness 2 1

Update am 25. Januar: Das ging schnell. Schon jetzt haben die Entwickler den Preis auf 2,69 Euro gesenkt. Der Preisalarm hat sich bestimmt schon bei einigen gemeldet, eventuell ist der reduzierte Preis ja jetzt zum Kaufargument geworden.


Artikel vom 24. Januar: Das aus dem Hause stammende TowerMadness war schon ein voller Erfolg, jetzt haben die Entwickler eine Fortsetzung veröffentlicht, die auf den Namen TowerMadness 2 (App Store-Link) hört. Das Spiel stammt zwar von einer amerikanischen Firma, der Programmierer ist aber ein Deutscher. Der Download ist 4,49 Euro teuer und benötigt mindestens 72,1 MB freien Speicherplatz.

TowerMadness 2 ist ein klassisches Tower-Defense-Game, in dem man Verteidigungstürme auf das Feld bauen muss, um Aliens am Stehlen von Schafen zu hindern. Zum Start gibt es eine kurze Einführung. Durch einen einfachen Klick auf das Spielfeld lässt sich ein Turm platzieren und erbauen, wobei diese natürlich mit Gold bezahlt werden müssen. Eine weiße Linie kennzeichnet dabei den Laufweg der Aliens, klugerweise baut man mit den eigenen Türmen ein kleines Labyrinth, für eine größere Angriffsfläche.

In insgesamt 40 Leveln, aufgeteilt in vier Kampagnen, gilt es die Gegner in verschiedenen Welten vom Durchdringen abzuhalten. Die Aliens werden dabei von Ufos ins Level gebeamt und bahnen sich dann den Weg zu den Schafen. Insgesamt gibt es 16 Alien-Gegner und verschiedene Verteidigungstürme, die durch einen einfachen Klick gesetzt werden. Die verschiedenen Türme verfügen jeweils über unterschiedliche Waffen und richten demnach auch bei jedem Gegner unterschiedlich viel Schaden an.

In TowerMadness 2 gibt es neue Charaktere, neue Waffen und verbesserte Grafiken. Die Welten sind wirklich toll gemacht, passend dazu gibt es natürlich auch Soundeffekte, die das Spiel abrunden. Am unteren Displayrand werden die Angriffswellen angezeigt, auch die verschiedenen Gegnertypen sind hier zu sehen. Für jeden getöteten Gegner bekommt man ein paar Münzen Gold, mit denen man weitere Türme bauen kann.

Zusätzlich wird Wolle gesammelt, mit der man weitere Türme freischalten muss. Durch das erfolgreiche Absolvieren von Leveln wird Wolle gutgeschrieben, optional kann man auch per In-App-Kauf nachhelfen. Der Spielfortschritt wird dabei immer per iCloud abgeglichen und ist so auf verschiedenen Geräten immer verfügbar, auch lässt sich TowerMadness 2 mit einem Gamecontroller (MOGA Ace Power oder Logitech PowerShell) steuern, wobei ich hier die Touch-Steuerung bevorzuge.

Tower-Defense-Fans sollten sich TowerMadness 2 auf jeden Fall ansehen, auch wenn der Kaufpreis von 4,49 Euro erst einmal abschreckt, gibt es wirklich viele Level – die In-App-Käufe kann man getrost vernachlässigen. Abschließend könnt ihr euch die Action noch einmal im Video (YouTube-Link) ansehen.

TowerMadness 2 im Video

Anzeige

Kommentare 12 Antworten

  1. (iPhone 5s)
    Bei mir stehen TD-Spiele auch sehr hoch im Kurs! x-)
    Der erste Teil war eines der ersten Spiele überhaupt, die ich damals auf meinem 3gs hatte.
    Ich würde mal behaupten, dass sich die 5,-€ lohnen. Persönlich schrecke ich jedoch etwas davor zurück und verbanne das Game erst mal in die Preis-Alarm-Liste …
    Evtl. werde ich auch beim nächsten Gutscheinkauf schwach; mal schauen.

    Den ersten Teil habe ich mir in den letzten Jahren häufiger mal hervorgekramt.
    Eines meiner Top 10 Spiele überhaupt!

      1. 1. Noch hatte ich kein Guthaben – hat sich vor 20 Min geändert. 😉
        2. Das „kurze“ Warten hat sich ja gelohnt!
        3. Appgefahren weist auf so viele Spiele hin, dass ich momentan nicht wirklich Langeweile habe. :0)))

  2. Der 1. Teil ist das beste Spiel überhaupt für das iPad.
    Neue Levels kaufen per inApp kauf (wie bei Teil 1) würde ich ja auch noch akzeptieren.

    Aber die scheiß Strategie jetzt jede Waffe nur per inApp kauf auf volle Feuerkraft aufrüsten zu können, hindert mich (und hoffentlich viele Andere) am Kauf!

    Für 4,49 Euro sollte man schon ein vollwertiges Spiel erwarten können, oder nicht?!

  3. hmmm, wie schaut es multiplayer mäßig aus? Gerade das fand ich im er sehr lustig im erstem teil, auch gegen einander antreten zu können und dem gegner schafe zu stehlen ^^

  4. Ganz ehrlich, die neue Version ist enttäuschend. Hier wird viel zu massiv und ziemlich unverhohlen auf In-App-Käufe gesetzt. Die Hürden um seine Waffen aufzurüsten sind zu hoch, entsprechend der Druck etwas zu kaufen. Das Schlimmste aber ist, dass man nur noch vier Waffen wählen kann. Selbst wenn man mit viel Mühe und reichlich Werbung die 25.000 Wollballen für eine fünfte Basis-Station erwirbt, recht das einfach nicht aus. Die teuer erworbenen und aufgerüsteten Waffen lassen sich nicht benutzen, da man immer wählen muss. Den „Bremser“ und den „Verstärker“ braucht man am Ende immer, sodass nur noch drei Waffen bleiben, das macht den Spielspaß ziemlich kaputt. Das neue TowerMadness2 besteht jetzt nur noch aus konformen und bekannten, leider auch stark monetären Prinzipien, so wie man sie schon von tausend anderen Apps kennt. Der ehemalige Flair, die Balance und der Spielspass sind mehr oder weniger dahin, diese Version kann man sich wirklich sparen, leider.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de